MaWe4585

Medieninformatik das richtige?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich möchte gerne Angewandte Informatik mit Schwerpunkt Medieninformatik an der WBH studieren. Leider bin ich künstlerisch nicht sehr begabt, also bisher schaff ichs mit Mühe und Not mal ein Logo oder Banner für etwas zu machen(und die sehen meist nich sooo gut aus) oder so, von zeichnen oder sonst etwas malen ganz abgesehen.

Allerdings interessiere ich mich sehr für Spieleprogrammierung, gerade was KI usw angeht.

Ist Medieninformatik trotz des mangelnden grafischen Verständnisses das richtige für mich oder sollte ich mich lieber gleich für Wirtschaftsinformatik entscheiden wo ich schon etwas Vorkenntnisse habe(und daher weis das ich eigentlich lieber Medieninformatik machen möchte)

mfg MaWe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo MaWe,

ich denke die Ausrichtung an der WBH im Bereich Medieninformatik liegt eher im technischen statt im gestalterischem. Zumindest sieht es laut Studienplan zum Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik so aus. Der Vertiefungsteil Medieninformatik besteht aus:

  • Grundlagen der Physik für Medieninformatiker
  • Medientechnische Grundlagen
  • Medienmanagement
  • Medienkompetenz
  • Computergrafik

Das sind alles Themen, die man sich meiner Meinung durch Lernen aneignen kann, wo es nicht so sehr auf die künstlerische Begabung ankommt.

Vielleicht kann ja hier jemand noch genaueres über die konkreten Inhalte sagen.

Oder du fragst mal bei der WBH nach, ob du Inhaltsangaben über die betreffenden Kurse erhalten kannst.

Ich wünsch dir noch viel Glück bei deiner weiteren Entscheidungsfindung.

Viele Grüße

Vanje


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich denke auch bei der medieninformatik geht es in erster linie um das, was "hinterm visuellem vorhang" passiert ;) natürlich kann eine gewisse gestalterische ader nie schaden, aber dafür sind dann meistens doch andere fachleute zuständig.

kleines copy paste aus der studiengang beschreibung:

"Medieninformatiker schaffen, meist in Zusammenarbeit mit Experten aus dem kreativen Bereich, die Schnittstelle zwischen Kommunikator (Sender) und Rezipienten (Empfänger)."

ich hoffe das hilft Dir weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik an der WBH muss man eins von zwei möglichen Vertiefungsgebieten wählen: Wirtschaftsinformatik oder Medieninformatik. Hier stellt sich wohl eher die Frage nach der Wahl des geringen Übels ;)

Der Fachbereich Informatik an der Fernuni Hagen bietet ansonsten noch in ihrem Katalog M den Bereich Informationssysteme und Künstliche Intelligenz an, allerdings nichts speziell in Richtung Spieleprogrammierung. Außerdem kann man hier im Bachelor Informatik nur maximal einen Kurs aus diesem Katalog wählen. Erst im Master ist dort mehr möglich (entweder Master of Computer Science oder Master of Science im Fach Informatik).

Soll es denn speziell Spieleprogrammierung sein? Denn es gibt auch andere sehr spannende Bereiche in der Informatik, die sich mit Themen und Techniken der Künstlichen Intelligenz beschäftigen. Z.B. semantische Netze, Text- und Datamining, Business Intelligence. Der Bachelor-Studiengang Web- und Medieninformatik von W3L bietet einiges aus diesem Bereich an.

Aber vom Gesamtstudium gesehen, ist es natürlich nur ein kleiner Teil. Die Grundlagen muss man natürlich immer machen und wie bei allen Bachelor-Informatik-Studiengängen an einer FH kommt man auch um einen gewissen wirtschaftlichen Anteil nicht herum. An der Fernuni Hagen kann man sich dagegen auch ein anderes Nebenfach wählen.

Ansonsten gibt es ja immer noch die Möglichkeit, sich das, was einen wirklich interessiert, man aber nicht im Studienplan hat, selber beizubringen. Denn das ist es ja vor allem, was man beim Informatikstudium (egal welches) lernt: Dass man sich selbständig in neue (Informatik-)Themen einarbeiten kann, durch Bücher lesen, ausprobieren, etc.


2. Fachsemester Bachelor-Studiengang Web- & Medieninformatik bei W3L

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden