flatron

BWL Studium / Wirtschaftsmathe

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich interessiere mich momentan stark für ein Studium an der HFH und würde gerne mit Betriebswirtschaft anfangen.

Eigentlich hält mich auch nur eine Sache momentan noch davon ab. Ich hab echt Angst vor dem Mathe-Teil. Zu meiner Schulzeit (das ist erst 4 Jahre her) war ich in Mathe immer schlecht und stand dort eigentlich eher 5 als 4-.

Ich mache momentan eine Ausbildung zum Kfm. für Marketingkommunikation und hab in Rechnungswesen locker ne 1, aber das ist auch irgendwie nicht so schwer. Sobald aus den Zahlen Buchstaben werden, wird es schwierig ;-)

Daher habe ich jetzt vor dem Wirtschaftsmathe-Teil echtes Grauen. Aus diesem Grund würde ich gerne mal in alte Studienbriefe dazu schauen, ob das für mich verständlich ist etc. Kann man diese jemandem abkaufen, kann man mal an exemplarische Scans kommen??? Oder wie kann man sich am Besten darauf vorbereiten? Ich denke ein einfacher Vorbereitungskurs ist für mich noch zu wenig. Gibt es empfehlenswerte Bücher etc????

Ihr merkt vielleicht, dass mich das Thema echt beschäftigt und ich halt sehr unschlüssig bin, ob sich ein Start lohnt, wenn ich an dem Mathe-Teil eh scheitern würde.......

Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Vielen Dank schonmal.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wenn Du mit Mathe schon auf Kriegsfuß standest solltest Du sicher nicht den harten Weg gehen und Dir vorab die Studienbriefe ansehen.

Danach vergeht Dir eventuell gleich die Lust auf das Studium.

Ich selbst würde sagen das ich in Mathe recht fit bin und trotzdem stand ich wie der sprichwörtliche Ochs vorm Berg. Mit guter Vorbereitung und wenn man Schritt für Schritt die SB durch arbeitet und die Präsenzen besucht ist es machbar.

Darum bietet die HFH auch Brückenkurse an. Wenn Du dafür keine Zeit hast oder selbst erstmal gucken willst kannst Du das passende Buch dazu besorgen "Grundelemente der Mathematik" vom P+R Verlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fang am besten mit populärwissenschaftliche Mathebücher an, um interesse und erste Kenntnisse zu erwerben.

- Mathe macchiato

- Statistik vom Kopf bis Fuss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir war Mathe zunächst auch ein Hemmnis. Abi über 20 Jahre her, Mathe immer das schlechteste Fach gewesen, ergo hatte ich ziemlich Panik. Ich habe dann vorm Studium angefangen, mein Mathe wieder aufzufrischen und musste da bei Adam und Eva anfangen. Ich wusste die einfachsten Sachen nicht mehr.

Habe dann mit Mathe macchiato prinzipiell den Zugang wieder gefunden. Dem Buch verdanke ich einiges !!! Dann das Buch Brückenkurs Mathematik von Zeil/Rießinger durchgearbeitet und dann Übungsaufgaben zur Algebra von www.mathematik.net geübt, so dass das Handwerkszeug sitzt.

Dadurch hatte ich die algebraischen Grundlagen dann (erstmals... ) sehr gut drauf und mit den SBs und den beiden Mathe Klausuren überhaupt keine Probleme mehr, im Gegenteil, Mathe war mein bestes Fach im Grundstudium und hat echt Riesenspass gemacht :) Wenn das meine Lehrer von damals noch mitbekommen hätten ;)

Das Buch vom b+r Verlag fand ich persönlich nicht sooo toll, da es aber nur 12 Euro kostet und auch bei den Brückenkursen der HFH verwendet wird, würde ich die Anschaffung selbiges auch empfehlen.

Also - NICHT von MATHE ABSCHRECKEN LASSEN !!! Nur Mut!

LG

Dani


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo flatron

das Problem kenn ich, geht mir selbst ähnlich - aber mit dem entsprechendem Engagement sind die Mathe-Klausuren bei der HFH machbar.

es ist halt eben wichtig, dass du deine Algebra-Kenntnisse auffrischst. das ist zwar zeitaufwendig, aber durchaus machbar:)

ich würd mich davon nicht vom Studium abhalten lassen...

Gruß Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen,

vielen dank schonmal für eure ausführlichen antworten.

ich werde mir die mathe-bücher mal zulegen und schauen wie ich damit klarkomme, dann würde einer bewerbung eigentlich nicht mehr viel im wege stehen ;-)

vielen dank nochmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Ich habe mich nach langem Hin-und Her jetzt "fast sicher" für ein BWL-Studium an der HFH entschieden. Auch dank diesem Forum. Denn wegen meiner Mathe-Phobie wollte ich eigentlich Wirtschaftsrecht studieren, obwohl mich das deutlich weniger interessiert als BWL.

Aber ihr macht einem ja Mut :)

Die in diesem Beitrag aufgelisteten Bücher hab ich mir besorgt und komme damit auch ganz gut voran. Jetzt hattet ihr geschrieben, dass es noch einen extra Vorbereitungskurs von der HFH gibt. Das Buch habe ich schon; lohnt sich dann dieser Kurs noch? Wie lange vorher beginnt er und wie ist er organisiert?

Hat jemand dann vielleicht noch Erfahrungen damit, wie wahrscheinlich es ist, dass das Studienzentrum Hamburg ab 01.01. zustande kommt, oder gibt es das immer, weil das der Hauptsitz ist?? DANKE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kurs wird je nach dem vom einzelnen Studienzentrum angeboten, sprich Du musst bei der DAA anfragen die an dem Ort sitzt, wo Du studieren möchtest.

Wenn Du das Buch hast, sparst Du Dir dann die Gebühren für den Kurs.

In Hamburg gibt es ganz sicher einen Kurs - die wenigen SZ an denen es manchmal kein Semester gibt sind eher die kleineren Städte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dann drück ich dir mal die Daumen:cool:

du wirst sehen: vom Stoff her ist alles (mit entsprechendem Engagement) machbar :)

problematisch sind da schon eher Durchhaltevermögen und Motivation - da hilfts dann gelegentlich, wenn man hier jammern kann;)

ich hab übrigens nicht an dem Mathe-Brückenkurs teilgenommen, sondern nur das entsprechende Buch daheim durchgearbeitet. und das hat dann auch gereicht - schaden wird der Brückenkurs aber bestimmt nicht, vor allem, wenn du Probleme mit Mathe hast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mich Chillie nur anschliessen, wenn du das Buch hast spar dir den Kurs.

Sollte dir das Buch Schwierigkeiten bereiten, könntest du trotzdem noch dich evtl. kurzfristig für den Mathekurs anmelden. Bei mir fand er damals Mitte/Ende Januar statt.

Der Kurs selbst ist sicherlich immer je nach SZ etwas anders. Bei uns wurde eigentlich recht viel erzählt. Hin und wieder gerechnet.

Mein Tipp, fang früh genug an in dem Buch zu üben. Die vielen Aufgaben und das Korrigieren kosten mehr Zeit als gedacht. Ich habe mal zwei Blog-Beiträge von mir rausgefischt Samstag 6:42 Uhr und Mein Freund Binomi.

Außerdem, wegen einem Fach solltest du dir nicht gleich eine andere Studienrichtung aussuchen. Bei BWL gefällt mir auch das ein oder andere weniger, aber im Kern trifft es nunmal meinen Wunsch.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden