Lupi

Bafög Fragen

23 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich habe ein recht großes Problem und hoffe, dass mir jemand helfen kann :).

ich bin 23j alt und mache gerade mein Abitur über die SGD, genauer gesagt, möchte ich nächstes Jahr (2010) die Prüfung ablegen.

Ich habe mich schon seit Tagen über das Schüler-Bafög informiert und wollte es jetzt beantragen. Für mich ist das Amt für Ausbildungsförderung zuständig und dort habe ich heute auch mal angerufen:

Die Frau am Telefon war recht freundlich, als sie hörte, dass ich das Abitur mache und nächstes Jahr die Prüfung ablegen möchte, aber als sie fragte, wo und wie, war es vorbei. Sie fragte mich nach der Schule und als ich sagte, dass ich ein Fernstudium absolviere, wurde sie auf ein mal richtig ruppig und also sie hörte, dass ich es über die SGD mache, war es ganz vorbei und ich hörte nur noch : WIRD NICHT GEFÖRDERT.

Ich war ganz verwirrt und sagte nur noch, dass es bei der Familienkasse gar kein Problem sei und ich von dort Kindergeld bekomme. Die Antwort: WIRD NICHT GEFÖRDERT !

Ich verstehe das nicht, die SGD hat damit geworben und ich habe mich drauf verlassen.

Ein Fernstudium war meine letzte Hoffnung auf das Abitur, ich MÖCHTE mich bilden und bekomme überhaupt keine Hilfe / Unterstützung.

Gibt es vllt. irgend eine Möglichkeit, eine Unterstützung zu bekommen ??

Gruß

Lupi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ja, das trifft alles auf mich zu, nur weiß ich nicht, ob die SGD diese Vorraussetzungen erfüllt:

(2) Ausbildungsförderung wird nur für die Teilnahme an Lehrgängen geleistet, die nach § 12 des Fernunterrichtsschutzgesetzes zugelassen sind oder, ohne unter die Bestimmungen des Fernunterrichtsschutzgesetzes zu fallen, von einem öffentlich-rechtlichen Träger veranstaltet werden.

Kann mir da jemand helfen ??

Kann ich das Bafög vllt. wo anders beantragen ?? Bei dem Amt für Ausbildungsförderung ist unmöglich, da man sich da so stur stellt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die nach § 12 des Fernunterrichtsschutzgesetzes zugelassen sind

Das heißt doch meines Wissens, dass es von der ZFU geprüft worden ist, wenn ich mich nicht irre (wenn dem nicht so ist, dann bitte korrigieren!). Und soweit ich weiß, hat der Fernlehrgang der SGD das ZFU-Siegel. Ich würde also sagen, dass das erfüllt ist, ist aber nur meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich weiß dann wirklich nicht, wo das Problem liegt !?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mit den ganzen Unterlagen hingehen, mir genau die §§ zeigen lassen, die aussagen, warum Du nicht gefördert werden kannst mit dem Fernabi bei der SGD.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß dann wirklich nicht, wo das Problem liegt !?

Ohne jetzt die Dame, mit der du telefoniert hast, beleidigen zu wollen, aber möglicherweise ist das wirklich eine Trotzreaktion gewesen. Vor allem wenn es wirklich so ist, wie du beschreibst, dass sie sofort dicht gemacht hat, als du SGD erwähnt hast.

Ich vermute mal, dass die sich denken "Wer bisher jeden Monat Geld für die Raten hatte, wird es wohl auch noch bis zum Ende schaffen. Andere haben gar keine Mittel und brauchen das Geld nötiger!" oder etwas in der Art.

Ich würde an deiner Stelle einfach einen Antrag stellen, damit rechnen, dass der abgewiesen wird, und dann Einspruch erheben, mit Hinweis auf den Paragraphen, den du uns genannt hast. Vielleicht könnte ja auch SGD dabei helfen, oder hat Tipps dazu, auf was man achten muss, wenn man diesen Antrag stellt.

Lass' dich nicht entmutigen!

Viel Glück,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

danke für eure Antworten :)

Ein Kumpel hat mir gerade erzählt, dass ein anderer Kumpel von ihm *g* genau das selbe erlebt hat. Dieser hatte damals die SGD um Hilfe gebeten und ihm wurde gesagt: Das ist von Amt zu Amt unterschiedlich, da kann man nichts machen ??????

Also mit dieser Frau von dem Amt ist es unmöglich zu sprechen, leider bearbeitet diese auch die Anträge, wie ich eben erfahren habe. Sobald sie SGD hört, ist es aus !?

Gibt es vllt. eine andere Stelle, wo ich Bafög beantragen kann ?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gibt es vllt. eine andere Stelle, wo ich Bafög beantragen kann ?

Meines Wissens muss man eben zu dem Amt gehen, dass für den jeweiligen Bezirk zuständig ist. Ich denke aber, dass Einsprüche nicht direkt von dem Sachbearbeiter bearbeitet werden, der auch den Erstantrag gemacht hat. Insofern würde ich - wie schon vorher erwähnt - auf den Einspruch hoffen. Und falls SGD nicht helfen kann oder möchte, vielleicht gibt es noch anderweitige Hilfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und falls SGD nicht helfen kann oder möchte, vielleicht gibt es noch anderweitige Hilfen?

Hätte da einer eine Idee, welche Hilfen ich da in Anspruch nehmen kann.

Ich bekomme von der Frau ja nicht mal den Antrag zugesendet :mad:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden