Markus Jung

ILS steigert Marktanteil auf 35 Prozent

6 Beiträge in diesem Thema

Mit insgesamt 77.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Jahr 2008 baut das ILS seine Marktführerschaft noch einmal deutlich aus.

Ein Vergleich mit der im September veröffentlichten Fernunterrichtsstatistik 2008 zeigt: 35 Prozent der Menschen in Deutschland, die im vergangenen Jahr einen Fernlehrgang im nicht-akademischen Bereich absolvierten, taten dies an Deutschlands größter Fernschule. Im ersten Halbjahr 2009 verzeichnete das ILS gleichbleibend hohe Anmeldezahlen im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. "Angesichts der Wirtschaftskrise ist dies ein erfreuliches Ergebnis", betont Ingo Karsten, Geschäftsführer des ILS. "Doch diese Zahlen sollen nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch wir die Krise spüren: Unsere Studienberatung beantwortet derzeit besonders viele Fragen nach Finanzierungshilfen und Möglichkeiten flexibler Zahlungsmodalitäten. Gleichzeitig wirkt die Verunsicherung für viele motivierend, in die eigene Qualifizierung zu investieren."

45 Prozent aller ILS-Fernstudierenden bereiten sich auf staatliche bzw. öffentlich-rechtliche Prüfungen vor

Überdurchschnittlich viele ILS-Fernstudierende streben einen staatlichen bzw. öffentlich-rechtlichen Abschluss an. Waren es 2008 laut Fernunterrichtsstatistik anbieterübergreifend rund 36 Prozent, so bereiteten sich allein beim ILS 45 Prozent der Teilnehmer per Fernstudium auf Prüfungen vor, die von Kammern (wie der IHK), staatlichen Schulen (zum Beispiel zum Techniker oder Betriebswirt) oder Verbänden abgenommen werden. "Hier zeigt sich unsere besondere Kompetenz in der Vorbereitung auf Kammerprüfungen sowie in der Vorbereitung auf die Externenprüfung zum Abitur", betont Karsten. Insgesamt bietet das ILS 22 IHK-Lehrgänge an - mehr als jede andere Fernschule in Deutschland. "Mit gutem Grund vertrauen unsere Kunden auf unsere langjährigen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit externen Prüfstellen wie der Hamburger Schulbehörde oder den Industrie- und Handelskammern: Neun von zehn unserer Absolventen, die sich zu einer externen Prüfung anmelden, bestehen diese auf Anhieb."

54 Prozent aller ILS-Fernstudierenden sind Frauen, jede/r Zweite ist unter 30 Jahre alt

Was den Frauenanteil und die Alterstruktur unter den Fernstudierenden angeht, unterscheidet sich das ILS nicht maßgeblich von dem Marktdurchschnitt. Frauen waren 2008 nicht nur anbieterübergreifend mit 52 Prozent, sondern auch beim ILS mit 54 Prozent leicht in der Überzahl. Im Durchschnitt sind die ILS-Kunden etwas jünger als der branchenweite Durchschnittsfernlerner. Dies erklärt sich durch das umfassende Angebot des ILS an Fernlehrgängen zur Vorbereitung auf Schulabschlüsse. 46 Prozent aller ILS-Teilnehmer/innen unter 30 Jahren sind in einem schulischen Fernlehrgang eingeschrieben und holen auf diese flexible Weise einen verpassten Schulabschluss nach. Insgesamt sind 51 Prozent aller ILS-Kunden unter 30 Jahre alt (anbieterübergreifend sind es 43 Prozent), jeder Vierte ist unter 25 Jahre (anbieterübergeifend: 22 Prozent).

Quelle: Presse-Mitteilung


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich mag Marketing Deutsch :)

Neun von zehn unserer Absolventen, die sich zu einer externen Prüfung anmelden, bestehen diese auf Anhieb.

Klingt nach 90% Erfolgsquote :) ist es aber nicht *g*

Komisch finde ich, dass keine absoluten Zahlen für die Abschlüsse genannt werden. Das wäre viel interessanter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

9 v. 10 Prüfungskanditaten bestehen also die jeweilige externe Prüfung. Das kann sich sehen lassen. Mein erster Eindruck ist, dass das nicht an den Haaren herbeigezogen ist. Das ILS scheint eine Kaderschmiede zu sein, der es gelingt, die Fernstudenten in den jeweiligen Fern- und Karrierestudiengängen auch individuell zu fördern. Wohl bemerkt: Das statistische Ergebnis stammt aus einer Erhebung bei einer großen Anzahl von Teilnehmern. Hinzu kommt ein sehr guter Service für alle Teilnehmer des ILS, sowohl was die Beantwortung von Anfragen anbelangt, aber auch des administrativen Teils des Studiums – der Marktanteil spricht für sich.


Assessorreferent jur. (FSH) - Abschluss Mai 2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 v. 10 Prüfungskanditaten bestehen also die jeweilige externe Prüfung.

Das ist richtig. Allerdings dürfen meines Wissens nur die Teilnehmer an der Prüfung teilnehmen, die vorab die interne Prüfung des ILS auch bestanden haben - falsch wäre daher die Aussage, dass 90 Prozent aller Kursteilnehmer das Fernabi schaffen...

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist richtig. Allerdings dürfen meines Wissens nur die Teilnehmer an der Prüfung teilnehmen, die vorab die interne Prüfung des ILS auch bestanden haben - falsch wäre daher die Aussage, dass 90 Prozent aller Kursteilnehmer das Fernabi schaffen...

Viele Grüße

Markus

Stimmt. Um zur Externenprüfung zugelassen zu werden musst du die Probeklausuren bestehen.


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Markus, diese internen Vorkehrungen, die das ILS in seine Lehrgänge einbaut, machen meines Erachtens durchaus Sinn. Zunächst die internen Prüfungen bestehen zu müssen, sehe ich für alle Seiten durchweg als nur positiv an. Klar, man kann dann nicht sagen, dass 90 Prozent aller Kursteilnehmer das Abitur schaffen. Das ILS scheint dabei schon zu differenzieren, welche Anzahl an Leuten die Kurse belegt, welche Anzahl dann die internen Prüfungen schafft. Selbst diese Vorgeschichte erscheint nach der Aussage, 9 v. 10 Prüflingen würden die externen Prüfungen schaffen, nur informativen Charakter zu haben. Wichtig dürfte die Anzahl der Absolventen sein, die zur externen Prüfung zugelassen werden. Wer die internen Prüfungen nicht schafft, dem ist die Gelegenheit gegeben, rechtzeitig nachzubessern. Auch das ergibt Sinn.

Allerdings sehe ich es wie Du, Markus, falsch wäre daher die Aussage, dass 90 Prozent aller Kursteilnehmer das Fernabi schaffen.


Assessorreferent jur. (FSH) - Abschluss Mai 2011

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden