aenny

BA/BSc Open Degree

42 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ist es tatsächlich so, dass ich mir hier beliebig* Kurse zusammen suchen kann und damit obigen Abschluss erreiche. Mir erscheint das auf den ersten Blick etwas "wild", speziell wenn ich die short courses in Level 1 betrachte, z.B. "start writing fiction". Oder bin ich einfach vom starren deutschen System verblendet ;).

Rein theoretisch könnte ich auch the German Language belegen und mir FernUni Credits anrechnen lassen.

Nun zu den eigentlichen Fragen:

1.) studiert hier jmd. im Open Degree Bereich? Wie sind Eure Erfahrungen? Und wie werden die Kurse (Level 1-3, incl. der Kurzkurse) abgeschlossen? HA, Klausur?

2.) gibt es Präsenzveranstaltungen, fakult. oder obligatorische?

3.) wie kann ich den Workload anhand der OU-CPs erkennen? An der FernUni Hagen komme ich mit 15 ECTS-CPs nebenberuflich, je Semester hin.

4.) ist ein BA oder BSc als open degree entsprechend in der Abschlussurkunde benannt? Und wie wird soetwas im Vergleich zum fachspezifischen BA/Bsc anerkennt, auf dem dt. Arbeitsmarkt?

Danke für Eure Erfahrungen und Informationen!

Gruß

aenny

*natürlich unter Beachtung der OU-Vorgaben zu den Kursanteilen/_CPs aus den Levels

NACHTRAG:

meine "Vorfreude" ist schon etwas gedämpft, in Deutschland kann man wohl nicht alle Kurse buchen, sondern nur diese Auswahl.

Schade um die environment courses . . .

bearbeitet von aenny

"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Bei einem Open Degree kannst du dir die Kurse beliebig zusammenstellen, allerdings brauchst du mindestens jeweils 120 Punkte auf Level 2 und 3, aber abgesehen davon kannst du wirklich alles zusammenmischen (ist auch alles genau hier beschrieben).

Das mit der Anrechnung und German wäre theoretisch schon möglich (ob es auch sinnvoll ist, ist eine andere Frage). Die Anrechnung funktioniert beim Open Programme auch eher großzügig, da es immerhin keine Pflichtkurse gibt.

1. Üblicherweise gibt es in jedem Kurs TMAs (Tutor Marked Assignments), also Hausaufgaben, die man bis zu einem gewissen Zeitpunkt an seinen Tutor schicken muss. Bei den meisten Kursen ist es möglich, das online abzuwickeln, aber bei Mathematik-Kursen z.B. geht das leider nur per Post. Dann gibt es auch noch CMAs, Computer Marked Assignments im Multiple Choice Format.

Am Ende eines Kurses gibt es entweder eine ECA (End of Course Assessment), also eine "größere" Hausaufgabe, die mehr Zeit beansprucht, oder ein Exam (dreistündig). Bei Level 1 Kursen gibt es nie ein Exam.

2. Es gibt sogenannte Residential Schools, die sind entweder im Kurs inkludiert (in der Kursbeschreibung rechts unter 'Facts'), aber auch separate Präsenz-Kurse (üblicherweise mit einem X im Kurs-Code). Diese dauern eine Woche und beinhalten bereits Unterkunft und Verpflegung, Flug muss selbst bezahlt werden. Falls man nicht teilnehmen kann, gibt es auch die Möglichkeit, stattdessen eine ALE (Alternative Learning Experience) zu machen. Dazu müsste in der Kursbeschreibung näheres stehen. Wenn es keine ALE gibt und man die Residential School nicht besuchen kann, hat man den Kurs nicht bestanden.

Abgesehen davon gibt es noch Tutorials, diese finden aber meist in GB statt (je nachdem, wo der Tutor wohnt), bei einigen Kursen gibt es auch schon Online-Tutorials.

3. Aus den OU-FAQs:

10 point course: 6 to 8 hours a week for 20 weeks.

30 point course: 16 hours a week for a 6 month course, or 8 hours a week for a 9 month course.

60 point course: 16 hours a week for 9 months.

4. Ich vermute stark, dass dies schon in der Abschlussurkunde ersichtlich sein wird, dass es sich um ein Open Degree handelt. Am Arbeitsmarkt kommt es wohl sehr darauf an, welche Kurse du gemacht hast bzw. ob diese sinnvoll zusammengestellt wurden und wofür du dich bewirbst.

Wegen deinem Nachtrag: Also ich sehe da immer noch ca. 20 Environment-Kurse. Aus Deutschland kann man grundsätzlich alle Kurse studieren, mit Ausnahme der Opening Courses (beginnen mit Y und sind auf Level 1) und ein paar berufsspezifische (z.B. Social Work).


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, früher konnte man an meiner Präsenzuni auch relativ frei die Fächer kombinieren. Es ging zwar nicht immer ganz wild und ohne vorherige Abstimmung mit der Fakultät, aber prinzipiell standen relativ viele Tore offen, man musste das nur speziell beantragen. Insofern finde ich das Angebot der OU nicht ganz abgehoben, das ging bis vor kurzem auch in Deutschland noch... und vielleicht geht es auf irgendeine Art und Weise immer noch, leider kenne ich mich da nicht mehr ganz mit aus.

Bei der OU ist eben die Beschränkung total aufgehoben, d.h. du kannst wirklich Geowissenschaften mit Musik studieren, wenn dir danach ist. Ich studiere nicht im Open Degree Bereich und würde das auch nur tun, wenn ich wirklich zwei Fächer miteinander kombinieren möchte, die es so in Kombination als Studiengang nicht gibt, aber trotzdem in irgendeiner Form zusammenpassen. Zum Beispiel habe ich mir eine zeitlang überlegt eine Sprache mit Technology oder Engineering zu kombinieren, einfach weil ich damit für den Übersetzungsbereich neben Sprachkenntnissen auch Fachkenntnisse mitbringen würde, was zumindest in dieser Branche Sinn macht. Ich würde mir aber auf jeden Fall eine solche Kombination im Open Degree überlegen, weil auch die fachbezogenen Abschlüsse immer noch etwas Spielraum lassen für "wildfremde" Kurse, also z.B. habe ich in Psychologie nach den Pflichtkursen immer noch etwas Platz um aus dem gesamten Angebot der OU Kurse zu wählen.

Was deine Fragen zu den Kursen angeht, so würde ich evtl. mal in die FAQ schauen, die kryptolady mal zusammengestellt hat, da dürften die meisten Fragen auch schon beantwortet werden.

Du hast zwar recht, dass man nicht durchweg alle Kurse in Deutschland studieren kann (hauptsächlich die Kurse, die ein Y im Kurscode tragen, sind nur in UK erhältlich), allerdings kann ich jetzt im Moment nicht erkennen, dass das Angebot im Bereich Environment fehlen würde. Im Gegenteil, alle Kurse für den Bachelor in Environmental Studies kann man auch von Deutschland aus studieren. Oder welche Kurse hast du jetzt gemeint?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Scoxya

Danke Dir.

allerdings brauchst du mindestens jeweils 120 Punkte auf Level 2 und 3
Meine Recherche besagt:"300 open degree

of which 180 must be above Level 1

at least 60 must be at Level 3" Hast Du eine URL mit Deinen Angaben?

Beim Environment ging es mir um die Einstiegskurse Y.

@Sonja,

Danke auch Dir.

"Y"-Antwort siehe oben.

@all

Wie schaut es mit der Prüfungsflexibilität aus, hinsichtlich Nachholen einer HA oder Klausur im nächsten "Semester" (das es dort so formal nicht gibt)?

Als Berufstätige bin ich schon froh, wenn ich da mal flexibel sein kann, wenn der Job unerwartet "durchschlägt" und meine nebenberufl.Studienzeit einschränkt. Wie sind Eure persönl. Erfahrungen mit Fristverlängungen für HAs? Nach der benannten FAQ ist offiziell eine Klausurverschiebung nicht möglich?

---

Dann werde ich mich mal durch die Kursdetails lesen.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie schaut es mit der Prüfungsflexibilität aus, hinsichtlich Nachholen einer HA oder Klausur im nächsten "Semester" (das es dort so formal nicht gibt)?

Nachholen darfst du Klausuren nur dann, wenn du z.B. am Prüfungstermin krank warst o.ä. Musst du dann umgehend beantragen. Wenn du durchgefallen bist, kannst du den Kurs und die Klausur nicht automatisch wiederholen, sondern musst gewisse Voraussetzungen erfüllen (z.B. eine Mindestpunktzahl erreicht haben), ansonsten wird die Wiederholung des gesamten Kurses kostenpflichtig.

Fristverlängerungen bei einfachen Hausarbeiten (sog. TMA) sind relativ unkompliziert, es sei denn, es gibt einen bestimmten Grund dies nicht zu tun - das sagt dir dein Tutor dann aber auch. ECA (Hausarbeiten, die anstatt einer Klausur geschrieben werden) und Klausuren können nicht verschoben werden, sondern müssen zum angegebenen Datum eingesendet bzw. geschrieben werden. Ich habe keine Ahnung, ob man bei einer ECA im Falle von höherer Gewalt evtl. nochmal eine Fristverlängerung erhält bzw. die Kurswiederholung beantragen kann. Bei der Klausur siehe oben.

Die meisten Short courses sind meiner Meinung nach zu teuer für Studenten in Deutschland (m.M.n. stimmt da das Preise-Punkte-Verhältnis nicht). Ich würde mich eher auf 30- und 60-Pointer konzentrieren. Die Y-Kurse um 99 Pfund sind nur in UK so günstig. Selbst wenn es diese für Deutschland gäbe, wären sie viel teurer und damit vermutlich nicht mehr so interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meine Recherche besagt:"300 open degree

of which 180 must be above Level 1

at least 60 must be at Level 3" Hast Du eine URL mit Deinen Angaben?

Sorry, ich bin natürlich davon ausgegangen, dass du einen Bachelor with Honours möchtest - krypt0lady hat hier etwas dazu geschrieben.


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sonja, danke für den wertvollen "Y-Hinweis"

@Scoxya,

das habe ich nicht beachtet. Lt FAQ:

"Allerdings muss gesagt werden, dass laut Aussage eines englischen Kommilitonen ein Bachelor ohne Honours wohl in Großbritannien nur dann vergeben wird, wenn man sich als Student etwas zu schulden hat kommen lassen. Es ist also die Regel, dass man einen Bachelor mit Honours anstrebt"

Ist das tatsächlich so in GB? *wunder* Hat jmd. andere Quellen zu der Aussage?

Andererseits ist es für einen evtl. Einsatz auf dem dt.Arbeitsmarkt irrelevant, denke ich, dass es "nur" BA/BSc ohne honours wäre.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andererseits ist es für einen evtl. Einsatz auf dem dt.Arbeitsmarkt irrelevant, denke ich, dass es "nur" BA/BSc ohne honours wäre.

Ich denke, dass du dann aber z.B. Schwierigkeiten mit Masterstudiengängen haben könntest, weil die Umrechung der CAT points ja "nur" 150 ECTS ergeben und ein Bachelor hierzulande normalerweise mind. 180 ECTS hat, manche sogar 210.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, daran habe ich nicht gedacht.

Und durch die Studienstruktur, Kurslevelvorgaben, muss man den Abschluss - ohne bzw. mit HONS - von Beginn an festlegen.

Oder gibt es eine Nachoption, dass man ggf. später Kurse für den HONS belegt?


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stimmt, daran habe ich nicht gedacht.

Und durch die Studienstruktur, Kurslevelvorgaben, muss man den Abschluss - ohne bzw. mit HONS - von Beginn an festlegen.

Oder gibt es eine Nachoption, dass man ggf. später Kurse für den HONS belegt?

Du kannst jederzeit den gewünschten Studiengang ändern, da du immerhin nur einzelne Kurse buchst. Wenn du dich also später dazu entschliesst, doch ein Named Degree zu machen, kannst du das immer noch ändern (solange du den Bachelor noch nicht angefordert hast).


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden