Ikimasu

Wohnort relevant? und weitere Fragen

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Community,

ich spiele mit dem Gedanken, ein Fernstudium zu beginnen, insofern das überhaupt möglich ist...bin ziemlich verwirrt , bitte helft mir :)

Zu meiner Person:

Ich bin 28 Jahre alt,lebe in Bayern und habe nach der 10. Klasse das Gymnasium verlassen (also quasi mittlere Reife). Danach habe ich 2 Ausbildungen gemacht (die letzte als Fachinformatiker (Note gut)). In ein paar Monaten habe ich 5 Jahre Berufserfahrung im Informatikbereich hinter mir.

So, leider habe ich kein Abitur und somit ist es in Bayern schon sehr hart, ohne Abi an ein Studium zu kommen.

Im Internet liest man so allerlei, z.B.: Fernstudium AKAD Pinneberg Zugang mit Berufsausbildung(mind. Note 3) und 5 Jahren Berufserfahrung.

Allerdings habe ich auch irgendwo gelesen, dass man ohne Abi in Schleswig Holstein nur studieren kann, wenn man 3 Jahre dort den Hauptwohnsitz hatte.

Gilt das auch für das Fernstudium? Vielleicht studiert ja einer von euch über Bundeslandesgrenzen hinaus und kann mir meine Bedenken schnell ausräumen ;).

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit AKAD machen können?

Ist der Abschluss (Bachelor Wirtschaftsinformatik) wirklich anerkannt?

Finden die Seminare wirklich nur am Wochenende statt?

Danke schonmal!

bearbeitet von Ikimasu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wichtig ist wo die Hochschule ist und nicht wo man wohnt. Ich studiere schließlich auch nach Hamburger Hochschulrecht obwohl ich in Bayern wohne. Und damit bin ich nicht der einzige - deswegen ist es ja auch ein Fernstudium ;)

Die Unterschiede der AKAD Standorte richten sich somit nur nach dem Hochschulrecht des Landes in dem sich die Hochschule befindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chillie,

danke für die schnelle Antwort.

Mein Gedanke war ja vor allem, dass man in Pinneberg ohne Zugangsprüfung mit dem Probestudium beginnen kann.

Allerdings lauten die Zugangsvoraussetzungen fürs Studium ohne Abi in Schlesweig Holstein laut Internet (http://infobub.arbeitsagentur.de/bbz/modul1/modul_1_4_SLH.html) :

* qualifizierter Abschluss einer Berufsausbildung

* Notendurchschnitt von mindestens 3,0

* 5-jährige Berufstätigkeit (oder Ersatzzeiten) nach Beendigung der Ausbildungszeit

* Wohnsitz unmittelbar vor Studienbeginn seit 3 Jahren in Schleswig-Holstein

Ich bin mir nur nicht sicher, ob diese Wohnsitzklausel auch für das Fernstudium gilt...das wäre ja nicht der Sinn des Fernstudiums...hmmm

Bei Akad liest man davon nichts.

bearbeitet von Ikimasu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Direkt an der Quelle (SH Hochschulgesetz §39 Abs.4) sieht das aber anders aus, die AKAD unterliegt ja dem selben Recht und hat diese Anforderung bisher noch nicht gestellt.

Man darf nicht vergessen das an diesen Gesetzen oft und viel gebastelt wird, somit sollte kann man sich nicht immer auf jede Website verlassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe dir gerade per PN geantwortet.

Definitiv:

Der Wohnsitz spielt keine Rolle für das Probestudium in Pinneberg bei der AKAD.

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, jetzt glaube ich es auch :)

Vielen Dank für die Turboantworten, habt mir wirklich sehr geholfen, da google zu dem thema nicht viel hergibt.

schönes WE noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden