Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kathy86

Abi mit 1,4 per fernstudium

14 Beiträge in diesem Thema

hallo leute,

ich brauche dringend einen Rat!

Ich bin 19(im Januar 20)Jahre alt, habe meinen Realschulabschluss gemacht und mein Abi abgebrochen(Familienprobleme führten zu sehr schlechten Noten).

Mein Ziel ist jedoch mein medizinstudium, welches ich ja leider nur mithilfe des Abiturs machen kann...oder habe ich noch andere Möglichkeiten??

Da ich am 1.10.05 meine Ausbildung zur Krankenschwester beginnen werde, kommt das Abendgymnasium für mich leider nicht in Frage, denn da muss man ja regelmäßig abends hin...wie soll ich das machen bei meinem Schichtsystem...!?Außerdem müsste ich dafür bereits eine Berufsausbildung beendet haben...ich möchte das abi aber gerne haben, wenn ich meine Ausbildung beendet habe, um dann gleich mit dem Studium zu beginnen (ich werde ja auch nicht jünger!!!)!

Habt Ihr einen Tip für mich?

also bis jetzt hab ich ganz schön niederschmetternde Sachen über Fernabis gelesen....!

ich muss mein abi mit 1,4 machen...wie soll ich das neben meiner Ausbildung schaffen, wenn der beste bei der ils 1,7 hatte(und wohl nicht nebenbei vollzeit gearbeitet hat)?

gibt es wege um das abi zu umgehen und trotzdem medizin studieren zu können?

bitte helft mir, ich bin am verzweifeln!!!

lg kathy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

ich muss mein abi mit 1,4 machen

Ein Fernabi mit dieser Note zu schaffen halte ich für sehr schwer, wenn auch sicher nicht völlig unmöglich.

Muss es denn wirklich diese Note sein? - Außer über den NC kann man doch auch über Warelisten (?) oder den Mediziner-Test in das Medizin-Studium einsteigen, oder hat sich da was geändert?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In NRW kannst mit der abgeschlossenen Ausbildung als Krankenschwester und drei Jahren Berufserfahrung und einem Zulassungstest Medizin studieren. (Siehe http://www.fernuni-hagen.de/Studienangebote/artikel/RVO.pdf, links stammt zwar von Hagen, das Gesetz bzw. die Verordnung gilt aber für alle Hochschulen in NRW) Wie dieser Test aussieht und wie realistisch es ist, ihn zu bestehen, kann ich aber nicht sagen.

Stefan Kuhn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wenn du wirklich Medizin studieren möchtest, schaffst du dein Abi auch mit 1,4!

Alleine auf SGD kannst du dich dann natürlich nicht verlassen, du brauchst einiges an Zusatzliteratur.

Würde auch mal bei dem Gymnasium anfragen, bei dem du die Prüfungen abgelegen wirst - dort versuchen, ein Jahr vor der Prüfung in Kontakt mit Lehrkräften zu treten, die für deine Prüfung relevant sind.

Anschließend an ein paar Prüfungsvorbereitungen teilzunehmen und auch mal ein paar Aufgaben von einem Lehrer überprüfen lassen (Dankbar sein, denn der Lehrer opfert seine Freizeit für dich).

Wie geschrieben, mit viel Aufwand auch gut zu schaffen!

von Matthias

PS: Der Trend geht meiner Meinung nach weg von Medizin zum Heilpraktiker ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst einmal:

mega danke für eure Hilfe!!!

also mein großes Problem ist ja, dass ich nicht jünger werde...bin im januar 20!!!!da hat meine ausbildung gerade mal angefangen....das heißt, wenn ich damit fertig bin...bin ich 23....dann brauch ich noch 2 jahre berufserfahrung(vorrausgesetzt ich finde gleich was...bin ich dann 25)

...dann musss ich noch 3 jahre ans abengymnasium...um mein abi zu machen...um dann, wenn ich ganz viel glück hatte und ein abi mit 1,4 gemacht habe...noch mindestens 6jahre zu studieren....dann bin ich 34!!!!!!und gerade mal assistenzärztin....!

wenn ich noch ein kind haben möchte, bin ich 35!!!

und das ist der idealfall!!!

wenn irgendwas dazwischen kommt, dann bin ich 40!das heißt 20 jahre ausbildung...um 20 jahre zu arbeiten....

...und dafür mega-viel geld auszugeben...was ich am ende vielleicht garnicht herausbekomme, weil ich noch mehr schulden machen muss um meine praxis zu eröffnen....!

man, dass sieht wohl ganz schön schlecht für mich aus....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für diesen medizinertest...brauch man da nicht auch das abitur???

wie funktioniert das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du machst einen gedanklichen fehler:

du siehst die ausbildung nur um da hinzukommen endlich zu arbeiten und geld zu verdienen.

sieh das studium aus interesse und spass, dann sind die paar Jahre Studium schnell rum.

abi mit 1,4 im fernstudium halte ich für äußerst schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein ich mache keinen gedanklichen fehler

aber ich bin realistin

egal wieviel spass mir das macht, ich muss es auch finanzieren können

und kann nicht immer mehr schulden machen....

...ich musss auch mal an meine kinder und an meinen mann denken...

...lass es blöde kommen und mir passiert was...dann sitzen die auf meinen schulden!!!

ich interessiere mich sehr für medizin...und es ist mein traum ärztin zu werden, aber dabei darf ich die realität nicht aus den augen verlieren

lg kathy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

noch bist du jung und wenn du medizin studeiren würdest mit 25 oder so, wärst du eigentlich immer noch gut im schnitt.

wenn man ärztin werden will muss man sich eben mit einer langen ausbildung abfinden, anderen die das auch machen geht es genauso, die sind auch nicht jünger.

jetzt schon an kinder und familie denken, naja wenn du meinst, aber ich würd eher das studium vorziehen, danach kannst du immernoch kinder kriegen.

ich denke du machst dir zuviele gedanken.

eventuell erhälst du ja bafög, könntest nebenbei jobben, andere finanzieren auch so ihr studium ohne sich zu verschulden.

natürlich musst du dann deinen lebensstandard ggf. einschränken, also z.b. niedrige mietkosten dadurch das du in einer wg wohnst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich lebe auch jetzt schon am existenzminimum...also ich glaube das ist nicht das problem ...ich ohne in einer wg mit 45m² mit noch 2 jungs...

nach dem studium kinder kriegen...wenn ich so lange warte könnte ich schon bald die oma meiner kinder sein...meinem freund ging es so..mit sehr alten eltern...er hat keine verwandten die noch leben...außer seinen eltern...will ich das echt für meine kinder?

ich will schon, dass sie noch oma und opa kennengelernt haben...

mir hat es als kind sehr geholfen, dass ich noch verwandschaft hatte...denn in meiner familie lief so einiges schief...

ich habe früher den fehler gemacht, nicht daran zu denken wie es in 10 jahren weitergeht...den fehler will ich nicht nochmal machen....

...denn dann ist es meistens zu spät

...wenn ich zum beispiel mein abi im fernstudium machen will, dann will ich es jetzt anfangen, um 3jahre meines lebens zu sparen...

lieber wäre mir natürlich das abendgymnasium...da es mit sicherheit auch einfacher ist...und da ich mir schon eine sehr lernintensive ausbildung gesucht habe...ist das wohl ne überlegung wert

...mein problem an der sache ist jedoch nach wie vor...dass man fürs abendgymi ne abgeschlossene ausb. braucht bzw. 3 jahre gearbeitet hat oder einen eigenen haushalt mit kind hat....

siehst du da irgendwo ne produktive lösung????

lg kathy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0