Lernhilfentk

BASA online - Wieviel Zeit pro Woche braucht Ihr?

3 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich versuche grade an Infos zum Studiengang BASA Online ranzukommen. Am meisten mache ich mir Gedanken über den Zeitaufwand. Daher dachte ich, frage ich mal hier, ob jemand aus eigener Erfahrung was dazu sagen kann.

Klar weiß ich, dass auf der Internetseite was von 25 Stunden/ Woche dransteht.

Allerdings denke ich, dass das ja auch ganz schön individuell ist. Klar kann mir hier nun keiner sagen, wieviel Zeit ich brauchen werde, aber es ist doch einfach auch ganz schön, mal von denen zu hören, die das gemacht haben. Meine Fragen also wären:

1. wieviel Stunden habt Ihr pro Woche so benötigt ( vielleicht noch mit Angabe der anvisierten Studiendauer?:rolleyes:)?

2. sind bei Euch in den genannten Stunden schon die Zeiten für´s Pauken inklusive? Oder ist das nur Verständnis+ Erarbeiten des Stoffes? Wie seht Ihr vor diesem Hintergrund die Zeitangabe der BASA online- ist das da schon drin??

Zu meiner Person:

Ich bin Telekollegiatin, hole grade meine Fachhochschulreife nach. Ich habe also Erfahrung mit Selbstorganisation, Zeitmanagment, eigenständigem Lernen, blended learning usw. Bin im sozialen Bereich tätig, und das schon ne ganze Zeit

Das was ich nicht einschätzen kann, ist der Zeitaufwand für ein Studium bei BASA.

Danke für Eure Hilfe!:D


Telekolleg Fachhochschulreife - www.lernhilfentelekolleg.npage.de

B.A. Soziale Arbeit, ZFH - BASA-online - Hochschule Koblenz

MBA General Management, SHB - Business School Alb-Schwarzwald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

gerade bin ich auf diesen alten Beitrag von dir aufmerksam geworden. Mittlerweile bist du ja mit dem Studium so gut wie durch. Wie beurteilst du rückblickend den Zeitaufwand?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aufgrund meiner Vorerfahrung als Telekollegiatin und der langen Tätigkeit im sozialen Bereich: sehr gering. Habe mir teilweise wochenlang "frei" genommen, und dann wieder ein paar Tage durchgearbeitet. 25 Stunden/Woche habe ich als sehr hoch angesetzt empfunden. Kann aber so sein, wenn man jede Information nachverfolgen will (aufgrund mangelnder Strukturierung) oder muss (aufgrund mangelnder Vorerfahrung). Denn die Modultexte (also quasi Lehrbriefe) vermitteln den Stoff sehr sehr komprimiert. Manchmal versteht man dann nicht was gemeint ist, wenn entsprechende Vorbildung fehlt oder man entsprechende Zusatzliteratur nicht zu Rate zieht. Aber wenn man grade letzteres kurz und knapp halten kann weil man nur nachverfolgt, was notwendig ist, dann kommt man gut zurecht.


Telekolleg Fachhochschulreife - www.lernhilfentelekolleg.npage.de

B.A. Soziale Arbeit, ZFH - BASA-online - Hochschule Koblenz

MBA General Management, SHB - Business School Alb-Schwarzwald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden