Wischi

Medizin oder Medizintechnik studieren?

16 Beiträge in diesem Thema

Hey,

ich bin am überlegen ob ich Medizin oder etwas wie Medizintechnik eventuell studieren sollte. Ich möchte allerdings nicht Arzt werden sondern in Laboren oder so arbeiten.

Wie läuft so ein Studium ab? Also der Verlauf?

Was gibt es noch in die Richtung?

Welcher NC ist erforderlich?

Das sind alles Fragen, deren antworten ich bis jetzt noch nirgends fand.

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Falls du in der Forschung tätig sein willst, dann bist du vermutlich mit Fächern wie Biochemie oder neueren Fächern wie molekularer Medizin, Humanbiologie, o.ä. besser dran. Falls du mit "in Laboren arbeiten" aber eher an Diagnostik für Ärzte denkst (z.B. Laborgemeinschaften oder im größeren Krankenhäusern), dann bist du vermutlich mit Medizin selber besser dran. Biologen lässt man zwar durchaus ran, aber selbst mit Promotion bist du dort immer noch Ärzten unterstellt, weil nur die Befunde abzeichnen können.

Medizintechnik geht ja eher in die technische Richtung, z.B. Endoprothesen (da auch Materialtestung o.ä.), auch medizinische Geräte wie z.B. Röntgenapparate, Endoskope, o.ä. Da ist eher Ingenieurwissen gefragt, mit einem guten Schuss Biologie/Medizin/Chemie.

Das alles gibt es meines Wissens nicht im Fernstudium bzw. nur sehr eingeschränkt.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

also für Medizin (gibt es nur als Präsenzstudium) musst du dich über die ZVS bewerben, NC liegt immer zwischen1,0 und 1,2, alles was schlechter ist, brauchst du unheimlich Glück. Ansonsten dauert das Medizinstudium mindestens 6 1/2 Jahre bis zum Staatsexamen.

Wenn du in Laboren arbeiten willst, würde ich dir eher zu Medizintechnik oder Molekulare Medizin, Biomedizin, Biomedizintechnik raten. Das Studium dauert nicht so lange und der NC bei Molekulare Medizin liegt bei 1,3; Biomedizin bei 1,5 und Meidzintechnik bzw. Biomedizintechnik kannst du sogar teilweise an FHs anfangen.

Bei meinem Krankenhaus, in dem ich Praktikum gemacht hatte, waren im Labor Biochemiker, Biologen (kann man sich ja auf klinische Biologie spezialisieren soweit ich weiß) und MTAs (Schulische Ausbildung) eingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für euere Antworten. Ich werde mich glaube ich mal näher mit Biomedizin und molekularer Medizin usw. beschäftigen und mich darüber ausführlich informieren. Ich glaube, dass ist eher das richtige für mich.

Aber woher habt ihr den die NCs für die einzelnen Studiengänge? Ich habe bei ww.zvs.de nachgeschaut und da stehen ganz andere Zahlen. Hatte mich auch gewunder aber habe auch zahlen wie 2.3 für medizin gefunden. Hab ich falsch geschaut? Wo muss ich da denn genau gucken?

Aber ihr habt mir schon sehr weiter geholfen.Jetzt muss ich nur noch mein Abi richtig gut bestehen... ansonsten hab ich ein Problem :D

für Molekularmedizin gibt es das ganz normale Bachelor und Mastersystem oder? Kein Staatsexamen oder so?

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

die NCs von Medizin hab ich auch von der ZVS Seite.

2,3 ist der NC bei 10 oder 11 Wartesemestern und Dienst (FSJ, Pflegeausbildung oder Zivi etc...)

An nen Medizinstudienplatz kommt man super schwer ran in Deutschland, leider. Für alle Neuabiturienten (zu denen du ja nächstes Jahr gehören wirst) ist der NC immer um die 1,0 bis 1,1... Und dann hängt es noch davon ab, in welchem Semester also Sommer oder Wintersemester du dich bewirbst. Meistens hat man mit 1,3 schon kaum noch Chancen ohne Wartesemester...

Ich hatte mich auch mal für Biomedizintechnik informiert, also der Studiengang klingt super interessant... Nur leider gibts sowas nicht als Fernstudium!

Für Biomedizin oder Medizintechnik etc. studierst du ganz regulär nach Bachelor / Master. Der Bachelor hat in den Fächern meistens 6 Semester und ein Praktikumssemester. Master dann anschließend noch 4 Semester... Und das tollste: die Berufschancen stehen nicht schlecht, nach abgeschlossenem Studium!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
für Molekularmedizin gibt es das ganz normale Bachelor und Mastersystem oder? Kein Staatsexamen oder so?

Genau. Diese Studiengänge schließen nicht mit Staatsexamen ab. Über lang oder kurz wird auch das Staatsexamen in Medizin, Jura, Lehramt, usw. wegfallen. Auch diese Studiengänge werden alle irgendwann auf Bachelor/Master umgestellt werden. Insofern ist das jetzt kein Verlust, würde ich sagen, vor allem, wenn du sowieso nicht am Patienten arbeiten willst.

Ansonsten muss ich sagen, würde ich erstmal nicht so arg viel auf diese NC-Angabe geben. Damals kurz nach dem Abi hatte ich eine Freundin, die einen Abi-Schnitt von unter 2 hatte, was ja zunächst auch mal nicht schlecht ist. Der NC lag "offiziell" genauso hoch, wie er jetzt liegt und auch damals hieß es, man braucht sich mit einem "schlechten" Abi schon gar nicht bewerben. Sie hat es trotzdem gemacht und auf Anhieb einen Studienplatz gekriegt. Gespenstermärchen hin oder her, ich würde es einfach mal versuchen und ansonsten bringt es z.B. auch etwas, vor Antritt des Studiums ein FSJ oder ein Praktikum im Krankenhaus zu machen. Das kannst du dir dann sogar noch anrechnen lassen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey

Danke für die Infos, ich glaube molekulare Medizin oder so etwas wäre etwas für mich. Aber wo kann ich denn die NCs für die jeweiligen Studiengänge einsehen? Spielen auch die Fächer in denen man Abitur gemacht hat eine Rolle bei der Aufnahme an einer Uni? Lks oder so.

wo kann ich den eine Übersicht finden, wo man die einzelnen Hochschulen einsehen kann, an denen man zb molekularmedizin studieren kann?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

danke für die beiden Links. Das erste habe ich bereits gefunden gehabt.

Naja ich traue mir viel zu, es wird hart werden, aber es ist etwas, das mich wirklich intressiert und man sollte ja auch spaß daran haben.

Ein anderer Punkt ist, ob ich da überhaupt eine Chance habe, genommen zu werden.

Naja ich schau mir mal die einzelnen Websites der Unis an.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du kannst auch mal unter

www.hochschulkompass.de

schauen. Da müsste auch ne Übersicht über die Studiengänge sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden