Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fonzerelly

unterschiedliche Studiendauer - warum?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen informiere ich mich hier über die verschiedenen Fern-Lehranstalten die es so gibt. Eines ist mir jetzt dabei aufgefallen. Ein privater Anbieter wie AKAD verspricht einem innerhalb von ca. 2,5 Jahren einen Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH). Das hängt natürlich von jedem Studierenden selbst ab, wie schnell er studiert. Aber es macht mich doch stuzig, dass die Fernuni Hagen für fast den selben Titel, nämlich den universitären Dipl.-Wirtsch.-Ing gleich 4 Jahre minimum veranschlagt. Hat jemand mal bei beiden Anbietern Erfahrungen gesammelt? Warum dauert das eine Studium so viel länger? Wieviel Stoff lassen die privaten Anbieter weg, dass es bei Ihnen so viel schneller geht?

Anbei noch eine Frage, weiß jemand von den verschiedenen Anbietern her, ob privat oder staatlich, wieviele Leute dort ein Studium aufnehmen und wieviele es dann aus welchen Gründen auch immer abbrechen?

Danke schon mal für Eure Hilfe

Fonzy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Fonzy,

Du schreibst ...

Ein privater Anbieter wie AKAD verspricht einem innerhalb von ca. 2,5 Jahren einen Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH). [...] Aber es macht mich doch stuzig, dass die Fernuni Hagen für fast den selben Titel, nämlich den universitären Dipl.-Wirtsch.-Ing gleich 4 Jahre minimum veranschlagt.

Die Begründung ist meiner Meinung nach ganz einfach:

Erstens studierst Du bei privaten Anbieter typischerweise Leistungssemester. Dadurch werden alle Prüfungen mehrmals im Jahr angeboten. Du hast das Lerntempo somit vollständig in der eigenen Hand.

Bei der Fernuni Hagen studierst Du Zeitsemester (Winter/Sommer). Die Prüfungen werden demnach nur am Semesterende, evtl. auch nur jährlich angeboten. Wenn Du dort einen Termin verpasst, benötigst Du zwangsläufig mehr Zeit.

Der zweite Punkt ist die Hochschulform. Die Fernuni Hagen ist eine Universität und die privaten Anbieter "nur" Fachhochschulen. Die Studienzeiten an Fachhochschulen sind immer kürzer.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ein Fernstudium, speziell an der PFFH Darmstadt, nicht weniger Umfang hat als ein Präsenzstudium (an einer FH).

Viele Grüsse

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

seit einigen Wochen informiere ich mich hier über die verschiedenen Fern-Lehranstalten die es so gibt. Eines ist mir jetzt dabei aufgefallen. Ein privater Anbieter wie AKAD verspricht einem innerhalb von ca. 2,5 Jahren einen Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH). Das hängt natürlich von jedem Studierenden selbst ab, wie schnell er studiert. Aber es macht mich doch stuzig, dass die Fernuni Hagen für fast den selben Titel, nämlich den universitären Dipl.-Wirtsch.-Ing gleich 4 Jahre minimum veranschlagt. Hat jemand mal bei beiden Anbietern Erfahrungen gesammelt? Warum dauert das eine Studium so viel länger? Wieviel Stoff lassen die privaten Anbieter weg, dass es bei Ihnen so viel schneller geht?

Ein wissenschaftliches Fernstudium ist einafch schwierig,besonders in den "harten wissenschaften".

Aber es gibt einen noch wesentlicheren Grund. Die FernUniversität in Hagen hat sich ihren Ruf über Jahre mühsam erkämpfen müssen und ist nicht bereit die Qualität ihrer Abschlüsse in Frage zu stellen.

MfG

rick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0