DianabrauchtHilfe

Open University Naturwissenschaften

23 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Fernstudierenden,

ich strebe ein Bachelor of Science in Natural Sciences an. Anschließend möchte ich jedoch einen Master an einer Präsenzuni machen. Ich war gerade bei einer Studienberatung einer Präsenzuni und dort wurde mir klargemacht, dass mein BSc von der OU auf keinen Fall als Zulassung für Master reicht, da die Kurse höchstwahrscheinlich nicht angerechnet werden!

Ich bitte um Eure Erfahrung: Wer hat schonmal einen BSc in Naturwissenschaften oder Mathe oder spezieller Bio bei der OU abgeschlossen? Hat jemand von Euch schon versucht anschließend einen deutschen Masterplatz zu bekommen? Wie erfolgreich oder erfolglos war die Suche? Musstet Ihre Kurse an der Präsenzuni nachbelegen?

Für die, die keinen Master angestrebt haben: Wie verläuft Eure Karriere? Habt Ihr einen wissenschaftliche Laufbahn nach Eurer OU angetreten? Wie ist Euer Wissensstand bzw. Fähigkeiten in z.B. in Bio oder Chemie nach einem Studium der OU im Vergleich zu deutschen Absolventen?

Könnt Ihr mir Eure Erfahrungen für das Bewerben schicken? Wird das anerkannt oder belächelt man Euch?

Von solchen Fragen ist letztlich die Entscheidung abhängig, ob ein Studium an der OU tatsächlich sinnvoll ist, wenn man anschließend eine naturwissenschaftliche Karriere antreten bzw. das Studium wirklich als Sprungbrett in die Naturwissenschaft nutzen will.

Ich danke Euch für Euren Erfahrungsbericht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

ich strebe ein Bachelor of Science in Natural Sciences an. Anschließend möchte ich jedoch einen Master an einer Präsenzuni machen. Ich war gerade bei einer Studienberatung einer Präsenzuni und dort wurde mir klargemacht, dass mein BSc von der OU auf keinen Fall als Zulassung für Master reicht, da die Kurse höchstwahrscheinlich nicht angerechnet werden!

Diese Aussage ist so nicht so furchtbar sinnvoll. Beim Master geht es nicht um die Anerkennung von Kursen, sondern von Abschlüssen. Und dabei haben zumindest staatliche Universitäten sich an ihre Zulassungsordnungen zu halten, der willkürliche Ausschluss einzelner Universitäten ist dabei kaum möglich. Allerding müsstest Du da u. U. einen längeren Atom haben, um Deine Zulassung zu kämpfen. Eine gerechtfertigte Zurückweisung könnte allerdings erfolgen, wenn Du einen allgemeinen Natural Science-Abschluss machst, da die meisten (oder alle) Master in D konsekutiv zu einzelnen Fächern (Chemie, Biologie etc.) sind und insofern bestimme Mindestanforderungen in diesem Fach stellen können, die der Natural Science-Abschluss nicht erfüllt.

Für die, die keinen Master angestrebt haben: Wie verläuft Eure Karriere? Habt Ihr einen wissenschaftliche Laufbahn nach Eurer OU angetreten?

Zur Situation speziell mit OU-Abschluss kann icht nichts sagen, aber eine wissenschaftliche Laufbahn (nur) mit dem Bachelor kann man vergessen (ebenso wie mit Diplom, am Rande bemerkt), denn in diesen Fächern ist die Promotion de facto Voraussetzung. Also wissenschaftliche Laufbahn ohne Promotion (und damit ohne Master) ist praktisch nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann leider nicht direkt helfen, da ich weder an der OU noch Bio studiert habe, aber das hier:

Ich war gerade bei einer Studienberatung einer Präsenzuni und dort wurde mir klargemacht, dass mein BSc von der OU auf keinen Fall als Zulassung für Master reicht, da die Kurse höchstwahrscheinlich nicht angerechnet werden!
verstehe ich nicht. Wenn man einen Bachelor erzielt hat, muss man doch keine einzelnen Kurse mehr anrechnen lassen? Mit welcher Begründung wird denn das nicht akzeptiert? Wurde Dir die Zulassung komplett verweigert oder müsstest Du nur einzelne Kurse nachholen? Wenn auf die einzelnen Kurse geschaut wird, könnte ich mir vorstellen, dass eine deutsche Uni Probleme mit den "spielerischen" Namen der Kurse an der OU hat, denn dort heisst es eben nicht "Physics" sondern "Exploring Science". Hast Du irgendeine Chance, deutlich zu machen, dass die Inhalte ähnlich zu denen an einer deutschen Uni sind?

Das ist ja eine generelle Sache und hat nichts mit Naturwissenschaften/Bio zu tun. Vielleicht ist einfach ein Anzeichen, dass das Bachelor-Master-System noch nicht so funktioniert, wie es funktionieren sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank. Aufgrund der Kursauswahl bei der OU kann man sich ja recht gut spezialisieren. Meiner Meinung ist der Natural Sciences aber der Studiengang, der einen Präsenzuni im Bereich Bio am nächsten kommt, weil eben auch Mathe, viel Chemie und Physik abverlangt wird, wie eben bei einer Präsenzuni. Der Vorteil bei der OU ist aber, dass man sich dazu noch mehr spezialisieren kann, was beim BSc an einer Präsenzuni nicht möglich ist. Nachteil der OU ist, dass man keinerlei Zugang zu Laborarbeit, zu den Geräten etc. hat. Wer benötigt also einen BSc-Absolventen der OU, wenn dieser noch nie eine Pipette in der Hand hatte?

Ich würde definitiv gerne anschließend naturwissenschaflt. arbeiten, aber ein Fernstudium würde besser in die Lebenssituation derzeit passen. Daher wäre mir ein Feedback von Absolventen der OU hilfreich, die anschließend einen Masterplatz gesucht oder gefunden haben.

Dass man noch einen PhD braucht, ist klar, aber derzeit ist erstmal die Frage für den Übergang zum Master am dringendsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wer benötigt also einen BSc-Absolventen der OU, wenn dieser noch nie eine Pipette in der Hand hatte?

Das ist ein sehr guter Punkt. Wie gesagt ich habe keine Ahnung von Bio, aber das ist vermutlich für jeden (und jeden Arbeitgeber) schwer vorstellbar. Ich hatte auch ganz überlesen, dass Du ja nicht direkt Bio studiert hast. Da kann ich die Ablehnung der Uni schon eher verstehen. Der Master ist eben ein konsekutiver Studiengang und bei Dir fehlen vermutlich ganz grundlegende Dinge wie z.B. die Laborarbeit.

Insbesondere wenn Du wissenschaftlich arbeiten möchtest, ist das im Bereich Bio für mich kaum vorstellbar, wenn sowas fehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael Night,

genau das ist das Problem. Trotz Bologna-Prozess muss keine deutsche Präsenzuni Kurse von anderen Unis anrechnen. Das ist theoretisch so vorgesehen, aber wird de facto nicht gemacht. Der Studienberater hat mir auch gesagt, dass trotz BSc in Bio z.B. in Gießen könnte ich nicht einfach einen daraufaufbauenden Master in Hamburg belegen, da mir dazu die Kurse fehlen würden. Ich muss also dann in Gießen bleiben und dort auch meinen Master machen. Anstonsten muss man noch etwa 1-3 Semester nachstudieren, um in Hamburg sich den Bsc für Master anrechnen zu lassen. Dann will ich mir gar nicht ausdenken, wie die Master-Fachschaft auf meinen BSc der OU reagieren würde. Und das obwohl die OU eine staatliche Uni ist.

Wenn also jemand Erfahrung von BSc Absolventen der OU und deren weitere Laufbahn hat, bitte bitte schreibt mir. Es ist wichtig, denn die Anmeldefristen laufen ja demnächst ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trotz Bologna-Prozess muss keine deutsche Präsenzuni Kurse von anderen Unis anrechnen.

Das ist wohl wahr, aber die Uni muss rechtmässig erworbene Studienabschlüsse von gelisteten Hochschulen anerkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber die Uni muss rechtmässig erworbene Studienabschlüsse von gelisteten Hochschulen anerkennen.

Das ist wohl war, die Frage ist aber eben, was passiert, wenn ein Bachelor in Biologie Zulassungsvoraussetzung ist, ein Bachelor in Biologie aber nicht eindeutig vorliegt. Das dürfte bei den unzähligen FH-Studiengängen noch viel schwieriger werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Theoretisch ja. Aber was ist, wenn man, wie ich, kein Abi hat. Ich kann zwar an der OU studieren, aber an einer dtsch. Präsenzuni nicht. Muss die dtsch. Uni dann meinen Abschluss wirklich akzeptieren, wenn ich die eigenen Studien-Anforderungen gar nicht erfüllt habe, selbst wenn ich nachher gute oder gar sehr gute Leistungen erziele? Einem Arbeitgeber ist das sicher egal, aber wie sieht es aus beim Übergang zum Master?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wohl war, die Frage ist aber eben, was passiert, wenn ein Bachelor in Biologie Zulassungsvoraussetzung ist, ein Bachelor in Biologie aber nicht eindeutig vorliegt.

Mein Ursprungsgedanke war ja, doppegleisig zu studieren, also OU und Präsenzuni (mit Ablegen der Z-Prüfung). Es gibt ja starke Überschneidungen und ich wollte das, was OU nicht bietet, bei Präsenzuni abholen, also z.B. genau die fehlenden Kurse und Laborarbeit. Dann hätte ich ja einen glaubwürdigen Abschluss. Aber wenn OU prinzipiell nicht anerkannt wird von deutschen Unis und man überhaupt keine Folgechancen hat, dann macht das ganze überhaupt keinen Sinn und ich müsste gleich an der Präsenzuni alles machen. DAher wären Erfahrungsberichte so wertvoll....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden