Thorsten85

Fernstudium an der PFH Göttingen oder AKAD

16 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich schwanke momentan zwischen dem Fernstudium Dipl.-Betriebswirt FH an der PFH Göttingen und der AKAD Dipl.-Kaufmann/Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre.

Das Diplom alleine ist sicherlich vom akademischen Grad höher einzuwerten als der Bachelor. Sofern ich mich für den Bachelor entscheiden würde, ist mein weiteres Ziel der Master und danach die Promotion, die ich mit dem Diplom alleine auch erreichen kann.

Habt Ihr Erfahrungen gemacht? An der PFH finde ich vor allem die Kürze des Studienganges interessant jedoch denke ich die Organisation an der AKAD ist wesentlich besser, welches auch nicht unerheblich für den Erfolg des Studiums ist.

Hoffe Ihr könnt mir etwas bei der Entscheidungsfindung helfen, wobei ich natürlich weiß dass es final bei mir liegt.

Danke vorab für die Antworten und eure Hilfe!

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Das Diplom alleine ist sicherlich vom akademischen Grad höher einzuwerten als der Bachelor. Sofern ich mich für den Bachelor entscheiden würde, ist mein weiteres Ziel der Master und danach die Promotion, die ich mit dem Diplom alleine auch erreichen kann.

Das Diplom (FH) unterscheidet sich nur marginal vom Bachelor und eine Promotion mit einem FH Diplom liegt aktuell soweit ich weiss bei einer Quote von 1:10.000 Absolventen.

Diese entweder/oder Entscheidung, die du hier aufzeigst ist also schon sehr stark unterschiedlich - ein B.A. + M.A. ist eindeutig die hochwertigere Ausbildung als ein Dipl. FH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Diplom (FH) unterscheidet sich nur marginal vom Bachelor und eine Promotion mit einem FH Diplom liegt aktuell soweit ich weiss bei einer Quote von 1:10.000 Absolventen.

Diese entweder/oder Entscheidung, die du hier aufzeigst ist also schon sehr stark unterschiedlich - ein B.A. + M.A. ist eindeutig die hochwertigere Ausbildung als ein Dipl. FH

...beim FH-Diplom stehst Du allerdings nicht so unter dem "Zwang" einen Master draufzusatteln wie beim Bachelor...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer zwingt den wen?

Und warum sollte man wegen 1-2 läppischen Modulen mehr plötztlich als Bachelor stets einen Master machen müssen, während Diplom-FHler weiter auf ihrem niedrigen Niveau bleiben?

Ein Master ist das Äquivalent zum Diplom Univ. ... und ein Dipl.FH ist kein Diplom Univ. - auch wenn einige sicher gerne das (FH) weglassen um genau das zu bezwecken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und danke für euere Beiträge.

Also sehe ich es richtig dass du mir eher zu einem Studium an der Akad raten würdest?

Mit Weg: Bachelor of Arts und danach Master?

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auf jeden fall akda...auf grund eigener erfahrungen auf keinenfall wieder pfh!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du wirklich vorhast irgendwann zu promovieren, würde ich dir raten dich auch noch bei der Fernuni in Hagen zu informieren.

Diese hat schließlich den Universitätsstatus und ermöglicht es eine Promotion an das Diplom / den Master anzuschließen.

Als FH-Student eine Doktorandenstelle an einer Uni zu bekommen ist extrem schwer, wenn nicht gar unmöglich!

mfg studinrw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, mit dem Endziel Promotion solltest Du unbedingt direkt bei der Uni Hagen einsteigen und sowas wie PFH und AKAD ganz schnell vergessen. Aber mit solchen Zielen wäre ich vor/zu Beginn eines Studiums sowieso eher vorsichtig. Eine Promotion in Wirtschaftswissenschaften ist nach wie vor eine sehr seltene Sache (als ich fertig war, haben das <5% aller Absolventen in D gemacht), da die meisten nach Studiumsende eh kein BWL mehr sehen können. Der praktische Nutzen einer Promotion in BWL ist bis auf wenige Ausnahmen vermutlich gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumal die Posten, für die ein WiWi-Dr. in der freien Wirtschaft meist eher über Networking besetzt werden bzw. so "renommiert" sind, dass eine strikte Karrierelinie einem Fernstudiendasein sicher bevorzugt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen und danke für die Rückmeldungen.

Ich lasse es mir gut durch den Kopf gehen.

Ob die Promotion später einmal wirklich relevant wird, weiß ich nicht aber als langfristiges Ziel geistert es mir durch den Kopf.

Über die Fern Uni Hagen werde ich mich informieren. Wie sind hier eure Erfahrungen?

danke und liebe Grüße

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden