Wischi

Vokabeln

8 Beiträge in diesem Thema

Hey,

ich hab ne Frage bezüglich der Vokabeln in den Fremdsprachen.

Ich habe englisch als LK und mündlich Französisch.

Nun will ich nächstes Jahr zu Prüfung und mache mir so langsam gedanken wie viele Vokabeln ich eigentlich wissen muss/sollte.

Ich habe ein relativ dickes Buch in ENglisch mit einem Grund und aufbau wortschatz (rund 500 Seiten)

muss ich so viel wissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Grade wenn du Englisch als LK hast würd ich sagen JA!!

Je mehr Vokabeln man weiß, desto besser ist es doch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Grundwortschatz einer Sprache umfasst ca. 1000 Wörter. Für das Englisch Abitur mit LK Niveau solltest Du also, besonders da Du einen sehr guten Schnitt anstrebst, ungefähr das Doppelte an Wörtern kennen.

Lernen kannst Du die Vokabeln, indem Du diese auf Karteikarten schreibst, allein durch das Erstellen der Karteikarten kann man bereits viele Wörter behalten (zumindest ist dies bei mir so). Dann ist es wichtig, ca. 10-20 Wörter sich in einem Stück abzufragen, dann eine Pause und die nächsten 10-20 Wörter abfragen. Und dies am Besten jeden Tag, wobei man die einzelnen Vokabeln mit immer größer wertendem zeitlichen Abstand sich abfrägt.

Dann gibt es auch gewisse Techniken, wie man sich unbekannte Wörter erschließen kann, z.B. durch Wortfamilie oder durch den Kontext. Doch das solltest Du aus Deinen Unterlagen entnehmen können.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Techniken kenne ich zu genüge. Bei mir ist nur das problem, dass ich nicht weiß wieviele wörter ich wissen muss. Dann werde ich mcih mal an den 2000 wörtern für den Englisch LK orientieren.

Und für Französisch? in dem fach muss ich nur in die mündliche prüfung. Reichen da dann 1000?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich würde mich ehrlich gesagt nicht zu sehr an der Zahl der Vokabeln aufhängen (hatte auch Englisch und Französisch LK). Gerade der Grundwortschatz hat viele Alltagswörter, die man dann in der Schule oft nicht braucht. Da kommt man dann im LK gut klar, kann aber keine Verkäuferin nach einer Gurke fragen :D.

Gerade bei der mündlichen Prüfung können dir v. a. auch feste Phrasen sehr nützen, die habe ich vor der Prüfung vor allem gepaukt. Z. B. für Diskussionen, wenn man Pro/Contra darstellen soll etc.

- d*un côté ... de l'autre côté ...

- d'abord, il faut penser à ... et puis ...

- Après avoir bien pesé tous les arguments je dirais ...

Sorry, falls das jetzt net alles einwandfrei war. Mir fallen auch gerade nicht mehr so viele ein - ist bei mir ja schon 10 Jahre her ;) ... Findest aber sicher reichlich bei den wohlbekannten online-Wörterbüchern und es gibt auch eigene "Phrasenbücher".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich Motti nur zustimmen, um zu vermeiden jeden Satz gleich anzufangen sollte man solche Worte besonders pauken (englisch wie auch franz.).

Die Zahl finde ich absolut unerheblich. Die Frage ist doch, WELCHE Worte brauchst du. Somit orientiert man sich an den Themen die man behandelt hat. Auf dem Gym damals in Französisch gings um Sport, Ausflüge, Wegbeschreibungen und weiß der Geier was.

Man kann Dinge ja auch gut umschreiben wenn man das richtige Wort nicht weiß. Aber dafür muss man viele andere Worte können.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowohl in Englisch als auch in Französisch werden Dir in der Prüfung Wörter über den Weg laufen, die Dir unbekannt sind. Ich denke, wenn Du in Französisch die vorgegebenen Vokabeln lernst und in Englisch Dir noch ein Buch mit Grund- und Aufbauwortschatz hinzunimmst, dann dürftest Du gerüstet sein.

Mir sind noch zwei weitere Möglichkeiten eingefallen, wie Du Dich gezielt mit den Vokabeln beschäftigen kannst:

  • mit Sprachmagazinen oder -zeitungen, wie z.B. vom Spotlight Verlag.
  • mit Lernkrimis des Compact Verlages.

Außerdem könnte es Dir helfen, wenn Du Dir jeweils Din A4 Übersichten mit z.B. solchen Wortanfangswörtern / Phrasen oder mit Bindewörtern / Phrasen aufstellst. (siehe angehängte pdf-Datei). Wobei es wichtig ist, dass Du solch eine Sammlung auch selbst erstellst und Dich damit auseinandersetzt.

Viele Grüße

Inés

useful_phrases.pdf


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaaaa, genau sowas hab ich gemeint, Krypt0lady!

Häufig begegnen einem auch gute Phrasen in den Texten die man bearbeiten muss - am besten immer gleich rausschreiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden