SunDancer

Überblick verloren und hoffe auf Eure Erfahrung

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin mit meinen 30 Jahren auf der Suche nach einer Weiterbildung die mich in meinem Berufsleben weiterbringen/unterstützen kann. Gelernt habe ich Informatikkaufmann und ich arbeite zurzeit als Systemadministrator. Ich würde gerne berufsbegleitend ein Fernstudium oder eine Fortbildung beginnen!

Da ich mittlerweile den Überblick verloren habe hoffe ich auf Eure Erfahrungen und Meinungen.

Ich habe mir folgende Weiterbildungsmöglichkeiten mal näher angesehen:

- IT-Projektleiter (IHK) (Präsensunterricht)

- Informatik-Betriebswirt/in (VWA) (Präsensunterricht)

- Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in, Studienschwerpunkt Wirtschaftsinformatik über (ILS oder SGD) (Fernstudium)

- Geprüfte/r IT-Betriebswirt/in (ILS oder SGD) (Fernstudium)

- Geprüfte/r IT-Manager/in (ILS oder SGD) (Fernstudium)

Jetzt habe ich noch eine Frage zu dem Unterschied zwischen Informatik-Betriebswirt/in (VWA) und dem Geprüfte/r IT-Betriebswirt/in (ILS oder SGD).

Sind diese beiden Fortbildungen gleich anzusehen oder ist der Abschluß Geprüfte/r IT-Betriebswirt/in (ILS oder SGD) mehr wert?

Was haltet Ihr von den oben genannten Kursen?

Hat jemand Erfahrung mit diesen Kursen oder steht/stand auch vor solch einer Entscheidung?

Ich bin für jede Meinung und jede Info dankbar.

Viele Grüße

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo René,

ich persönlich bin der Meinung, dass du mit deiner abgeschlossenen Berufsausbildung und Erfahrung in den SGD/ILS Kursen nicht mehr viel lernen wirst bzw. die dir beruflich nicht weiterhelfen. Diese Kurse machen eventuell Sinn, wenn man sein Wissen in die Breite ausweiten will und nicht in die Tiefe.

Ich kann es zwar nicht mit Sicherheit sagen, da ich den Stoff nicht kenne, aber rein vom Gefühl her ist ein VWA Abschluss deutlich mehr wert, als so ein "popeliger" SGD/ILS Kurs (wenn er nicht auf eine staatliche oder IHK Prüfung vorbereitet), wenn auch selbst nicht das Höchste, was du erreichen könntest.

Hast du denn schonmal über ein Hochschulstudium nachgedacht? In deinem Fall wäre doch zum Beispiel ein Bachelor in Wirtschaftsinformatik eine sinnvolle Entscheidung.

Informier dich mal bei der AKAD, Wilhelm Büchner Hochschule oder der Fernuni Hagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Calimerah,

danke schon mal für deine Meinung.

Ich habe vergessen zu erwähnen das ich "nur" den Realschulabschluß besitze.

Beim überfliegen der Zulassungsvoraussetzungen an den von dir genannten Hochschulen scheint es zwar auch ohne Abitur machbar, jedoch auch nicht so einfach zu sein. Das muß ich mir noch genauer ansehen.

Hat jemand Erfahrung mit den oben genannten Hochschulen und einem Realschulabschluß?

Viele Grüße

René

bearbeitet von SunDancer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, nimm dir auf jeden Fall Zeit dich genauer zu informieren. Davon hängt schließlich eine Menge ab.

Mit abgeschlossener Berufsausbildung, je nach Bundesland der Hochschule 3-5 Jahren zusätzlicher Berufserfahrung und einer Portion Biss (besonders in Mathe) bist du auf jeden Fall zulassungsberechtigt. Gegebenenfalls kommt noch eine Hochschulaufnahmeprüfung oder ähnliches hinzu.

Im Prinzip hängt es also hauptsächlich von deiner Lernmotivation und dem Willen in Mathe etwas nachzuholen ab. Für letzteres gibt es allerdings oft gute Vorkurse oder Bücher.

Ich will dir ja nichts einreden, aber ich denke wenn du vor allem beruflich voran kommen möchtest, ist das proportional der lohnenste Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wenn Du die Zeit investieren willst, würde ich Dir auch einen Bachelor empfehlen. In Teilzeit benötigst Du in Hagen für den Bachelor of Science in Informatik 6 Jahre. Wie lange der Wirtschaftsinformatiker dauert, weiss ich nicht, aber bestimmt ähnlich.

Ich kenne jetzt nur die Fernuni Hagen, kann sie aber sehr empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

6 Jahre in Teilzeit (12 Semester) ist ja schon verdammt lange. Ist das die normale Studienzeit oder läßt du dir Zeit beim studieren? Ich habe mir mal einiges an Informationsmaterial für den Bachelor of Science im Fach Wirtschaftsinformatik und die Fernuni Hagen heruntergeladen. Das werde ich mir mal am Wochenende durchlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der AKAD beträgt der Bachelor Wirtschaftsinformatik 4 Jahre im Teilzeitstudium (3 Jahre Sprintvariante).

Ob man selbst aber dann doch länger braucht, ist wieder eine andere Sache. Ich studiere bei der AKAD den IBC (ebenfalls 4 Jahre) und werde mir aber auf jeden Fall länger Zeit lassen, um mich weniger zu stressen. Die einen schaffen es in 4 Jahren, andere wiederum lassen sich mehr Zeit, das geht auch aus dem unabhängigen AKAD-Forum (www.fernstudenten.de) hervor. Da gab es mal zum Thema "Studiendauer" eine Diskussion bzw. Umfrage.

Solltest Du nichts akademisches machen wollen (was natürlich das Beste wäre), würde ich persönlich einen Abschluß empfehlen, der in irgendeiner Form offiziell anerkannt ist, wie z.B. IHK oder staatlich geprüft.

Ich würde mir auch Zeit lassen, die richtige Lösung zu finden.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden