WilliHH

Meine Chancen?

6 Beiträge in diesem Thema

Hallo erstmal!

Habe schon hier sehr viel gelesen, nur finde ich es einfach besser, vielleicht direkte, auf meine Person, geschnittene Antworten zu bekommen.

Kurz zu mir: Ich bin nun 26 Jahre alt und habe heute leider einen kleinen Tiefpunkt erlitten. Hatte eine Zusage für einen Ausbildungsplatz als Bestatter. Leider bekomme ich von nirgends Zuschüsse zu meiner Ausbildung und mit dem Gehalt kann ich gerade mal meine Miete zahlen. Daher musste ich heute den Platz absagen. Da ich aber auch mal weiter kommen möchte im Leben, muss ich einfach nun mal was anderes machen.

Ich habe damals eine Ausbildung zum Kaufmann im Großhandel gemacht (leider schlecht, hätte besser den Abschluss als Lagerist machen können) und danach noch eine Ausbildung zum Rettungsassistent. Nun arbeite ich seit 3 1/2 bereits in dem Beruf. Gerne möchte ich aber mich verändern.

Bin dann per Zufall auf das Thema Fernstudium gestoßen. Habe nun Infos angefordert zur EBWL an der Euro-FH. Dies ist wohl auch nur möglich für mich, da ich keine Abitur oder sowas besitze. Habe den erw. Realschulabschluss. Von der Finanzierung her seh ich keine Probleme. Verdiene einigermaßen gutes Geld, um dies zu finanzieren. Zudem arbeite ich im Schichtdienst und habe so auch viel Zeit, auch während der Arbeit.

Worauf ich eigentlich hinaus will ist, lohnt es sich für mich, EBWL zu studieren? Sollte ich lieber nebenbei im kaufmännischen Bereich arbeiten? Hab ich danach Chancen auf dem Markt???

Wie sind eure Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Willi,

Worauf ich eigentlich hinaus will ist, lohnt es sich für mich, EBWL zu studieren?

Das ist doch eine sehr subjektive Frage, und ich denke kaum, dass dir das jemand beantworten kann. Wie denkst denn du darüber: Würde es sich lohnen?

Dies ist wohl auch nur möglich für mich, da ich keine Abitur oder sowas besitze.

Mitnichten. Es gibt heute einige Hochschulen, die dich ohne Abitur aufnehmen. Meist sind abgeschlossene Berufsausbildung (hast du) sowie mind. 3 Jahre Berufserfahrung (hast du auch) erforderlich. Bei manchen Hochschulen musst du dann eine Art Zulassungsprüfung ablegen, bei anderen fängst du einfach an zu studieren. Vielleicht schaust du einfach mal ins Verzeichnis der Fernstudiengänge und besuchst dann die einzelnen Internetseiten der verschiedenen Anbieter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lohnt es sich für mich, EBWL zu studieren?

Kommt darauf an, was du unter "lohnen" verstehst. Ich sehe das genauso subjektiv wie Tomson, da die einen vielleicht ausschließlich das Finanzielle betrachten, andere - wie ich - sehen auch andere Fakten als lohnenswert an:

Erhöhung oder Erhaltung des "Marktwerts als Arbeitskraft", persönliche Bereicherung, die Chance auf eine Arbeit, die den Interessen entspricht; ggf. die Chance zur Selbständigkeit (natürlich ja nach Studium); keine Nachtschichten mehr machen müssen .... hängt also alles auch davon ab, wo man derzeit steht und wo man hin möchte.

Falls du finanziell lohnend meinst: ob du dich gegenüber deiner jetzigen Situation viel verbessern wirst, kann dir niemand sagen. Das hängt auch viel davon ab, was man aus dem Studium macht, wie flexibel man ist, etc.

Falls du es umfangreicher betrachtest:

Bisher soll die Zahl der arbeitslosen Akademiker immer noch viel geringer sein als die Zahl der Nichtakademiker.

Meine Meinung ist: ein Studium (BWL) kann auf jeden Fall eine Absicherung auf dem Arbeitsmarkt sein.

(Eine persönliche Bereicherung ist ein Studium - meine Meinung - immer).

Erst wenn du weißt, was du mit dem Studium erreichen möchtest, kannst du dir selber die Antwort auf diese Frage geben.

Soll es wirklich EBWL sein, oder nicht eher in Richtung Gesundheitsmanagement gehen?

Die Frage, ob es sich lohnt, ist hier schon mehrmals gestellt worden. Wenn du recherchierst, findest du auch noch andere Beiträge dazu.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal für die Antworten bisher!

Ich meine, man hört ja immer wieder wenn man Studenten nach ihrem Studiengang fragt, sie studieren BWL. Daher natürlich die Frage, ob das mittlerweile bzw. in naher Zukunft vll. nicht überlaufen ist?

Möchte ja nur ungern in 3 Jahren meinen Bachelor haben und dann damit nichts anfangen können. Vom finanziellen her betrachte ich das eher weniger. Möchte nur meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erweitern.

Gesundheitsmanagement klingt für mich sicherlich interessant, da ich ja derzeit im medizinischen Bereich arbeite, nur kann ich das ohne Abitur studieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daher natürlich die Frage, ob das mittlerweile bzw. in naher Zukunft vll. nicht überlaufen ist?

Auf der einen Seite ja, auf der anderen Seite nein. Nicht alle, die BWL studieren arbeiten dann auch tatsächlich in diesem Bereich. Und ganz ehrlich: BWL ist ja doch sehr vielschichtig, da gibt es Controlling, Marketing, usw. Nicht alle Absolventen landen zwangsläufig im selben Bereich. Ich denke daher, dass es durchaus noch Luft gibt.

Gesundheitsmanagement klingt für mich sicherlich interessant, da ich ja derzeit im medizinischen Bereich arbeite, nur kann ich das ohne Abitur studieren?

Man kann grundsätzlich auch dieses Fach ohne Abi studieren, z.B. bei der HFH oder bei Apollon. Allerdings würde ich mich diesbezüglich direkt mit den Anbietern in Verbindung setzen und dort gezielt nachfragen, ob du mit deiner Ausbildung bzw. Berufserfahrung zugelassen werden kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Gesundheitsmanagement an der HFH benötigt man einschlägige Berufserfahrung - allerdings kannst Du dort auch BWL mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden