wolfgang fuessinger

Weiterbildung Betriebswirt

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Weiterbildung. bin Speditionskfm / Verkehrsfachwirt, 45 Jahre alt und schon ein bisschen aus der Schule :-) .

I.d.R. als verantwortlicher Disponent international tätig gewesen.

Auf Ende Dez. diesen Jahres habe ich erstmal meinen Job gekündigt und könnte ab Jan mich fast vollzeitmässig um eine Weiterbildung kümmern. Richtig studieren geht nicht, da Realabschluss. Ich will Richtung Betriebswirt Schwerpunkt Logistik gehen. Logistikmanagement gibt es nur als Kurs mit Zertifikat, sonst noch von der SGD mit Zertifikat plus staatl. Prüfung. Da ich eh im mittleren Management bleiben werde/will, ist nun die Frage was mach ich.

Die staatliche Prüfung der SGD entspricht dem Dipl. FH ?

Hat jemand Erfahrung in meiner Alterklasse mit Fernstudien ... Wiedereinstieg in den Lernprozess..usw.

Dann gibt es von der IHK auch den Betriebswirt IHK für mittelständische Betriebe, wie ist denn dieser zu bewerten.

Tausend Fragen, wäre schön wenn sich jemand dazu melden könnte.

Oder vielleicht kann mir jemand aus der Verkehrsbranche/Logistik dazu etwas sagen.

Besten Dank, Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Wolfgang,

mit deinem Schulabschluss kannst Du durchaus studieren. Neben dem Abitur gilt auch Realschulabschluss + Lehre + Berufserfahrung als Zugangsvorraussetzung. Evtl. musst Du aber noch zusätzlich eine Eingangs/Zulassungsprüfung ablegen.

Warum willst du gleich Studieren. Es gibt doch für dich auch die Möglichkeit, einen Abschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt zu machen.

Und zum Thema lernen; Ja das verlernt man. Aber alles was man verlernen kann, kann man sich auch wieder aneignen. Dazu gib es aber auch Unterricht, der einen Grundlegende Lerntechniken vermittelt. Denn im „Alter“ lernt man anders als in der Schule.

Ach ja, was ich noch vergessen habe, Staatliche Prüfungen dürfen nur Öffentliche Einrichtungen abnehmen, den Titel "geprüfter" ( ohne Staatlich) darf jede Einrichtung verleihen. Du kannst Dich aber bei den Privaten auf eine Staatliche Prüfung vorbereiten lassen.

PS:

Wer räschdschreipfäler findet, darf sie behalten

bearbeitet von Findi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

1. Hast Du eine Wiedereinstellungsgarantie? Ansonsten war, meiner Meinung nach, den Job wegen einer Weiterbildung zu kündigen das blödeste was du machen konntest.

2. Verwechsele bitte nicht den Begriff Fernstudien mit Fernstudium. Das eine ist ein Weiterbildungskurs und das andere ein akademisches Studium. Dies bringt mich weiter zu Punkt

3. Ein staatlich geprüfter Abschluß ist nicht mehr und nicht weniger als ein staatlich geprüfter Abschluß. Er ist niemals gleichwertig mit einem FH-Diplomabschluß. Dafür brachst du ein akademisches Studium über 6-8 Semester (3-4 Jahre) und nicht nur einen staatlich geprüften Abschluß eines Kurses bei einer Studiengemeinschaft.

4. Wenn ich mich noch entsinne, dann bereitet die SGD auch nur auf die staatliche Prüdung vor. Diese muss dann unabhängig davon bei einer staatlichen Stelle abgelegt werden.

5. Der IHK-Betriebswirt ist ungefähr auf der Ebene der staatlich geprüften Techniker und technischen Betriebswirte angesiedelt.

Gruß

Harald


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema BWL kann ich dir mal die Seite http://www.bwl24.net empfehlen.

In dem Forum können dir solche spezifischen Fragen beantwortet werden.

@ fernstudent

5. Der IHK-Betriebswirt ist ungefähr auf der Ebene der staatlich geprüften Techniker und technischen Betriebswirte angesiedelt.

Der IHK Betriebswirt = Der IHK Technische Betriebswirt (eine Ebene).

Der IHK Betriebswirt setzt als Zugangsvorraussetzung den Fachwirt vorraus.

Der IHK Technische Betriebswirt setzt als Zugangsvorraussetzung den Meister, Techniker oder Ingenieur mit 2 Jahren Berufserfahrung vorraus vorraus.

Der IHK Betriebswirt > staatlich geprüfter Techniker.

Der staatlich geprüfte Betriebswirt (3 Jahre) macht für meine Begriffe keinen Sinn. Da kann man gleich richtig Studieren (z.Bsp PFH Göttingen Dipl BW Richtung Logistik)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo

ja erstmal vielen Dank erstmal für die Infos. Der Grund meiner Kündigung war nicht die Fortbildung sondern unüberbrückbare Differenzen mit dem bestehenden Team (für Harald). Um die Zeit danach nicht unnütz verstreichen zu lassen, bin ich nun auf der Suche nach einer entsprechenden Fortbildung.

Gruss Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

seeehr gute einstellung prinzipiell (weiterbildung) ;-)..hoffe nur, du wurdest in dem fal gelündigt und hast nicht aktiv gekündigt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der IHK Betriebswirt > staatlich geprüfter Techniker.

Kann man da so salop sagen? Ich würde da ein rotes falsch hinter diese Aussage schreiben.

IHK-Abschluss ist etwas anderes als ein staatlich geprüfter xyz. Der IHK-Abschluss ist "praxisnah" und mit dem staatlich geprüften Abschluss einer Fachschule erwirbt man automatisch einen höheren Schulabschluss (Fachhochschulreife).

Und Betriebswirt ist nicht besser als ein Techniker, sondern etwas anderes.

Die Aussage

5. Der IHK-Betriebswirt ist ungefähr auf der Ebene der staatlich geprüften Techniker und technischen Betriebswirte angesiedelt.

ist soweit korrekt. Es sind unterschiedliche Dinge, ich kann nicht sagen Birnen sind das bessere Obst im Vergleich zu Äpfeln.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

andere Baustelle....und zudem ne neverending story

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolfgang,

habe nach meiner Speditionsausbildung auch den VfW absolviert und bin nun seit ein paar Wochen bei der Euro-FH eingeschrieben, für das Fernstudium zum Bachelor of Science Logistikmanagement.

Beim Einführungsseminar waren von - Anfang 20 bis Ende 40 - eigentlich

alle Altersgruppen vertreten!!! Und das Fernstudium ist auch ohne Abitur

möglich (Zugangsweg 2 mit dem VfW)!

Alternativ (und vorallem in der Verkehrswelt hoch angesehen) ist der

Betriebswirt DAV in Bremen (www.dav-akademie.de)!

In Vollzeit über 2 Jahre zu absolvieren, kostet aber eine "Kleinigkeit"!

Diese Investition zahlt sich aber mit Sicherheit aus!!!

Viele Grüße

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden