hotknife

Einstieg Mechanik für Unwissenden?

22 Beiträge in diesem Thema

Hallo Kinders,

könnte mir mal bitte jemand einen Tip geben, wie ich als unwissenden, kaufmännischer Loser den Einstieg in die HFH Mechanik hinbekomme? Die HFH-Hefte sind meiner Meinung ja für technisch vergebildete geschrieben. Oder stelle ich mich da wieder extrem dämlich an? Ich verstehe nur Bahnhof und Kofferklauen.

Habe mir das Buch "keine Panik vor Mechanik" gekauft, doch fehlt mir der Glaube, dass ich damit schaffen kann.

Wie sind den die Leidensberichte der anderen "kaufmännischen" Mitstudenten.

Vielen herzlichen Dank.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

schaffst du schon !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist halt nur wie eine Art "Kulturschock", wenn man um 1 Seite zu verstehen 2-3 Stunden Sekundärliteratur durchwälzen muss.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand die SB´s in TEM auch ziemlich unverständlich. Ich habe hier z.B. das Kapitel über Flächenträgheitsmomente mehrmals durchgelesen aber nicht verstanden.

Hatte mir dann auch " Keine Panik vor Mechanik" bestellt. Hierin ist alles viel Praxisbezogener erklärt. Am Ende hab ich es dann verstanden.

Also TEM ist ein Fach, in dem Sekundärliteratur absolut zu empfehlen ist....


Staatl. gepr. Techniker - Maschinentechnik

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) von der HFH (SZ München)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kämpfe auch mit TEM - bzw. mache ich im Moment eher Vermeidungsstrategie und mache Statistik, das wirklich easy ist :).

Aber bald blühts mir auch. Habe auch "Keine Panik vor Mechanik", aber auch da versteh ich manchmal Sachen nicht. Leider werde ich wohl auch den Tag TEM-Präsenz Anfang September verpassen :(.

Nicht dass ich in den Präsenzen viel verstehen würde, aber ohne bin ich halt ganz verloren!

Der Dozent hat geraten, sich den Stoff in den letzten TEM-SBs mit den Übungsaufgaben anzusehen, da wäre alles einfacher erklärt. Hab mir das aber selbst noch nicht angeguckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Dozent hat geraten, sich den Stoff in den letzten TEM-SBs mit den Übungsaufgaben anzusehen, da wäre alles einfacher erklärt.

Das kann ich unterstreichen. Ich habe mir diese Hefte leider viel zu spät angesehen. "Einfach" ist was anderes, aber die 3 Zusatzhefte haben mir echt gut gefallen. Die Aufgaben darin sind allerdings über Klausurniveau. Wenn ich mich recht erinnere, decken Sie allerdings nicht den kompletten Stoff ab, man darf also auf keinen Fall auf die "normalen" SBs verzichten.

Abgesehen davon ging's mir genauso, ich habe in diesem Fach auch Zusatzliteratur benötigt. "Keine Panik ..." ist ein tolles Buch, aber teilweise auch enorm schwierig und etwas zu kurz (ist eben auf Uni-Ing.-Niveau). Die Aufgaben sind teilweise lustig, aber ebenfalls zu schwierig für HFH-TEM. Dennoch haben mir die anschaulichen Erklärungen insgesamt sehr geholfen. Gold wert war für mich der Tipp zur Verwendung von cos/sin bei den Statik-Berechnungen. Da hätte ich sonst ewig für gebraucht.

Ich habe aber noch ein weiteres Buch benötigt. Ich hatte z.B. große Probleme diese Steinerschen Verschiebungssätze und auch die Kapitel zu den Torsionsmomenten mit den SBs zu kapieren. So hat vermutlich jeder irgendwas, was er nicht versteht. Denke das ist normal. Zum Glück gibt es unzählige TEM-Bücher, die man zu Rate ziehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe mal, dass sich die Problematik mit der Sekundärliteratur nicht bei fast jedem Fach stellt. Aus diesem Grund hatte ich an sich das Studium bei der HFH gewählt. Bei mir ist jetzt schon eine komplette Reihe im Regal nur mit Sekundärliteratur belegt u. das Studium hat gerade mal angefangen. Wenn ich ELT AUT & Co. rum habe, ist das Regal bestimmt voll.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das sollte schon im Rahmen bleiben. Irgendwann musst Du die ganzen Bücher ja auch noch lesen. Allerdings habe ich für ELT die Zusatzliteratur noch viel dringender als bei TEM benötigt, denn diese SBs waren für mich zum Teil komplett unverständlich (ich stehe allerdings mit ELT auch auf Kriegsfuß). Das sind aber auch dann die beiden Extremfälle im Studium. Für AUT habe ich nichts Weiteres außer wikipedia verwendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Michael,

wenn das schon für Dich unverständlich war, dann kann ich mich aber warm anziehen.

Bisher galt für mich der Grundsatz "Strom kommt aus der Dose, Wasser aus der Wand".


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auf einem ähnlichen Niveau eingestiegen und so langsam nähere ich mich diesem Niveau auch wieder. ELT ist eines der wenigen Fächer, von denen ich sage, dass ein wenig Vorbildung sehr wertvoll ist, denn für mich fangen die SBs nicht "bei Null" an. Mathematisch konnte ich meist alles nachvollziehen, aber ich habe oft den technischen Hintergrund nicht verstanden (und dafür belege ich ja dieses Studium). Ich werde ELT als schwierigstes Fach an der HFH in Erinnerung behalten. Bücher auf Hochschulniveau sind übrigens alles andere als trivial. Ich habe mir daher Schulunterlagen im Internet gesucht. Sehr empfehlen kann ich "Fachkunde Elektrotechnik". Ohne dieses Buch wäre ich verloren gewesen, damit habe ich zumindest ein bisschen verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden