3 Beiträge in diesem Thema

Moin!

Das Verbundstudium WI in Dortmund/Gummersbach ist für mich derzeit neben anderen MSc- oder evtl. MBA-Fernstudiengängen eine Option. Mich interessiert wegen meines bisherigen Werdegangs (Dipl-Ing(FH), Fachrichtung Technische Informatik, mit bisherigen beruflichen Schwerpunkten in der Vernetzung (LAN/WAN) und Java/J2EE) insbesondere die Kombination aus wirtschaftlichen Inhalten, mit Informatik-Anteilen die mich überwiegend mehr interessieren als die Kombinationen in anderen Studiengängen. Wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es ja hier schon den einen oder anderen, der WI im Verbundstudium studiert. Daher drei Fragen/Themen die ich einfach mal in die Runde werfe:

1) Gibt es hier jemanden, der die aus der WI stammenden Vorlesungen wie z.B. IT-Controlling oder IT-Consulting bereits absolviert hat. Wie praxisnah sind die Inhalte? Eine stark theorielastige Ausrichtung würde mich weit mehr stören als ein hoher Schwierigkeitsgrad/Anspruch...

2) Hat sich hier jemand erfolgreich "Scheine" aus einem Dipl-Ing- oder Dipl-Inf-Studium anrechnen lassen, der wie ich nicht in Dortmund oder Gummersbach studiert hat? Was war alles nötig, um die Anerkennung zu erreichen? Sehe ich das in der Prüfungsordnung richtig, das die Note aus dem Erststudium übernommen wird?! (Bei den offiziellen Stellen der FH frage ich bei Gelegenheit noch nach. Mich interessieren aber auch positive und negative Erfahrungswerte dazu.) Die Inhalte aus "Informations- und Kommunikationstechnik" sowie "Fortgeschrittene Softwaretechnologie" kommen mir sehr bekannt vor. Letzteres war bei uns Bestandteil von Software Engineering I+II. Ebenfalls behandelt wurde dort Usability/Mensch-Computer-Interaktion - vermutlich aber zu wenig, um sich das anerkennen zu lassen, wenn ich mir den Workload so anschaue...

2b) ;-) Das Wahlfach. "Multimediale Informationssysteme" hatte ich schon im Diplom als Wahlfach - anspruchsvoll war es, aber spannend fand ich es nicht gerade. Vielleicht könnte ich es mir anerkennen lassen. Hat das einer von euch beim Wahlfach erfolgreich gemacht? "E-Business und Internet-Datenbanken" ist zu einem guten Teil tägliches Brot und daher vermutlich nicht sooo schwer für mich, aber auch nicht wirklich interessant. Bleibt noch "Kooperative Systeme". Was hat man sich darunter vorzustellen? Ein paar mehr Stichworte über das Modulhandbuch hinaus wären hilfreich...

3) Auch wenn ich das noch bei den offiziellen Stellen kläre, schonmal vorab aus Neugierde: Auf meiner Diplomurkunde bin ich E-Techniker, auch wenn das Hauptstudium zu zwei Dritteln aus Informatik besteht. Gab es Probleme bei der Einschreibung, wenn man nicht Dipl-WIler ist?

Danke im Voraus.

Grüße

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Bernd2,

der VBWI-Masterstudiengang ist ein konsektutiver Masterstudiengang. Es gibt aber einige Studierende, die ihren ersten berufsqualifizienden Hochschulabschluss nicht in der Fachrichtung Informatik oder Wirtschaft sondern z.B. in Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen gemacht haben und trotzdem zugelassen worden sind.

Zum WS08/09 haben die beim VBWI-Master praktisch jeden genommen, der sich dort mit einem mit mind. 2,5 bestandenem Erststudium beworben hatte. Das wird zum WS09/10 aber nicht mehr so sein. In GM und in Dortmund werden dann definitiv nur noch jeweils 15 neue Master-Studierende aufgenommen werden. Wie das Auswahlverfahren konkret aussehen werden wird, weiß ich nicht aber es ist davon auszugehen, dass man z.B. als Absolvent vom Verbundstudium WI, vom ITC Dortmund oder von einem Informatik-Präsenzstudiengang der FH Dortmund oder der FH Köln bessere Chancen haben werden wird als wenn man vorher ein ingenierwissenschaftliches Erststudium gemacht hat. Ich würde Dir daher einmal empfehlen am 09.05 nach Gummersbach oder am 16.05. nach Dortmund zu einer Infoveranstaltung hinzufahren.

Die beiden Module IT-Controlling und IT-Consulting habe ich bereits absolviert aber die sind beides eher praxisorientiert und weniger theorielastig gewesen.

Bei der Anerkennung von Prüfungsleistungen ist es so, dass die unter anderem einen beglaubigten Notenspiel und eine beglaubigte Modulbeschreibung haben wollen. Wenn man sich z.B. IUK-Technik anrechnen lassen möchte, dann muss man vorher Module in einem Umfang von mind. 10 ECTS mit gleichwertigem Inhalt absolviert haben. Es ist so, dass die einem Module in einem nicht unbgrenzten Umfang anrechnen. Generell ist erstmal ist die Anzahl an ECTS vom Erststudium entscheidend. Es wird einem maximal die Differenz Anzahl ECTS vom Erststudium zu Anzahl ECTS vom VBWI-Bachelor (=180 ECTS) anerkannt. Beispiel: Man hat vorher den Dipl.-Inform (FH) mit 210 ECTS gemacht. Somit können einem Leistungen in Höhe von maximal 210-180 = 30 ECTS angerechnet werden.

Was die Wahlpflichtmodule anbelangt, da sei noch erwähnt, dass es in den vergangen beiden Durchläufen so gewesen ist, dass man aus organisatiorschen Gründen, wenn man das Modul IUK angerechnet bekommen hat, das WPM "kooperative Systeme" machen musste.

Ich hoffe, dass ich schon einen Teil der Fragen beantworten konnte!

Viele Grüße

Janni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janni,

Wie das Auswahlverfahren konkret aussehen werden wird, weiß ich nicht aber es ist davon auszugehen, dass man z.B. als Absolvent vom Verbundstudium WI, vom ITC Dortmund oder von einem Informatik-Präsenzstudiengang der FH Dortmund oder der FH Köln bessere Chancen haben werden wird als wenn man vorher ein ingenierwissenschaftliches Erststudium gemacht hat.

Gut zu wissen, Danke. Ich habe noch Alternativen, aber die haben mich alle in der Zusammenstellung nicht so überzeugt, wie dieses Angebot.

[... Anrechnung von Scheinen...]

Ich hoffe, dass ich schon einen Teil der Fragen beantworten konnte!

Ja, das hat in jedem Fall weiter geholfen! Vielen, vielen Dank und ein schönes Wochenende!

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden