Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
rai1975

FernUni Hagen

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle Forumsteilnehmer,

ich bin neu hier und mir bzgl. eines Fernstudiums noch nicht ganz sicher. Zu meiner Situation: Ich bin 29, Bankkaufmann, als Aktienhändler tätig, verheiratet, 1 Kinde (19 Mte.). Meine FH-Reife habe ich als "Externer" im Selbstudium an der FOS-BOS Augsburg nachgeholt. Jetzt möchte ich irgend etwas in Richtung WiWi anfangen. Ein Vollzeitstudium kommt für mich nicht in Frage, eher "Teilzeit". Auf der HP der Fernuni Hagen habe ich gelesen, dass dort auch Studenten zugelassen werden, die "nur" die FH-Reife erlangt haben. Gibt es so etwas wie die Fernuni Hagen auch im FH-Bereich, zumindest von den Kosten her? Würdet ihr aufgrund meiner Vorbildung eher zu einem FH oder Uni-Studium tendieren? Danke für Eure Anregeungen. Viele Grüsse Raimund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Na dann antworte ich mal, nachdem sonst keiner will ... Was verstehst Du denn unter "so etwas wie die Fernuni Hagen"? FernFHs finden sich auf dieser Site unter Fernstudium-Anbieter. Meinem Eindruck nach musst Du aber mit deutlich höheren Kosten rechnen als in Hagen, bei den privaten sowieso und scheinbar auch bei den staatlichen.

Ob FH oder Uni hat, denke ich, nicht soviel mit Deiner Vorbildung zu tun. Für Uni musst Du, mehr als für FH, bereit sein, Dich mit Fragen auch theoretisch auseinanderzusetzen, ohne den unmittelbaren Nutzen zu sehen. Wenn Dich das nicht schreckt, sollte auch ein Uni-Studium kein Problem sein.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe gerade von deinen Zweifeln gelesen.

Also ich selbst habe mich fürs WS2005/06 in Hagen eingeschrieben. Zuvor habe ich mir lange Gedanken darüber gemacht, was ich studieren möchte (nebenberuflich), ob sich der Zeitaufwand lohnt und mir auch viele verschiedene Angebote von anderen Einrichtungen eingeholt.

Es stimmt, was stefhk über die Mehrkosten dieser Einrichtungen sagt. So günstig wie an der FernUni (vielleicht sogar speziell der in Hagen) wirst du nirgendwo nebenberuflich studieren können. Die mehr oder weniger privaten Einrichtungen verlangen neben gut und gerde dem 3fachen der Kosten auch sehr viel mehr Präsenz und Breitschaft Urlaub für Seminare, Praktika oder Auslandsaufenthalte ... und das finde ich wiederspricht irgendwie dem, was ein Fernstudium eigentlich ausmachen sollte - nämlich die Möglichkeit wirklich neben dem Beruf zu studieren ohne gegenüber den Vollzeitstudenten "benachteiligt" zu sein.

Ich würde dir also raten, falls du dich für einen Studiengang entscheiden solltest, ziehe in jedem Fall deine FernUni einer anderen Einrichtung vor!

Viele Grüße

Iko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für Eure Meinungen. Habe mich jetzt auch zum BWL-Studium an der Fernuni Hagen eingeschrieben, warte allerdings noch auf die Zulassung. Ist hier jemand aus Bayern, der auch im WS anfängt, zu studieren?

Grüsse

Raimund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0