Gast hummelchen74

Was wäre für mich das Richtige?

13 Beiträge in diesem Thema

Huhu

ich bin 35 Jahre alt und habe 2 Kleinkinder (3 und 2), die ab Dezember beide in den Kindergarten gehen. Zur Zeit bin ich in Elternzeit.

Gelernt habe ich Industriekauffrau und habe über 10 jahre Berufserfahrung in einem kaufm. Beruf (Assistentin der Kalkulation)

Fortbildung in: Ausbildereignung und Managementassistentin (Bildungszentrum)

Nun haben mein Mann und ich überlegt, die restl. Elternzeit zur Weiterbildung zu nutzen. Die Gespräche gingen über staatl. gepr. Betriebswirt, Industriefachwirt oder Gepr. Controller. Was kann ich noch mit meiner Vorbildung machen und wo hat man die besten Chancen? Es sollte ein öfftlicher bzw. staatlicher Abschluß sein.:confused: Wie sind die Durchfallquoten?

Schaff ich das??? :rolleyes:

Grüße Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

es kommt darauf, wie lange die Fortbildung dauern darf. Prinzipiell erfüllst du auch die Voraussetzungen zu einem richtigen Studium zugelassen zu werden. Das dauert dann aber mehrere Jahre.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für ein Studium könnte ich den machen? Ich würde mir die Zeit nehmen, die ich bräuchte. Allerdings kann ich nur Vormittags lernen (5x 4 Std. in der Woche)

Ach ja: DANKE für Deine Antwort :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

5 x 4 Std. macht 20 Stunden die Woche - das ist für ein Studium absolut ausreichend.

Die Frage ist nun: welches? bei deiner Vorbildung liegt natürlich ein BWL-Studium nahe. Aber vielleicht interessierst du dich eher für Wirtschgaftsrecht, Wirtschaftsinformatik oder etwas ähnliches?

Auf jeden Fall würde ich einem Studium den Vorzug geben gegenüber einer Weterbildung wie staatl. geprüfter Betriebswirt oder Controller. Da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten...schau mal hier: http://www.fernstudium-infos.de/studiengaenge/3206-fernstudium-betriebswirtschaft.html

Gruß Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast viele Möglichkeiten. Wenn dein Berufsabschluß nicht schlechter als 3,0 ist, kannst du zum Beispiel an der AKAD sofort mit einem Probestudium beginnen (das deckt die gleichen Module ab wie das "normale" Studium. Besteht du das Probestudium, ändert sich einfach dein Vertrag in ein "normales" Studium. Je nach Studiengang sind dann unterschiedliche Zusatzmodule zusätzlich zu absolvieren, damit man sich ohne Abitur leichter tut). Schau mal nach, was die AKAD alles anbietet.

Aber nicht nur an der AKAD, auch an anderen FHs (mit unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen) kann man heute ohne Abitur studieren. Was würde dir denn überhaupt gefallen? Etwas wie Bachelor of Arts (also BWL), Bachelor of Laws (Wirtschaftsrecht), Bachelor IBC (studiere z.B. ich = internationale Wirtschaftskommunikation), Internationale BWL (z.B. an der Euro FH), Wirtschaftsinformatik, etc. Falls du in Englisch sehr gut bist, kannst du auch an der Open University in Englischer Sprache ein Studium machen, dort hast du noch viel mehr Studiengänge zur Auswahl.

Etwas mit BWL bietet sich natürlich aufgrund deiner Vorbildung an. Wichtig ist meiner Erfahrung nach, dass du das, was du studieren möchtest, gerne machen möchtest. Dann verliert man nicht so schnell die Motivation.

Übrigens: Soviel Zeit ( 4 Std. täglich) haben viele von uns berufsbegleitend Studierende nicht. Ich selber arbeite Vollzeit und lerne täglich ca. 2 Stunden, am Wochenende dann auch mal mehr.

Schau hier auf dieser Homepage mal unter "Fernhochschulen" oder "Fernstudiungänge" und klicke dich mal durch, was dich interessieren könnte. Wenn nichts aus persönlichen Gründen dagegen spricht, würde ich dir persönlich zu einem Studium raten.:thumbup:


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Notendurchschnitt 3,0 bei der Ausbildung leider nicht. Damals war ich noch nicht so sehr fürs Lernen ;-) Mir ist damals alles (glücklicherweise) in den Schoß gefallen. Da waren die Nachfolgenden Weiterbildungen doch besser.

Was ich gern machen würde, wäre das Aufbaustudium für mein Tierpsychologiestudium, das ich vor 3 Jahren gemacht habe. Allerdings Brotlose Kunst;)

Da ich "nur" Kaufmann gelernt habe und auch nur im Kaufmännischem gearbeitet habe, kann ich doch auch nur so etwas machen oder?

Man braucht doch für alles "Studien" eine Berufserfahrung.

So wäre doch Wirtschaftsrecht bzw. Wirtschaftsinformatik nicht für mich geeignet?

Sorry, ich kenn mich so gar nicht aus :blushing:

Kann ich mich im Vorfeld auf solche Studien vorbereiten? Ist ja alles schon so lange her ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ist denn dein Ziel? wo möchtest du irgendwann mal landen?

wenn du dich für Recht interessierst, ist Wirtschaftsrecht für dich geeignet

und wenn du dich für Informatik interessierst, kann auch Wirtschaftsinformatik für dich geeignet sein

wenn du dich für Wirtschaft allgemein interessierst, wäre vielleicht ein Bachelor in BWL geeignet für dich - da machst du dann alle Fächer mal durch und kannst dann auch herausfinden, was für dich interessant ist und was dir Spass macht.

es gibt viele interessante Angebote...

ich selbst hab mein Studium vor allem wg. der Möglichkeit gewählt, den Schwerpunkt Gesundheitsmanagement belegen zu können. Im Laufe meines Studiums habe ich dann gemerkt, dass für mich auch Themen wie Strategien und Analysemethoden und Personal, Organisation, Qualitätsmanagement sehr interessant sind.

bearbeitet von Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn dich Wirtschaft und Psychologie interessiert, dann gibt es z.B. auch den Bachelor in "Wirschaft und Wirtschaftspsychologie". Z.B. an der Euro-FH.

Dort müßtest du z.B. an einem Eingangsgespräch teilnehmen (die Berufserfahrung bringst du schon mit) und dann auch eine Art Probestudium, das in ein "normales" Studium übergeht.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So wäre doch Wirtschaftsrecht bzw. Wirtschaftsinformatik nicht für mich geeignet?

Sorry, ich kenn mich so gar nicht aus :blushing:

Kannst Du trotzdem.

Vielleicht noch ein Vorschlag:

An einigien FH-s (Z.B. AKAD, Euro-FH) kannst du auch zuerst einzelne Zertifikate machen in bestimmten Fächern. Und wenn du dich dann entscheidest, ein ganzes Studium zu machen, werden dir diese angerechnet, wenn sie Bestandteil deines Studiums sind.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal Danke für Eure vielen Anregungen! Ich dachte echt es würden nur die 3 og Studiengänge für mich in Frage kommen.

Da muss ich mich wohl jetzt erstmal richtig einlesen.

Was ich mal möchte? Tja das ist eine gut Frage. Zumindest möchte ich nicht nach Anweisung arbeiten müssen. Ich weiß nicht was mich an meisten Interessieren würde. Aber das kann ich ja evtl. wie ihr sagt herausfinden...

Dann werd ich mich mal in die Flut von Weiterbildungen stürzen und Eure Tipps anschauen

Danke!!!:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden