Nara1988

Fernabitur oder Abendgymnasium?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich versuche mir grad einen Überblick über für mich passende Weiterbildungsangebote zu verschaffen. Ich bin 21 Jahre alt, habe 2007 der Realschulabschluss gemacht und werde im 2011 eine Ausbildung zum Kauffrau im Einzelhandel abschließen.

Benötige ich nach abgeschlossener Ausbildung noch ein weiteres Praxisjahr oder kann ich auch während der Ausbildung Fernstudium machen?

Oder soll ich Fernabi/Abendgymnasium....machen?

Möchte auf jeden Fall Richtung Managment weiterkommen...:blushing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Für ein Hochschulstudium brauchst du je nach Bundesland der Hochschule 3-5 Jahre Berufserfahrung nach einer abgeschlossenen Ausbildung wenn du kein Abi hast.

Das heißt, dass für dich das Zwischenschieben des Abiturs sicher eine viel bessere Idee ist, als abzuwarten und zu hoffen dass später mal alles gut wird.

Ob du das Abitur per Fernlehrgang oder per Abendgymnasium machst ist eine Frage der gewünschten/benötigten Flexibilität, der Kosten und deines Lerntyps - hast du lieber Präsenzunterricht, oder kannst du gut selbst mit Büchern lernen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich weiß jetzt nicht wo du genau her kommst, bei mir war es aber so, dass ich 3 Jahre Berufserfahrung gebraucht hab für das Abendgymnasium und dazu musste ich den Arbeitsvertrag vorlegen. Die Ausbildung zählte da nicht mit. Musst vielleicht mal beim entsprechenden Gymnasium nachfragen.

Ob jetzt Abendgymnasium oder per Fernkurs ist eine Typfrage. Wenn du allein gut lernen und dich motivieren kannst dann könntest du auch ein Fernstudium in betracht ziehen. Allgemein wird geraten lieber aufs Abendgymnasium zu gehen weil man da eben die Lehrer hat wenn man Fragen. Ich kann dir aus eigener Erfahrung aber auch sagen, dass auch an Abendschulen nicht die Zeit dafür da ist, um jedem alles ganz genau zu erklären. Ich musste also auch in meiner Zeit an der Abendschule viel im Internet nachschauen. Auch eine Abendschule sollte man nicht unterschätzen. Arbeit, Haushalt und Partnerschaft sind dann ja auch noch vorhanden. Meine Tage damals sahen so aus: 6 Uhr aufstehen, 7 Uhr im Geschäft, 16 Uhr Feierabend, 17 Uhr Unterrichtsbeginn, 21.30 Uhr Schule aus, 22.30 Uhr daheim und das 4 mal die Woche. Da hast du aber noch nix gelernt, keine Hausaufgaben gemacht und noch keinen Haushalt. Nach 1 1/2 Jahren hat mein Körper gestreikt und ich musste es meiner Gesundheit wegen aufgeben.

Jetzt im Fernstudium gehts mir besser, allerdings fehlt durchaus auch mal der Kontakt zu den Lehrern, wobei mir Internet und Studienzentrum schon immer irgendwie weitergeholfen haben, aber wie gesagt, dafür muss man eben auch der Typ sein.

Auch die Finanzierung ist im Fernstudium teurer, wobei ich hier auch "nur" 30 EUR/Monat mehr zahle als für das Abendgymnasium. Musste da auch eine Art Semestergebühr zahlen und eben auch jeden Monat die Fahrkarte für Busse und Bahn.

Wie du siehst hat beides Vor- und Nachteile.

LG

Colibri


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für ein Hochschulstudium brauchst du je nach Bundesland der Hochschule 3-5 Jahre Berufserfahrung nach einer abgeschlossenen Ausbildung wenn du kein Abi hast.

Das heißt, dass für dich das Zwischenschieben des Abiturs sicher eine viel bessere Idee ist, als abzuwarten und zu hoffen dass später mal alles gut wird.

Ich persönlich würde es genau andersrum empfehlen. Wenn du studieren willst brauchst du dafür nicht extra mühevoll ein Abitur ablegen. Wenn du einen sicheren Posten hast (der dir entsprechend die nötigen 3 Jahre Berufserfahrung sichert!) würde ich mir die Kraft fürs Fernstudium sparen. Nach dem Abitur (egal ob Abend oder Fern) wirst du wahrscheinlich wenig Lust haben ein Fernstudium nachzulegen.

Für den Weg ins Management sehe ich ein Studium als entscheidend, nicht das Abitur.

Störend ist natürlich der lange Zeitraum. 2011 ist noch lange hin und dann noch die 3 Jahre... Das Argument fürs Abitur wäre somit in meinen Augen nur der Zeitvorteil.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden