raptor

Wirtschaftsingenieurwesen | Aufwand | Vorkenntnisse

18 Beiträge in diesem Thema

Zuerst einmal "Hallo" an alle ich bin neu hier :D und interessiere mich für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen.

Ich habe dazu ein paar Fragen, ich hoffe, dass mir die Entscheidung, diesen Weg evtl. einzuschlagen mit euerer Hilfe leichter gemacht wird.

Zu meiner Person, ich habe bis zur 10ten Klasse ein Gymnasium besucht und dieses leider nicht erfolgreich beendet, sodass ich danach meinen erweiterten Sek I Abschluss an einer Realschule mit einem aktzeptablen Schnitt von 2,3 gemacht habe. Anschließend eine Ausbildung zum Energieelektroniker, da ich eigentlich bereits während meiner Ausbildung den Wunsch hatte zu studieren, hatte ich 2 Möglichkeiten. Entweder die 11Klasse von der Fachoberschule zu besuchen oder aber den Elektromeister zu machen. Ich habe mich für den Elektromeister entschieden, da ich im Falle eines misslungenen Studiums, dann wenigstens noch "etwas" habe.

Das man bereits mit "nur" einer Ausbildung studieren kann, wusste ich damals noch nicht.

Meine Fragen sind nun:

Was für einen wöchentlicher Zeitaufwand ist realistisch?

Welche Kenntnisse brauch ich für die Eingangsprüfung?

Integral - Differenzialrechnung habe ich noch nie gemacht.

Welche Bücher sind zu empfehlen, ich denke das ich in Deutsch weniger Probleme haben werde, obwohl man im Forum ja oft lesen muss, das viele wegen Deutsch durchfallen. Da meine Schulzeit noch nicht lange zurückliegt, denke ich, dass es eher machbar ist, als Mathe.

Danke für eure Hilfe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

Was für einen wöchentlicher Zeitaufwand ist realistisch?

Zwischen 10-18 Std. je nach Kenntnissen, Fortschritt, Interesse ist alles drin. Weniger ist eher die Ausnahme, mehr wohl auch. Allerdings spreche ich vom Gesamtdurchschnitt über das ganze Studium, sprich in manchen Wochen sitzt man schon mal 20-25 Stunden in anderen hat man eben Urlaub ;)

Welche Kenntnisse brauch ich für die Eingangsprüfung?

Darüber informiert Dich die HFH - es gibt hier auch ein paar Threads dazu. Einfach mal kurz danach suchen. Alternativ gibt es Vorbereitungskurse.

Integral - Differenzialrechnung habe ich noch nie gemacht.

Dafür studierst Du ja, wenn Dich Mathe interessiert sind die Unterlagen der HFH ziemlich gut. Im WIng geht es allerdings auch schnell zur Sache und die Durchfallquoten der ersten Mathe SL liegen bei ca. 50%, heisst allerdings nicht das es nicht machbar ist. Wenn man den Koms. hier trauen kann ( ;) ) gibt es noch deutlich schlimmere Fächer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man den Koms. hier trauen kann gibt es noch deutlich schlimmere Fächer.

Habe bspw. ich hier jemals einen nicht vertrauenswürdigen Eindruck hinterlassen? ;)

Um hier nicht wieder nur Quatsch zu schreiben, Raptor, Du hast bereits eine technische Ausbildung. Das ist sicher eine gute Basis. Chillie hat es treffend beschrieben, Du brauchst keine Vorkenntnisse in Integralrechnung. Das lernst Du ja an der HFH. Und die Mathe-SBs sind wirklich gut und verständlich, auch wenn hier hin und wieder anderes behauptet wird. Ich kenne nur wenige Quellen, in denen diese Themen so verständlich erklärt werden wie in den HFH SBs. Hätte ich die schon früher zu Uni-Zeiten gehabt, wäre mir das um Einiges leichter gefallen. Zur Not gibt es auf dem Gebiet jede Menge weiterer guter Bücher, Du hast die Studienberatung, Präsenzen und Kommilitonen. Also, keine Sorge vor Mathe! Und ja, es gibt wirklich schwierigere Fächer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke ;)

Ihr macht mir Mut :D

Man hört ja immer das in den technischen Studiengängen gerade Mathe der Genickbrecher ist .. deswegen habe ich einwenig Bammel davor

Gibt es eigentlich noch andere FH, die es ermöglichen direkt nach der Ausbidlung sozusagen ohne Berufserfahrung zu studieren?

Ist der Bachelor nacher, wirklich genauso angesehen, als wenn man ihn "Vollzeit" machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Deinem Meister kannst Du an so gut wie jeder Hochschule studieren, je nach Bundesland gibt es nur anderer Aufnahmeprocedere die von Probestudium über Eingangsprüfung bis zu einem reinen Beratungsgespräch gehen können.

Die Frage ob ein Fern-Abschluss wirklich gleichwertig ist kann Dir niemand wirklich erläutern. Ich pers. würde sagen nein - er kann gar nicht gleichwertig sein da ein Fernstudium nunmal etwas ganz anderes ist. Andere Leute absolvieren es mit anderen Zielen, sie gehen den Weg meist aus eigener Intention und investieren ihr eigenes Geld und Freizeit. Dafür studieren sie nicht an gerankten und hochpolierten Hochschulen mit großen Namen sondern an grundständigen Instituten die das machen was sie sollen - akademisches Wissen auf notwendigen Niveau vermitteln.

Man wird damit sicher kein großer Akademiker (wenigstens nicht allein mit der vermittelten Bildung) aber man wird ein Akademiker der aus einem Fernstudium kommt - wie so oft im Leben kommt es dann vor allem darauf an was das Gegenüber davon hält. Mehr oder Minder repräsentative Umfragen haben ergeben das AG Fernstudenten (wenn sie denn schon fertig sind) wenigstens auf gleicher Höhe einordnen 30% sogar etwas höher anhand er Softskills. Ob dem wirklich so ist... kann man nur selbst herausfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man hört ja immer das in den technischen Studiengängen gerade Mathe der Genickbrecher ist .. deswegen habe ich einwenig Bammel davor

In technischen? Naja, da würde ich eher Thermodynamik, Technische Mechanik etc. als die typischen Killerfächer einordnen. Eine gewisse mathematische Zuneigung solltest Du mitbringen, sonst wird es auch an der HFH (in den technischen Fächern) ziemlich unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In technischen? Naja, da würde ich eher Thermodynamik, Technische Mechanik etc. als die typischen Killerfächer einordnen. Eine gewisse mathematische Zuneigung solltest Du mitbringen, sonst wird es auch an der HFH (in den technischen Fächern) ziemlich unangenehm.

Wie Michael schon schreibt, mach dir wegen Mathe keine Sorgen es wird noch schlimmer ;)

Bei Mathe braucht man nur das Grundschema verstanden haben und dann üben üben üben, dann klappt es auch locker mit den differenzieren und integerieren.

(ich hoffe das mal am 28.03 habe ich meine Klausur). :D


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Raptor:

Du kannst FH-Niveau und v.a. auch den Wirtschaftsingenieur nicht mit richtigen Ingenieursstudiengängen an Unis oder TUs vergleichen. Da hat man dann 4 Semester Höhere Mathematik und schlackert nur noch mit den Ohren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo raptor,

wenn du bereits den Meister hast, brauchst du bei der HFH meines Wissens gar keine Eingangsprüfung mehr zu machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Antworten,

also ich glaub das wurde falsch verstanden, ich habe den Meister noch nicht.

Mache diesen auf Teilzeit und das dauert noch etwa 2 Jahre.

Ich habe mir überlegt, meinen ARbeitsplatz aufzugeben bzw. wenn überhaupt nur noch die Hälfte an Stunden zu machen und dann sozusagen beides "Vollzeit" zu machen. Den Meister und den Bachelor

deswegen auch meine frage, ob es noch andere anbieter gibt

bearbeitet von raptor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden