firefly

HFH Taschenrechner

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

hab vorhin ein paar hfh klausuren gesehen. Dort ist bei zugelassenen Hilfsmitteln von einem HFH Taschenrechner die Rede. Was ist das für ein Taschenrechner?

Kann ich nicht einfach jeden nicht progrmmierbaren Taschenrechner nehmen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Der TR wird gestellt - der und nur der darf für die Klausuren verwendet werden. Du bekommst Ihn bei der ersten Semesterlieferung.

Der kann alles, was man zum bestehen der Klausuren braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann der Brüche natürlich darstellen wie die natural display modelle von casio?

das find ich mal echt bescheuert.

was für eine marke, modell ist der ta?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fx 991 es oder ms ?

wenn es der es ist, ist es mein lieblingsta.

was steht da noch hinterdran?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So knapp war das garnicht *g*

Aber, wie an allen FHs und UNIs würde auch ein fx-81 oder TI-30 locker ausreichen.

Das schöne Display der ES-Serie hat natürlich schon was

Knapp vorbei geraten, es ist der fx-85MS

ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Display ist nicht nur schön, sondern vor allem sehr praktisch.

Der HFH Taschenrechner ist vergleichsweise Schrott.

Davon bin ich jetzt enttäuscht.

Ist die Klausuraufsicht zu blöd um einen programmierbaren von einem normalen Taschenrechner zu unterschreiden oder hat das auch einen vernünftigen Grund?:mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der vernünftige Grund ist, dass jeder die gleichen Chancen hat und sich die Aufsicht nicht mit dieser unwesentlichen Frage auseinandersetzen muss und die üblichen Betrügereien der Studenten von vornherein unterbunden werden. Bis 2004 war übrigens der fx-81 der Standard und die Studenten haben trotzdem überlebt. Mit dem fx-85MS ist man also vergleichsweise gut dran.

Der fx-85MS ist nicht Schrott sondern für das Studium sogar überqualifiziert. Die hübsche Graphische Darstellung der ES-Serie wird dir eh nicht helfen. Im Studium ist das Wesentliche (z.B. Vereinfachung, Umstellung) schon vor dem Eintippen in den TR passiert. Also ich bin mir sicher, der TR wird vieklleicht sogar dein kleinstes Problem werden.

Das Display ist nicht nur schön, sondern vor allem sehr praktisch.

Der HFH Taschenrechner ist vergleichsweise Schrott.

Davon bin ich jetzt enttäuscht.

Ist die Klausuraufsicht zu blöd um einen programmierbaren von einem normalen Taschenrechner zu unterschreiden oder hat das auch einen vernünftigen Grund?:mad:


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden