Peter0

Bachelorstudium? Nur welches?

8 Beiträge in diesem Thema

Guten Abend,

ich habe vor zwei Jahre meine Ausbildung bei einer gesetzlichen Krankenkasse erfolgreich beendet. Nun möchte ich gern einen Schritt weiter gehen und ein bachelor Studium machen.

Nur leider bin ich mir noch nicht sicher, welches Themengebiet. Hat da evt. schon jemand Erfahrung gesammelt? Also ich würde schon gerne etwas für den Bereich der GKV machen allerdings nicht ausschließlich, weil man auch nicht sicher sein kann, wie lange sich die GKV hält. Gibt es evt. eine Übersicht an Studiengängen, die sich anbieten würden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Eine meiner Kommilitoninnen arbeitet bei einer KV und studiert an der HFH BWL mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement.

Alternativ gibt es so ein Angebot auch von den Apollo Hochschulen.

Eine Übersicht findest Du hier - guck einfach mal drüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich komme zwar aus dem Bereich der privaten Versicherung, aber vieleicht ist der Weg ja auch interessant für Dich. Das Angebot gibt es in fast allen grösseren Städten.

Du kannst in vier Stufen zum Master kommen. Zumindest ist das der Weg, den ich gehe (parallel zum Studium an der Fernuni Hagen):

1. Versicherungsfachwirt /IHK (2 jahre) Klick!

2. Versicherungsbetriebswirt /DVA (2 jahre) Klick!

3. Bachelor of Insurance Practice (1 Jahr) Klick!

4. Master of Insurance Practice

Du musst alle Stufen nacheinander gehen. Zumindest wirst du sonst nicht zugelassen. Durchgeführt wird das Studium durch die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) mit dem Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.. Der Bachelor setzt auch noch 4 Wochen pro Semester Unterricht in Köln vor. Ansonsten musst du 1-2 mal pro Woche zum Unterricht in einer grösseren Stadt in deiner nähe.

Das ist dann aber kein direktes Fernstudium, sondern mit Abendunterricht bzw. Beim Betriebswirt jeden Samstag morgen. Du musst also in der Nähe einer grösseren Stadt wohnen um das zu machen.

bearbeitet von rml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3. Bachelor of Insurance Practice (1 Jahr) Klick!

der bachelor in dem link läuft aber nur aufgrund einer anrechnung 1 jahr. wunderte mich auch schon ;-)

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja schrieb ich ja. Man muss die Stufen durchlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendetwas ist bei dem Angebot in einem Jahr zum Bachelor "komisch":

Titel: Bachelor of Insurance Practice (DVA)

> mit ZUSATZ (DVA) ?!?!

Na, ob das ein anerkannter Abschluss ist? Mich erinnert dies ansatzweise an "Bachelor Professional" ....


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ganz verstehe ich es auch nicht, das ganze wird von einer anerkannten FH vergeben, im Text steht irgendwo etwas von Bachelor of Arts, aber erwähnt ist nur der Bachelor of Insurance Practice - einen Titel den es bei einem akkreditierten Studiengang nicht geben darf.

Wenn alles koscher ist, dürfte das Angebot aber selbst für Brancheninterne nur von Vorteil sein wenn schon der Fach- oder Betriebswirt vorhanden ist, denn 5 Jahre zu einem Bachelor ist ansonsten kein Vorteil.

Zudem stellt sich im Sinne des Threaderstellers vor allem die Frage, ob im KV-Wesen die Weiterbildung überhaupt anerkannt wäre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir das jetzt noch mal angesehen.

Also der Bachelor ist wohl wie folgt definiert:

Der Studiengang schließt nach erfolgreichem Bestehen mit dem Titel „Bachelor of Insurance Practice (DVA)“ als staatlich anerkannter Hochschulabschluss „Bachelor of Arts“ ab.

verstehe ich zwar nicht, sieht aber aus wie ein richtiger Abschluss.

Was ich aber im o.g. Post korrigieren muss ist die Tatsache, dass das Studium nur 2 Semester dauert.

Das sich über vier Semester erstreckende Studium wird in Kooperation mit dem renommierten Institut für Versicherungswesen an der Fachhochschule Köln durchgeführt und richtet sich exklusiv an alle DVA-Absolventen/-innen. Es ermöglicht ihnen, ihren branchenweit anerkannten Abschluss „Versicherungsbetriebswirt/-in (DVA)“ um einen staatlich anerkannten Abschluss „Bachelor of Arts“ zu erweitern.

Alle Klarheiten beseitigt :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden