rml

Teilzeit zwei Bachelor an verschiedenen Unis schaffbar ?

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich studiere gerade WiWi an der Fernuni Hagen Teilzeit und mache eine nicht universitäre Fortbildung, die ich bald abschliessen werde (die Fortbildung).

Ich habe jetzt erfahren, dass mein Unternehmen einen Bachelor, der zu meinen Berufsbild passt (Fachhochschule Köln) bezahlt.

Ein ziemlich verlockendes Angebot, weil ich mit dem angebotenen Studium durch Anrechnung und festen Vorlesungsplan garantiert in 6 Semestern fertig sein werde. Fernuni dauert bei meinem Tempo mindestens noch 5 Jahre.

Die Fernuni möchte ich aber nicht abbrechen, da es ein "Egoprojekt" von mir ist.

Nun zu meiner Frage:

Ist jemand von Euch vollzeit Berufstätig und ist in zwei Bachelor Studiengängen an Unis bzw. FHs eingeschrieben ?

Ist das schaffbar ?

Wenn nein, würde ich auf den geförderten Studiengang, der zwar sicherlich die bessere Wahl wäre, abstand nehmen und nur bei der Fernuni bleiben.

Über einen mini Erfahrungsbericht freue ich mich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

hey,

interessehalber: in welche Richtung gehendie Bachelor? der an der FUH ist Wiwi, das habe ich gesehen und der andere? Sprich wären redundanzen zu erwarten oder wo ist der spezielle Vorteil? Denke, gerade wenn in beiden Studiengängen Klausuren anstehenkann es lustig werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der andere ist der neue Bachelor of Arts Insurance Practice (Einführung 2010).

Vorteil ? Keine Ahnung. Der Bachelor, der vom AG finanziert und unterstützt wird, ist Arbeitsgebietbezogen, aber ich brauche ihn nicht wirklich für meine Tätigkeit.

Ich bin halt nur am überlegen, ob ich den BA noch "mitnehmen" soll, da praktisch gratis, Arbeitsgebietnah und durch Anrechnung extrem schnell erreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An deiner Stelle würde ich dann aufs Gas treten und den BA bei deinem Arbeitgeber machen um hinterher das Egoprojekt MSc an der FeU draufzusatteln.

Ego hin oder her - 2 Bachelor bringt dir unterm Strich nicht so viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn es Dir für Deinen Job eh nichts bringt, dann würde ich es an Deiner Stelle nicht machen. Du machst ja mit dem B.Sc. an Der FU Hagen einen eher höherwertigen Abschluss. Warum also noch einen B.A. dazu? Zudem sind Grundlagen BWL eben Grundlagen BWL. An der Uni etwas mehr und komplizierter, aber warum 2x? Vielleicht hast Du die Möglichkeit, Dir was von Dem Uni-Studium anrechnen zu lassen, so dass Du nur die versicherungsspezifischen Module belegen musst?

Insgesamt würde ich an Deiner Stelle an der FU Hagen bleiben. Ansonsten gefällt mir auch der Tipp von chillie, wobei Du hier genau klären müsstest, ob Du mit dem "Versicherungsbachelor" zu einem Master an der FU zugelassen wirst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorteil ? Keine Ahnung. Der Bachelor, der vom AG finanziert und unterstützt wird, ist Arbeitsgebietbezogen, aber ich brauche ihn nicht wirklich für meine Tätigkeit.

2 Fernstudiengänge gleichzeitig sind sicherlich n hartes Stück Arbeit. Du schreibst dass du bei der UniHagen bereits "langsam" studierst und wohl Jahre brauchen wirst. Ich denke es ist sinnvoller statt zwei Sachen halbherzig, nur eine Sache mit voller Leidenschaft zu machen. Bei den Argumenten für den "Versicherungsbachelor" würde mir persönlich die Motivation fehlen. Für gratis schön und gut, aber dadurch bekomme ich nicht die Motivation mich jeden Abend gut 2 Stunden hinzusetzen und auf meine Freizeit zu verzichten. Dein Verlangen diesen Bachelor zu bekommen wirkt wirklich gering, daher überleg es dir. Immerhin sieht ja dann dein Arbeitgeber wie es so läuft, bzw. wirkt es sicherlich nicht so doll wenn du dort abbrichst.

Der Master (von Chillie ins Spiel gebracht) ist wirklich eine gute Idee. Definitiv mehr wert als 2 Mal Bachelor (und zwei Dinge hintereinander ist besser als zwei gleichzeitig).

Aber das ist hier denke eine Frage deines "Egos". Was willst du? Den Uni-Bachelor... irgendeinen Bachelor...einen Uni-Abschluss (also evtl. den Master)... etwas für dich... etwas das dich auf der Arbeit vorwärtsbringt... etwas das dich extern vorwärtsbringt...

Wenn du aus Vernunft nun etwas wählst aber dein Herz nicht so dahintersteht, wird es sicherlich schwierig mit der Motivation.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die vielen Antworten :)

etwas das dich auf der Arbeit vorwärtsbringt

In meinem Beruf kann ich nur vorwärts kommen, wenn ich nach Köln, Düsseldorf, Hamburg oder Leipzig ziehen würde. Da ich aber in einer Beziehung bin, wähle ich meine Beziehung und für meinen Bürojob, den ich seit etlichen Jahren mache.

Karriere und vorwärts kommen ist da nicht so meine Ambition.

Ich will mir nur selbst beweisen, dass ich einen Bachelor schaffen kann.

Beruflich kann ich von beidem nichts erwarten.

Ich hätte als sekundäres Interesse natürlich, dass ich ggf. schneller einen Job finde,falls ich meinen jetzigen mal verlieren sollte. Dafür möchte ich natürlich so schnell wie möglich meinen Bachelor haben. das wars aber auch schon in die Richtung.

Falls Ihr von meinem "Herz" redet, dann FernUni Hagen - aber das dauert ewig. Die Geschwindigkeit zur Zeit liegt aber auch an meinem momentanen Pensum. Ich habe drei Abende Vorlesung und zwei Abende Englisch und Spanisch. Also komme ich schon an 5 Tagen nicht vor 22 Uhr nach Hause. Deswegen die Geschwindigkeit.

Nächstes Jahr habe ich aber vieles geschafft und habe wieder Luft. Da ich beim BA Insurance Business dann zwei Tage pro Woche Vorlesung hätte, und ich vom Arbeitgeber zusätzlich Reisezeit und Spezentechnisch frei bekommen würde, dürfte sich das Pensum ggf. ausgleichen wie es heute ist.

Die fernuni gebe ich nicht auf. Entweder beides oder nur Fernuni. Schade, es ermutigt nicht unbedingt, dass es schaffbar ist :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, was heißt schaffbar? Schaffbar ist es natürlich, aber mit entsprechender Verzögerung. Du sagst ja selbst, dass Du aktuell langsam bist an der FeU, weil Du was anderes machst. Daran würde sich bei dem zweiten Bachelor ja nicht viel ändern. Also, was sollen wir sagen? Schaffbar ist es, aber mit entsprechender Verzögerung (für beide). Willst Du das in Kauf nehmen, dann mach es. Willst Du nicht (und die klingst so), dann lass es bleiben. Dass Deine Fortbildung die Geschwindigkeit beeinträchtigt, aber der andere Bachelor nicht, das kann wohl nicht gut sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon ein paar Mal geschrieben: Schaffbar ist es sicher! Entscheidend ist aber, was du wirklich willst und vorallem, ob du auch bereit bist, dementsprechend dafür anderes zurückzustecken.

Ich bin im Moment in der Lage, dass ich im 3. Semester eines BWL-Studiums bei der Fernfachhochschule Schweiz stecke und nun noch entschlossen habe, den Bachelor in Environmental Science bei der OU dazu zu machen. Da ich bei der OU gerade erst angefangen habe, kann ich noch nicht wirklich sagen, ob dies eine gute Idee war, aber ich freue mich auf die Herausforderung und habe Spass am Lernen.

Aber eben, dafür habe ich meine Freizeitgestaltung umgestellt und weiss, was ich will. Und das ist für zwei gleichzeitige Studien sicherlich absolut notwendig, das musst du dir einfach bewusst sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde an deiner Stelle folgende Prioritäten setzen: so schnell wie möglich 1 Abschluss machen (ein Bachelor ist halt ein Bachelor und man weiß nie was in der Zukunft mit dem heutigen Job und der heutigen Beziehung geschieht). Wenn du den Abschluss hast kannst du noch immer entscheiden wie es weiter geht. Ego hin oder her, ein Spatz in der Hand ist mehr als eine Taube auf dem Dach.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden