chillie

LaTeX - Erfahrungen - Tipps & Tricks

65 Beiträge in diesem Thema

Ich möchte hier einmal einen Thread eröffnen, in dem man die Erfahrungen, Links sowie Tipps & Tricks rund um LaTeX austauschen kann.

Ich stelle mir vor hier Sachen zu sammeln, wie Erfahrungen über verschiedene Distributionen, Versionen für die verschiedenen Betriebssysteme, Tipps & Tricks für die Benutzung.

Office ist nicht LaTeX, leider ist LaTeX in manchen Dingen auch nicht Office. So schreckt die Installtion sicherlich manch unversierten User ab.

Es wäre schön wenn sich ein paar Erfahrene oder Kenner mit beteiligen würden - evtl. macht es ja das ein oder andere Studentenleben leichter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ist bei mir schon eine Weile her. Daher kann ich nur ein paar Schlagwörter beisteuern.

Ich habe LaTeX damals unter Windows eingesetzt und das http://www.texniccenter.org/ eingesetzt sowie das KOMA-Script verwendet.

Dazu hatte ich einige Bücher erworben, kann mich aber auch an kostenlose Skripte unter anderem von der FernUni Hagen erinnern.

Es sei noch angemerkt, dass ich LaTeX nach Abschluss des Studiums nie wieder verwendet habe... Trotzdem würde ich es für eine so umfangreiche Arbeit immer wieder nutzen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ist LaTeX tatsächlich besser, als Office? Was sind die Vor- und Nachteile?

Habe bisher nur mal einem Kollegen über die Schulter geschaut und sah erstmal "nur" Umstellungen im Handling auf mich zukommen.

Danke für Infos!

BG

aenny


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze LaTeX auf dem Mac. Ich benutze seit einiger Zeit das schöne Programm lyx:

http://www.lyx.org (gibts auch für andere Betriebssysteme).

Gerade für Anfänger halte ich das für sehr geeignet. Vorausgesetzt wird eine bestehende LaTeX-Installation. Dabei habe ich dieses Paket gewählt:

http://www.tug.org/mactex/

Was fällt mir sonst noch ein ...

... Wenn gewünscht könnte ich eine Vorlage bereitstellen, die die Formatierungsanforderungen der HFH erfüllt.

... ich bin an Hinweisen zum Einsatz von bibtex interessiert

... seitdem ich das alles benutze führt Word ein Schattendasein. Einfach herrlich wie zuverlässig das Ganze mit LaTeX funktioniert. Des Internet ist wie immer eine Quelle des Wissens. Besonders viele Tipps habe ich hier erhalten:

http://www.mrunix.de/forums/forumdisplay.php?f=38

So, mehr fällt mir momentan nicht ein, aber ich werde es verfolgen :-)

bearbeitet von Michael Knight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ist LaTeX tatsächlich besser, als Office?

Das lässt sich so nicht beantworten. Such mal z.B. in dem von mir genannten Forum.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Wesentlicher Vorteil sind für mich das optische Erscheinungsbild (insbes. auch von Formeln) und die Tatsache, dass man mit LaTeX so formatieren kann, wie man es selbst möchte und nicht so wie Word es möchte (ich denke da an etliche Kämpfe meinerseits mit Nummerierungen, Inhaltsverzeichnissen, Formatvorlagen ...).

Wesentlicher Nachteil ist vermutlich die erforderliche Einarbeitung. Man muss schon ein wenig lesen. Intuitiv geht da recht wenig. Ist eben nicht Klicki-Klicki. Jeder der LaTeX ernsthaft angewendet hat, ist von den Resultaten begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ist LaTeX tatsächlich besser, als Office? Was sind die Vor- und Nachteile?

Habe bisher nur mal einem Kollegen über die Schulter geschaut und sah erstmal "nur" Umstellungen im Handling auf mich zukommen.

Danke für Infos!

BG

aenny

Ich tippe z.B. meine Zusammenfassungen in Word und habe dafür zur Vereinfachung Formatierungsregelungen erstellt, allerdings muss ich feststellen das es mir nicht ohne zusätzliche händische Formatierung ist so auf 20-30 Seiten Text eine gleichmässige Formatierung zu erzeugen.

Warum auch immer, aber hin und wieder verschwindet die Formatierung, nach einer Zeilenschaltung springt diese auf etwas ganz anderes zurück usw.

LaTeX ist wie HTML und wird strikt interpretiert

Ich hatte es auf meinen alten Rechner installiert und mal getestet, allerdings wegen der fehlenden Benutzung und der Größe nicht auf meinen neuen übertragen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich nutze LaTex regelmäßig zum Erstellen von meine Karteikarten. Hierzu nutze ich das Paket flashcards von Alexander M. Budge. Wobei ich die Randeinstellungen in dem Style-Dokument an meine Karteikarten von Sigel angepasst habe, da mir die bereits vorhandenen Karteikarten von Zweckform zu teuer sind.

Es gibt auch die Möglichkeit die Karteikarten mit Lyx zu erstellen. Eine Anleitung findet man hier. Da es jedoch nicht beim ersten Mal bei mir klappte, habe ich mich gegen die Lyx Variante entschieden; auch weil ich inzwischen wirklich schnell beim Erstellen von mathematischen Formeln mit LaTex bin, so dass ich eine semi-WYCIWYG-Oberfläche i.d.R. nicht benötige.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu hatte ich einige Bücher erworben, kann mich aber auch an kostenlose Skripte unter anderem von der FernUni Hagen erinnern.

Hier die Links zu den kostenlosen Skripten von Manuela Jürgens:

LaTex - eine Einführung und ein bisschen mehr ...

LaTex - Fortgeschrittene Anwendungen

Die Skripte sind für den Anfang wirklich mehr als ausreichend. Ansonsten kann ich noch den Latex-Begleiter von Frank Mittelbach, Michel Goossens, Johannes Braams et al. empfehlen, allerdings ist dieses Buch mit EUR 59,95 recht teuer.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... Wenn gewünscht könnte ich eine Vorlage bereitstellen, die die Formatierungsanforderungen der HFH erfüllt.

Wäre super, wenn Du diese hier - oder vielleicht noch besser direkt im HFH-Forum - hochladen könntest.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das von Inés genannte Buch gefällt mir auch sehr. Ich hatte es mal aus der Bibliothek geliehen. Ich hatte damals allerdings festgestellt, dass ich mit google meist schneller zum Ziel komme. Allerdings leidet darunter das Verständnis ein wenig. Aber oft sucht man triviale Sachen wie z.B. "wie verschiebe ich das nach da, wie bekomme ich hier einen Strich hin, wie setze ich was fett, kursiv oder in Kapitälchen. Das findet man sehr schnell im Internet. Insbesondere sind die Bücher nicht immer auf dem neuesten Stand was die diversen Erweiterungen von LaTeX angibt. Da gibt es etliche kleine Helferlein. Ich denke da zum Beispiel an fancyhdr, was zum bequemen Setzen von Kopf- und Fußzeile geeignet. Aber das Potential ist unerschöpflich und wird vermutlich nie von einem Buch vollkommen erfasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden