koschara

Hilfe bei Auswahl des Fernstudiums

17 Beiträge in diesem Thema

Hallo an allerseits,

erstmals bitte ich um Entschuldigung, falls ein ähnliches Thema bereits im Forum geöffnet wurde.

Ich mache momentan mein letztes Abi-Jahr und möchte danach einen Bachelorabschluss in Industriedesign machen.

Danach wäre es für mich ideal, nach einer Arbeit in einer Agentur, eine eigene zu öffnen und ein paar eigene Bildausstellungen zu machen.

Was ich mir wünsche, wäre ein Fernstudium nach dem Bachelor-Abschluss, das mich während einer selbstständigen Arbeit 1) finanziell absichert und 2) mir einen "Nebenjob" bietet, der es mir zeitlich gestatten würde, gleichzeitig auch als Künstler zu arbeiten. (Optimal wäre eine Arbeit von zuhause (PC?) aus)

Hier sind meine Fragen:

1) Welches Fernstudium würdet ihr mir empfehlen?

2) Ist beim Fernstudium auch der Abi-Schnitt wichtig, oder reicht einfach die Tatsache, dass ich (hoffentlich^^) den Bachelorabschluss haben werde?

Vielen Dank im vorraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Frage die sich dir hier stellen sollte ist eher, was willst du studieren?

Denn es gibt nicht jeden Präsenzstudiengang im Fernstudium - es gibt nicht für alles einen Master und viele Masterstudiengänge sind auch recht teuer.

Sprich was soll das Ziel sein?

Die Zulassung zum Master hängt einzig und allein vom Bachelor ab. Im Fernstudium gibt es keinen NC an Präsenzhochschulen bisweilen schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, eigentlich wollte ich das zweite Studium in einem vollkommen anderem Gebiet absolvieren; sprich, es kommt alles auf einen zweiten Bachelor raus.

Oder kann ich nach dem Design Bachelor einen Master in einem anderen Fach abschließen?

bearbeitet von koschara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach, ich dachte, man muss den Bachelor und Master in dem selben Fach abschließen

Nicht unbedingt in demselben, aber in einem verwandten Fach. Beispiel: Bachelor VWL, Master in BWL könnte klappen, aber Bachelor Psychologie und Master in Physik geht nicht (und wäre auch nicht sinnvoll).

Chillie meinte vor allem, dass es im Fernstudienbereich bislang nur sehr wenige Master gibt. Du kannst also nicht davon ausgehen, dass es für Deine konkreten Wünsche im Fernstudienbereich auch eine Lösung bzw. einen Anbieter gibt.

Ich verstehe auch nicht, warum Du denkst bzw. Dir wünschst, dass Dich das Fernstudium finanziell absichert. Dein Job muss das Studium absichern und nicht umgekehrt?!?! Oder habe ich Dich da falsch verstanden?

2) Ist beim Fernstudium auch der Abi-Schnitt wichtig, oder reicht einfach die Tatsache, dass ich (hoffentlich^^) den Bachelorabschluss haben werde?

Wie meinst Du das? Für ein Fernstudium spielt die Abinote keine Rolle. Du fragst nach den Bedingungen zur Aufnahme des Fernstudiums und gehst davon aus, dass Du den Bachelor schon hast? Oder sprichst Du dann von einem Master-Fernstudium? Es gibt bislang sehr wenig Master-Fernstudiengänge. An Präsenzhochschulen spielt die Note des Bachelor-Abschlusses eine wesentliche Rolle, die des Abiturs ist dann hingegen vollkommen egal.

Insgesamt musst Du Dir aber schon selbst darüber Gedanken machen, was Du studieren möchtest. Das kann Dir niemand abnehmen! Es kann Dir wirklich niemand sagen, ob Du bspw. Physik oder Psychologie studieren sollst.

Darf ich fragen, was ein Bachelor-Abschluss in "Industriedesign" ist? Was ist das für eine Fachrichtung, was für ein Abschluss? B.A., oder B.Eng.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, das mit dem Masterabschluss hab ich nicht gewusst - dann schau ich mich mal um, was ich nach meinem Bachelor als Masterstudiengang alles studieren kann. Falls es eine vernünftige Lösung gibt, mach ich dann auch kein Fernstudiengang, sondern geh gleich zur FH\ Uni.

Ich verstehe auch nicht, warum Du denkst bzw. Dir wünschst, dass Dich das Fernstudium finanziell absichert. Dein Job muss das Studium absichern und nicht umgekehrt?!?! Oder habe ich Dich da falsch verstanden?

Ich meinte, dass ich mich mit einer Arbeit absichern könnte, wenn ich mich beruflich selbstständig machen würde: also wenn ich eine eigene Agentur aufmachen wollte, wäre es besser, einen alternative Verdienstmöglichkeit zu haben, die mir aber gleichzeitig genug Freizeit übrig lassen würde.

Sprich: der Abschluss eines Zweitstudium sollte mir ermöglichen, neben Design, einen weiteren Beruf als Nebenjob auszuüben, mit dem ich mich über das Existenzminimum halten könnte.

Und dieser Nebenjob sollte mir durch das Zweitstudium ermöglicht werden.

Weißt hier viellicht jemand , was ich nach dem Designbachelor weiter studieren kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Koschara,

ich glaube, ich habe jetzt auch verstanden, worauf du hinaus willst.

Ich fasse es noch einmal kurz zusammen:

Du willst nach dem Abi Industriedesign studieren und dich anschließend mit einer Agentur im Bereich Design / Kunst selbständig machen.

Da Dir bewußt ist, dass dies ein längerer Weg sein wird, auf welchem Du zu Beginn nicht gleich von der Agenturarbeit leben könntest, möchtest Du nach dem Industriedesignstudium nebenbei einen zweiten Beruf studieren. Dieser Beruf soll Dich dann sicher ernähren, während du dir die Agentur aufbaust.

Also abgesehen davon, dass man sich meiner Meinung nach natürlich sehr schwer tun wird, etwas zu studieren, was einem vielleicht nicht liegt oder was man nicht mag, möchte ich dir ein paar verschiedene Anregungen geben:

1.) Schaue dir als erstes mal hier auf dieser Homepage zur Anregung die Liste aller Fernstudiengänge an, ob etwas dabei wäre, das dich interessieren könnte.

2.) Ideal wäre natürlich auch ein Fernstudium, das dir nicht nur einen Nebenjob ermöglicht, sondern auch deiner selbständigen Tätigkeit dienlich sein könnte. In diesem Fall denke ich z.B. an ein Studium im Bereich BWL.

Nur für einen Nebenjob ist ein Studium eine sehr lange Zeit, die man inverstiert. Deswegen denke ich, sollte der Abschluß eben diese zweite Funktion eventuell auch noch erfüllen. Ich persönlich würde mir auch etwas aussuchen, das ich nicht zu ungern machen würde, falls es mit einer eigenen Agentur nicht so klappen sollte, wie man sich das vorstellt.

3.) Wäre es zu überlegen, ob du nach dem Abi eine zweijährige Lehre machen möchtest in einem Büroberuf (z.B. Industriekaufmann), dann Industriedesign studierst? Du hättest dann nach zwei Jahren schon einmal "etwas in der Tasche", mit dem du Geld verdienen könntest.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da fällt mir noch etwas ein:

würde eigentlich zu Industriedesign nicht auch ein Maschinenbaustudium passen?:confused:


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also an BWL hab ich auch einige Zeit gedacht.

Woran erkenne ich, was ich als Masterstudiengang auswählen kann? Sind es quasi alle Studiengänge, die nicht diese Aufbaustudiengänge sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da fällt mir noch etwas ein:

würde eigentlich zu Industriedesign nicht auch ein Maschinenbaustudium passen?:confused:

Also auch wenns passen würde, denke ich nicht, dass es was für mich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Koschara,

ich würde mich zuerst mit dem Nächstliegenden beschäftigen, bevor ich an Selbstständigkeit, Zweit- und / oder Masterstudium denken würde.

Die Grundlagen schaffen: Ich würde mich vorrangig mit dem Erststudium beschäftigen, das ja auch noch in der Zukunft liegt, da jetzt das letzte Abiturjahr ist. Du könntest während des Erststudiums evtl. versuchen in einer Agentur unter zu kommen (Praktikum?), um Erfahrungen zu sammeln. Das (Erst-)Studium wird eine Weile dauern. Bis dahin kann sich Deine Richtung, in die Du gehen möchtest, wieder verändern.

Sich selbstständig zu machen, nimmt eine Menge Zeit (Kraft und Energie) in Anspruch, das würde ich nicht unterschätzen.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden