36 Beiträge in diesem Thema

Hallo ihr !

Ich hab da mal eine Frage und zwar möchte ich unbedingt BWL studieren und da ich nur Fachhochschulreife (schulischer Teil ) habe, bin ich an den meisten FHs nicht Zugangsberechtigt. Die einzigen Fernstudienanbieter, die meinten, dass dies reichen würde, waren die Fernhochschule Hamburg und die Diploma. Nun frag ich mich weshalb das bei denen geht und bei den anderen net. Sind sie vielleicht gar nicht staatlich anerkannt oder kann da jede private Schule ihre eigenen Zugangsvorraussetzungen bestimmen?

Bitte auch um Erfahrungen mit der Diploma.

Bin wirklich schon ziemlich verzweifelt. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

moin

also laut der

Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

ist die fh diploma da eingeschrieben

266

Fachhochschule Nordhessen

DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH

Im Kurpark 1

D- 37242 Bad Sooden-Allendorf

Tel.: 05652/917083

Fax: 05652/917081

www.fh-nordhessen.de

bsa@diploma.de

ich habe mich bei diploma auch angemeldet

warte nur noch auf ein termin wann es endlich losgeht :D

mfg

coolman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Diploma ist definitiv staatl. anerkannt und eine der bekanntesten privaten Fern FHs in Deutschland...

die Mögl. ohne Abitur zu studieren liegt in länderspezifischen Reglungen...das hat mit privat oder staatl. nichts zu tun.


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen Antwoten!

Das hat mich sehr beruhigt :lol:

Coolman wo hast du dich denn eingeschrieben, ich meine für welche Stadt, vielleicht kann man ja in Kontakt bleiben und Erfahrungen austauschen. Werde mich jetzt auch anmelden und dann genau wie du anfangen. Fernstudium ist schon ne echt gute Sache, nur die Finanzierung ist net so einfach. Wie bezahlt ihr das Fernstudium?

MFG Jiny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anforderungen an der DIPLOMA sind sehr gering im Vergleich zu anderen (Fach)Hochschulen. Daher glaub ich, dass sie nicht unbedingt den besten Ruf in der Wirtschaft hat. Bekanntheit allein reicht schliesslich nicht.

Die AKAD hat einen guten Ruf in der Wirtschaft, hier kannst Du auch mit Fachabi studieren oder auch (wenn Du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast) die besondere Hochschulzugangsberechtigung erlangen.

Wenn Du was wirklich Anerkanntes haben willst, hole Dein Abi nach und studiere an der Fernuni Hagen.

Die Euro-FH in Hamburg würde Dich vielleicht auch zum Studium zulassen, ist aber noch recht neu und deshalb noch nicht sehr bekannt.

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hinweis auf die ZFU ist in diesem Zusammenhang ohne Belang, da die ZFU nur für nichtakademische Weiterbildungen zuständig ist. Akademische Studiengänge und die Anerkennung privater Hochschulen fallen in die Zuständigkeit der Kultusminister der Länder. Insofern hilft für die Fragen nach der Anerkennung der Diploma eine kurze mail an das hessische Kultusministerium. Eine vollständige Übersicht der staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen hat angelbich www.hochschulkompass.de, die Seite ist z. Z. aber offline.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: Diploma findet sich bei Hochschulkompass unter den sieben privaten Hochschulen in Hessen. Übrigens ist das eigentlich ganz interessant, in Deutschland gibt es immerhin 54 private (ohne kirchliche) Hochschulen.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jiny

ich werde in oldenburg mein diplom betriebswirt machen

und mit der finanzierung habe ich mich für ratenzahlung entschieden

da ich nebenbei noch arbeite ist das für mich die einfachste art

soweit ich weiß bekomme ich keine förderung

aber ich suche noch ob ich bafög berechtig bin.

mfg

coolman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Anforderungen an der DIPLOMA sind sehr gering im Vergleich zu anderen (Fach)Hochschulen. Daher glaub ich, dass sie nicht unbedingt den besten Ruf in der Wirtschaft hat. Bekanntheit allein reicht schliesslich nicht.

Die AKAD hat einen guten Ruf in der Wirtschaft, hier kannst Du auch mit Fachabi studieren oder auch (wenn Du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast) die besondere Hochschulzugangsberechtigung erlangen.

Wenn Du was wirklich Anerkanntes haben willst, hole Dein Abi nach und studiere an der Fernuni Hagen.

Die Euro-FH in Hamburg würde Dich vielleicht auch zum Studium zulassen, ist aber noch recht neu und deshalb noch nicht sehr bekannt.

Gruss

Claudia

Die FH Nordhessen ist eine der jüngsten FHen in Deutschland und sicher eine der am schnellsten wachsenden. Die staatliche Genehmigung sowie die Anerkennung durch die ZFU zeigen, dass diese Hochschule zumindest den Qualitätsmerkmalen entspricht, die der Staat fordert.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen:

Die staatliche FU Hagen existiert fast dreissig Jahre, die AKAD gehört dem Cornelsen-Schulbuch-Verlag und existiert seit 1959. Alleine die AKAD hat seit Bestehen 45.000 Diplomurkunden abgewickelt; dementsprechend ist die Erfahrung, die Logistik und der Support des Kunden. Nordhessen ist erst 1998 an den Markt gegangen ...

Das Konzept der FU Hagen ist das einer U n i v e r s i t ä t , und wer sich im Hochschulbereich auskennt (als Student/in), weiß, dass das Uni-Konzept methodisch und didaktisch überhaupt nicht dem einer FH entspricht. Unvergleichbar anders (nicht besser!). Der Ruf der FU Hagen ist in Rankings bislang sehr uneinheitlich - ich habe persönlich immer die mangelnde Erreichbarkeit der Dozenten und die Nichterreichbarkeit des Studentenbüros und Prüfungsamtes erlebt (Behörde eben). Inhaltlich sind die Studienbriefe für einen Berufstätigen zwar interessant, aber bringen Dir keine wesentlich neuen Erkenntnisse. Das ist bei AKAD-Material wiederum anders. Zudem ist FU Hagen mittlerweile durch die immer geringer werdenden Zuschüsse des Landes NRW recht teuer geworden und es lohnt sich hier sicher, an besseren europäischen Fern-Unis zu studieren, die zudem die notwendigen Akkreditierungen von den anerkannten us-amerikanischen und britischen Akkreditierern haben (aber das nur btw) für die Zukunftsausbildungen von Bachelor und Master.

Woran Du festmachst, dass die Anforderungen der Diploma sehr gering im Vergleich zu anderen Hochschulen sind, erklärt Du leider hier nichts. Schade. Mich würde wirklich interessieren, WORAN Du das objektiv festmachst. An den Studienbriefen? An den Inhalten der Prüfung (welchen?)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss Dir in dem Punkt recht geben, dass man eine FH nicht mit einer Uni vergleichen kann. Diese Aussage bezog sich auch mehr darauf, was (meiner Meinung nach) das Optimale ist. Sicher stellen meine Aussagen keine Fakten sondern meine Meinung dar. Ich hoffe eigentlich, dass das auch jeder so versteht.

Zu dem Ergebnis, dass das Niveau nicht besonders hoch ist, bin ich gekommen, weil ich bei Ebay mittlerweile etliche Skripten der Fernuni Hagen, der AKAD und der DIPLOMA ersteigert habe. Dazu hab ich noch meine Skripten der VWA München. Diese hab ich miteinander verglichen und find, dass die der DIPLOMA in allem doch sehr dürftig und sehr nah an der Oberfläche bleiben. Ausserdem hab ich mit zwei Leuten gesprochen, die an der DIPLOMA studieren bzw. von der Diploma gewechselt haben, die beide (unabhängig voneinander) mir mein Urteil bestätigt haben.

Sicher ist diese Fachhochschule noch recht neu, aber von einem Studium an der Fachhochschule erwarte ich persönlich mehr Inhalt (mehr Details) als von der VWA. Ausserdem kann man an der Diploma die Klausuren so oft wiederholen, wie man mag, auch nur zur Notenverbesserung, was - meiner Meinung nach - auch nicht gerade niveausteigernd ist. Diese "Freiversuche" sind in der Broschüre so erwähnt.

Diese Punkte haben mich - mit meinem Anspruch - zu meinem negativen Urteil geführt.

Ich bin übrigens an der VWA in München im 7. Semester. Da dies kein Diplom-Studiengang ist, will ich noch weiterstudieren und suche den für mich optimalen Studiengang. Seit ca. 5 Jahren sammel ich alle erreichbaren Informationen zu Fernstudiengängen, hab mich auf Weiterbildungsmesssen informiert, Skripten ersteigert, mir Informationen schicken lassen, um mir einen Überblick zu verschaffen.

Gruss

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden