Tanari

Master of Science - werde ich zugelassen?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

nach einen freundlichem Gespräch mit der Fr. Schubert bin ich etwas verunsichert. Ich möchte mich demnächst für den Studiengang Master of Science einschreiben. Laut der Informationen ist ein erfolgreicher Studiengang Informatik an einer Hochschule Voraussetzung.

Ich habe an der Wilhelm Büchner Hochschule in Darmstadt (Private FernFachHochschule Darmstadt) studiert. Abschluss ist Diplom-Informatiker (FH). Der Studiengang ist Informatik mit dem Schwerpunkt Informations und Kommunikationstechnik. Laut Fr. Schubert könnte es sein das ich so nur zum Master of Computer Science zugelassen werde, und nicht zum Master of Science.

Hat hier jemand Erfahrung?

Gruß,

Martin


2005-2010 Dipl.-Inform. (FH), WBH

2014-? M. Sc. Informatik, FU Hagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Martin,

also wenn die Voraussetzung heißt:

erfolgreicher Studiengang Informatik an einer Hochschule

Dann hast Du das meiner Meinung nach erfüllt. Denn Du hast ja einen Abschluss als Informatiker, nicht als Wirtschaftsinformatiker.

Eigene Erfahrungen habe ich aber keine, sondern bin jetzt nur rein formal von der geschilderten Anforderung ausgegangen.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch ich habe keine Erfahrungen, sag aber trotzdem was ;-)

Die Einschränkung kann nach den Zugangsvoraussetzungen auf zwei Unterpunkte abzielen:

1.) Ein unbedarfter könnte die WBH als Berufsakademie einschätzen. Das ist natürlich Quatsch und gerade die Hagener sollte sich im Bereich Fernstudium auskennen.

2.) Das WBH/PFFH Diplom mit Schwerpunkt Informations- und Kommunikationsmanagement kann als nicht zugelassener Bindestrich-Studiengang gesehen werden, z.B. ist ja "Informatik mit Studienrichtung xy" ausdrücklich ausgeschlossen, es zählt nur die reine Informatik. Diese Idee ist nicht ganz abwegig. So ist mir z.B. einmal an der WBH gesagt worden, dass der Studiengang nur aus hochschulrechtlichen Gründen mangels wirtschaftswissenschaftlichem Fachbereich nicht Wirtschaftsinformatik heißt. Ich entsinne mich aber nicht mehr, aus wie berufenem Munde das kam. Ganz ehrlich muss ich mit meiner Erfahrung von der WBH bzw. meiner Kenntnis der Studienordnung sagen, dass es dem Diplom-Informatiker dort doch an quantitativen Inhalten mangelt. Ich sage nicht, dass dies schlecht ist, aber den Hagenern könnte hier etwas fehlen, die Unterscheidung der Studiengänge gibt es ja nicht umsonst.

Rein formal gebe ich aber Markus recht: [gekürztes Zitat aus obigem Link]: "Zugangsvoraussetzung für diesen Studiengang ist (...) ein erfolgreich abgeschlossener Diplom-Studiengang Informatik (...) an einer Hochschule (...). Hochschulen sind (...) Fachhochschulen."

Gruß

Stonie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden