forenhopper

Wirtschaftsinformatik Bachelor teilzeit als Selbständiger

6 Beiträge in diesem Thema

Guten Morgen,

ich habe mich jetzt quer durch die Unihagen durchgelesen. Hab mir auch von einem Bekannten Unterrichtsmaterial geben lassen, damit ich einen besseren Eindruck gewinnen kann. Würde zwar nur mit Fachhochschulreife beginnen, aber das ist ja relativ egal...

Das einzige was mich intensiv beschäftigt ist die benötigte Zeit. Vollzeit ist völlig unrealistisch, es kommt nur teilzeit in Frage. Allerdings soll meine Firma darunter nicht leiden, erstens wegen den Mitarbeiter und zweitens weil es lange gedauert hat bis es so gut lief...

Ich möchte auf keinen Fall mein Privatleben aufgeben, lediglich einschränken. Allerdings soll mein Studium auch nicht ewig laufen, bin 28...

Ich ging zuerst davon das ich pro Semester 2 Module belege. Das wären 12 SWS in einem halben Jahr. Wenn ich utner der Woche 2 Stunden pro Tag opfere, und am SA noch was mache, dann passt das ja. 12 Stunden Belastung in der Woche. Dann könnte ich das Studium in 9 Semestern 4 1/2 Jahren abschließen.

Nur leider habe ich jetzt erfahren das mir kein halbes Jahr zur Verfügung steht sondern lediglich 16 Wochen für ein Semester. Laut der Formel (Anzahl der SWS x 30 Stunden / 16 Wochen) hätte ich dann eine wöchentliche Belastung von 22,5 Stunden. Das 4 1/2 Jahre durchzustehen ohne auf dem Zahnfleisch zu gehen, sehe ich als unrealistisch an.

Die Fernuni Hagen empfiehlt bei Teilzeit 1 Modul oder 9 SWS. Wobei 9 SWS 1 1/2 Module wäre. Fraglich ob das was bringt wegen den Prüfungen... Wenn ich nur ein Modul belegen würde, wär ich wieder in einer zeitlichen Belastung die verkraftbar ist. Das wären dann aber 18 Semester. 9 Jahre. Wenn ich 1,5 Module mache wären es 6 Jahre, 16,8 Stunden pro Woche. Das ginge noch. 3 Stunden unter der Woche. Wochenende für Notfälle... Aber wie siehts aus bei 9SWS? Was bringts wenn ich keine Prüfung gleich machen kann...?

Hba ne Ausbildung als Informatikassistent Bereich Wirtschaftsinformatik. Meine Firma entwickelt eigenständige Software und realisiert komplette Projekte. Insofern ist da einiges an Wissen vorhanden. Aber sicherlich nicht alles... Manche Module überflieg ich sicherlich, andere muss ich sicherlich hart erarbeiten wie z.B. Mathe :)

Habe ich irgendwas übersehen? Was für Erfahrungen haben hier leute schon mit Teilzeit gemacht? Gibt es Studierende die auch nebenbei durch eine Firma voll belastet sind? Würde einfach gern eure Einschätzung hören.

Gibt es irgendwelche Alternativen bei sonstigen Privaten, die mir einen Vorteil verschaffen könnten gegenüber der UniHagen?

bearbeitet von forenhopper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Meine persönlichen Erfahrungswerte habe ich Dir per PN gesandt.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@aenny

Danke für die Informationen. Gibt es einen Grund weshalb du diese Informationen privat weitergibst?

Ich habe mir jetzt auch nochmal als Beispiel die AKAD angeschaut. Der rießen Vorteil wäre das semesterunabhängige Lernen. Kosten würde eh die Firma übernehmen, insofern zweitrangig. Allerdings frage ich mich wie angesehen der Abschluss an so einer Instution ist. Mir ist schon klar das dies nicht mit dem Abschluss an der FU Hagen vergleichbar ist. Aber wenn die FU Hagen eine 10 ist, wo liegen dann solche privaten? Immerhin ist die Studienzeit dort erheblich geringer. Beim Titel macht es ja scheinbar keinen unterschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@forenhopper

weil ich persönliches nicht immer publizieren möchte

Aber wenn die FU Hagen eine 10 ist, wo liegen dann solche privaten?

Du kannst nicht eine Universität mit einer Fachhochschule vergleichen. Universitäre Studiengänge sind wesentl. wissenschaftlicher ausgerichtet, an FHs erfährst Du dagegen einen höheren Praxisbezug.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allerdings frage ich mich wie angesehen der Abschluss an so einer Instution ist. Mir ist schon klar das dies nicht mit dem Abschluss an der FU Hagen vergleichbar ist.

Na das hört sich ja so an, als könnte man "solche Institutionen" nur mit nem 2 Meter langen Stab anfassen...

Solche Institutionen sind staatlich anerkannte und akkreditierte Hochschulen die sich privat finanzieren. Solche Insitutionen schließen mit einem anerkannten Titel ab den man in so weit vergleichen kann, das es eben ein Abschluss einer FH ist und der andere einer Universität.

Wenn die FeU eine 10 ist... kann eine private gern eine 20 sein oder auch nur eine 7 ... was misst Du denn damit? Schwierigkeitsgrad? Betreuung? Unterlagenqualtiät? Kosten? Flexibilität? Kundenorientierung? Umfang? Anerkennung? usw.

Wie von aenny schon geschrieben, ist es kaum möglich die beiden zu vergleichen, schon gar nicht wenn man das Angebot auf eine simple Zahl redutziert, da musst Du schon etwas konkreter werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@chillie

Mir geht es natürlich in erster Linie darum Wissen anzueignen um meine Firma besser zu führen. Gleichzeitig will ich eine Absicherung falls die Firma irgendwann untergeht, möchte ich einen ansprechenden Job in der freien Wirtschaft fortführen. Da ich das natürlich in meiner Freizeit mache ist es wichtig den Abschluss so schnell und einfach wie möglich zu erhalten. Mir geht es weniger um das studieren selbst als um das Wissen und den Abschluss.

Insofern ist sind wohl alle Puntke die du aufgezählt relevant. Ich würde es mal so einstufen:

- Anerkennung

- Schwierigkeitsgrad

- Umfang

- Unterlagenqualität

- Betreuung

- Flexibilität

- Kundenorientierung

- Kosten

Ich denke es wird wohl jetzt für mich noch die Aufgabe sein die einzelnen Fernfachhochschulen die teilzeit Wirtschaftsinformatik anbieten zu vergleichen. Anscheinend wäre es für mich doch die bessere Wahl auf FH zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden