Bandito

Latein - einige Fragen

6 Beiträge in diesem Thema

Salve werte Leute,

Ich möchte in meiner Zivildienstzeit ab dem 1.10.09 den Latein Fernkurs über 9 Monate machen. Hauptsächlich der Persönlichkeitsentwicklung, außerdem mochte ich schon früher die kleinen, lateinischen Redewendungen in den Asterix & Obelix Comics :blushing:

Zu meinen Sprachkenntnissen:

- Englisch, solide Fortgeschrittenenkenntnisse und Französisch, sagen wir mal eine 'vage Vorstellung' :thumbup:, also bisher kein Sprachenprofi, was sich durch solide Lateinkenntnisse ändern soll.

Na, mal ernsthaft, ich hätte einige Fragen zu dem Ganzen:

1.

Hat das schon mal jemand über die ILS / generell Fernstudium gemacht? Wie war es? Aussprache soll bei Latein ja nicht so sehr sein, mir geht es auch mehr um die grammatikalischen Strukturen, kommt das 'verständlich' rüber für einen blutigen Anfänger?

2.

Bezüglich der Finanzierung. Ich schwimme nicht im Geld und von den 990 € Ausgangskosten würden mir 99€ erlassen werden, da ich Zivi wäre zu Studienbeginn.

Wenn man sich das Programm der Berufsförderung während des Zivildienstes durchliest, hört sich das ja nicht schlecht an.

Hier mal ein paar Auszüge:

Bezuschusst werden:

... u.a.

-Fernunterrichts-/ Fernstudiengebühren

Insgesamt dürfen die Zuschüsse einen Betrag von 665,00 € für sämtliche Maßnahmen während der gesamten Dauer des Zivildienstes jedoch nicht überschreiten.

Klingt ja schon mal nicht schlecht. Geht man nun von den 990€ Ausgangskosten aus, wäre man mit max. Zuschuss + Zivibonus bei 226€.

So weit die Theorie, wäre das haltbar?

Ich möchte Industriekaufmann lernen ab 2010 und da kann jede Sprache an sich ja nicht schaden, würde ja zum Verbessern meiner bisherigen Sprachen beitragen.

Da ich bis Oktober '09 kein Einkommen habe, könnte ich am Ende des Jahres die Gebühren noch steuerlich absetzen? Verdiene ja beim Zivildienst auch ein wenig. Wenn ja, welche Höhe kann man absetzen? Die Ausgangsgebühren ohne jeglichen Zuschuss, Ermäßigung oder den 'Rest' den man aus eigener Tasche bezahlen muss? Denke wohl eher letzeres, bin mir aber nicht sicher.

Würde es auch ausreichen, den Lehrgang für das 'kleine Latinum' zu machen, welcher nur 660€ kosten würde? Wie gesagt, mir gehts um den grammatikalischen Transfer, weniger um den 'Nachweis', dass ich Latein kann (habe sowieso kein Abitur, also auch keine Chance auf das 'große' Latinum)

Müsste ich für diesen Lehrgang dann evtl nichts aus eigener Tasche bezahlen? Notfalls hänge ich mich an den gut 200€ auch nicht auf, auch wenn es schmerzt.

Vielen Dank für eure Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Bandito,

meine spontanten Gedanken...

Inhaltlich kann ich zu Latein nichts sagen. Ich habe mich in der Schule (leider) für Französisch statt Latein entschieden und es auch später nicht nachgeholt.

Wenn Du es so für Dich machen möchtest, ist es ja okay. Aber wo genau siehst Du für Dich (persönlich oder beruflich) den Nutzen darin?

Latein ist eine "tote" Sprache - es ist also schwer diese zu nutzen, um im Urlaub besser klar zu kommen ;-)

Auch die Erfordernis für den Industriekaufmann sehe ich nicht so ganz. Ich habe auch eine kaufmännische Ausbildung (Versicherungskaufmann) gemacht. Lateinkenntnisse haben mir dort nicht so sehr gefehlt.

Wo ich einen Nutzen sehe, ist halt allgemein im Verständnis von Fremdwörtern, die oft auf lateinischen Begriffen basieren.

Was die Steuern angeht, so kannst Du immer nur Kosten absetzen, die auch tatsächlich entstanden sind. Diese mindern dann Dein zu versteuerndes Einkommen. Wirst Du als Zivi so viel bekommen, dass Du das versteuern musst?

Soweit mal ein paar Gedanken von mir. Andere mögen mich ergänzen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich gerade nicht viel Zeit habe, nur ein paar kurze Infos:

1.) Aussprache ist kein Thema, da es so gesprochen wird, wie es geschrieben ist.

2.) Für deine Zwecke reicht das kleine Latinum sicherlich.

3.) Wenn man Fremdsprachen lernen möchte, ist es immer einfacher, wenn man vorher schon welche gelernt hat. Aber ob das Latein sein muß?

Nicht, dass ich dir Latein ausreden möchte, ganz bestimmt nicht. Aber warum nicht Spanisch? Ich persönlich fand Spanisch einfacher als Latein (Latein hatte ich 4 Jahre) und ist in den meisten Fällen (es sei denn du möchtest Apotheker oder Arzt werden) sinnvoller, besonders, wenn du Industriekaufmann werden möchtest, hast du mit Spanisch einen Wettbewerbsvorteil. Spanisch gehört zu den Weltsprachen und wird heute ebenso wie Französisch in manchen Stellenbeschreibungen verlangt.

Ich würde es so beschreiben: Jede Fremdsprache, die man lernt, nutzt der Persönlichkeitsentwicklung, auch der Ausdrucksfähigkeit. Meiner Meinung nach muß das nicht Latein sein (ich lasse mich aber auch gerne von jemandem mit mehr Ahnung eines Besseren belehren).

Übrigens: Falls dich Fremdsprachen interessieren, es gibt auch die Ausbildung zum Fremdsprachenkaufmann (nicht zu verwechseln mit dem Fremdsprachenkorrespondenten). Ist z.B. eine gute Voraussetzung, um einmal im Export zu arbeiten.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hab hier überhaupt noch nichts geschrieben, aber warum nicht jetzt.

Ich habe das Latinum an der Uni gemacht, da es damals für meinen Studienabschluss vorgeschrieben war - obwohl es auch nicht im entferntesten irgendwas für mein Fach gebracht hat oder damit was zu tun gehabt hätte.

Aber ich fand es alles in allem doch nützlich es gemacht zu haben. Wahrscheinlich habe ich in der Schule geschlafen, aber erst durch Latein habe ich manche grammatikalischen Feinheiten besser verstanden, zB den Unterschied zwischen Adverb und Adjektiv, der vorher immer an mir vorbeigegangen war. Ich bin eigentlich froh, dass ich es gemacht habe, und es hindert einen ja nicht daran, danach noch andere Sprachen zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antworten soweit!

Ich möchte deshalb erst Latein lernen, da ich danach noch gerne Italienisch, Spanisch und Portugiesisch lernen möchte, bzw. um mein Englisch, Französisch und Deutsch zu verbessern / besser zu begreifen.

Und da Latein ja als Urvater der romanischen Sprachen gilt, will ich die Sprachen 'von der Pike auf' lernen bzw. verstehen.

Nach soliden Lateinkenntnissen geht es erstmal daran mein Englisch & Französisch auf sehr gehobenes Niveau zu bringen. Dann seh ich weiter, bin ja noch jung.

Außerdem möchte in der Zivizeit nicht ganz verblöden vom Feiern & mehr oder minder ruhige Kugel schieben. Nachmittags heimkommen und noch ein wenig was fürs Köpfchen tun, bevor es auf die Piste geht, so viel Zeit muss sein :).

Ich reise einfach gerne und will mich mit den Leuten auch in der jeweiligen Sprache unterhalten. Argentinien und Brasilien, ich komme!! (2020 :rolleyes:) :cool:

So.. kann mir jemand zur Finanzierung noch genauer Auskunft geben? Wie soll ich das den Leuten von meiner Zivistelle verkaufen? Den ganz großen Hammer mit den ganzen nachfolgenden Sprachen nehmen sie mir wohl nicht ab.

Vielen Dank schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bandito,

ich persönlich würde lieber eine Sprache lernen, mit der Du später im Beruf auch etwas anfangen kannst. Evtl. Englisch verbessern oder Französisch ausbauen, Spanisch lernen. Als Industriekaufmann kann das nicht schaden. Den Nutzen zuvor noch Latein lernen zu müssen, sehe ich hier nicht unbedingt.

Wenn Die 9 Monate um sind, ist es fraglich, ob die Motivation für eine weitere Sprache reicht. ;)


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden