15 Beiträge in diesem Thema

Hallo Ihr Lieben,

bei der Durchsicht der Praktikumsordnung bin ich gestern abend fast vom Stuhl gefallen, als ich festgestellt habe, dass ich Grund- und Hauptpraktikum die ganze Zeit verwechselt habe :confused:

Ich habe gerade erst angefangen mit dem Studium und arbeite nebenbei Vollzeit in der Pharmaindustrie (keine Leitungsfunktionen, Führung etc.).

Nun stellt sich für mich die Frage, wie man das machen soll, man kann doch nicht für diese 20 Wochen/5 Monate kündigen, nur um woanders sein Praktikum zu machen !??

Ich meine, es kann zwar sein dass ich in 1,5 Jahren die Möglichkeit bekomme, für diese Zeit in eine entspr. Abteilung zu wechseln, nur was mache ich denn wenn nicht?:(confused:

Und ganz nebenbei kann ich mir das Studium ohne Arbeit nebenbei auch nicht leisten und erst recht keine unbezahlten 5 Monate!:(

Bei der HFH hab ich auch schon angerufen, die sagten allerdings auch dass man es extern machen muss, wenn der derzeitige Tätigkeitsbereich dem Ausbildungsinhalt nicht entspricht.

Meine Chefin ist leider diese Woche krank und ich habe nur noch bis nächsten Freitag Rücktrittsrecht :( somit weiß ich erst recht nicht was ich machen soll

Abgesehen davon kann ich mir auch nicht vorstellen, dass mir meine Chefin jetzt schon bestätigen könnte, was vielleicht mal in 1,5 Jahren ist :(

MEINE FRAGE AN EUCH:WIE MACHT IHR DAS DENN UND KANN MAN DAS PRAKTIKUM AUCH NEBENBEI IRGENDWIE MACHEN ZUM BEISPIEL NACH DER EIGENTLICHEN TÄGLICHEN ARBEIT???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Jetzt mal ganz ruhig ;)

Lies dir die ganzen Unterlagen vllt. noch mal in Ruhe durch. Das Grundpraktikum bekommst du anerkannt, wenn du ausreichend Berufserfahrung lt. Prüfungsordnung hast.

Das Hauptpraktikum kannst du dir ebenfalls problemlos aus der beruflichen Tätigkeit anrechnen lassen. Hierzu genügt für BWL (welchen Studiengang hast du gewählt?) eine Bestätigung über Sachbearbeitertätigkeit mit einem Umfang von mind. 6 Monaten. Ich habe hierzu einfach ein qual. Arbeitszeugnis eingereicht. Von einem Kommilitonen der Techniker ist und nur sehr wenig kaufmännische Tätigkeit (Kalkulation) wahrnimmt hat es auch geklappt, also keine Sorge.

Mit wem genau hast du denn telefoniert? Ansprechpartner für das Hauptpraktikum ist Frau Aust.

Wichtig ist also:

Welchen Studiengang hast du?

Was für einen Job machst du?

Externes Praktikum muss auch bei Problemen der Anerkennung nicht sein, in diesem Fall würde auch 6-monatiges Projekt oder eine teilweise Versetzung genügen. Hierbei entfällt dann wahrsch. nicht der Praktikumsbericht, du darfst aber nicht vergessen, dass du wenigstens in BWL eine Projektarbeit als Hausarbeit über ein konkretes praktisches Thema schreiben musst, sprich das ist alles nicht nur eine Belastung sondern auch eine Chance.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit dem Grundpraktikum habe ich verstanden und ich denke auch dass ich das angerechnet bekomme, da ich nicht nur eine medizinische Ausbildung habe sonder derzeit auch im Ges.wesen arbeite ...

Ich studier Ges.+Sozialmanagement und bin in der Pharmaindutrie tätig, genauergesagt in der Zulassung. D.h. also ich bin für die Zusammenstellung von Dokumenten verantwortlich und muss nebenbei Termine koordinieren und Schriftverkehr mit bestimmten Behörden abwickeln. Ich habe aber wie gesagt keine Personalverantwortung.

Die Ausbildungsinhalte, die in der Praktikumsverordnung stehen sind alle mehr oder weniger aufs Management bezogen, womit ich hier ja nichts zu tun habe (wie denn auch - ich wills ja lernen, deswegen studier ich ja :))

Vielleicht sind die Ausbildungsinhalte bei der BWL anders? Bestimmt oder? Vielleicht ist das ja auch günstiger in meiner Situation?

Telefoniert habe ich mit Frau Hauenhaus und Herr Ihne ruft mich dann erst noch zurück. Ich denke aber die Ansprechpartner sind je Studiengang unterschiedlich ....

Ich weiß zwar nicht ob das möglich ist aber vielleicht kann ich ja meine eigenen Chefin diese 5 Monate begleiten und das sozusagen auch als so ne Art Projekt ansehen - meinst du das akzeptiert die HFH?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea,

Tätigkeiten im Projekt- oder Qualitätsmanagement werden als Hauptpraktikum anerkannt. Versuche das doch mal mit Deiner Chefin abzuklären, ob Du mit so einer Aufgabe rechnen kannst. Ist auch gleich der Wink mit dem Zaunpfahl ;-) Ansonsten kann das Hauptpraktikum auch in Teilzeit absolviert werden.

Vielleicht meldet sich Nachteule noch. Er hat sich bezogen auf den Fachbereich Gesundheit und Pflege damit intensiver beschäftigt.

Auf jeden Fall würde ich deswegen das Studium nicht schmeißen. Wo ein Wille, da ein Weg und oft ergeben sich ja alleine schon durch das Studium Möglichkeiten.

LG

Michael

bearbeitet von weiss-ge
upsala, hab nen Andreas draus gemacht

Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe aber wie gesagt keine Personalverantwortung.

Das ist auch gar nicht der springende Punkt, es geht um einschlägige Berufserfahrung, also dass Du nicht als Elektriker arbeitest und diese Tätigkeit als BWL-Praktikum anerkannt bekommst.

Gruß

Susanne


2008-2011 Informatik-Betriebswirt (VWA)

2014 ISTQB Certified Tester Foundation Level

2011-2015 BSc. Angewandte Informatik, FH Kaiserslautern (Präsenz)

Blog Informatik-Betriebswirt (VWA): http://www.fernstudium-infos.de/blogs/susanne-dieter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lt. Website ist dafür Fr. Aust zuständig und zwar für alle Studiengänge.

Kannst du dich schon in den WebCampus einloggen? Wenn ja guck dort unter Studierendensekretariat nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich studiere Gesundheit- und Sozialmanagement und weiß auch noch nicht, wie ich das Hauptpraktikum absolvieren soll. Die HFH sagte mir, am Hauptpraktikum ist noch kein Studium gescheitert. Also lass ich es auf mich zukommen, es steht ja erst im 4 Semster an. Besprich das am besten mit deinem Studienstandort, die können Dir sicher helfen.

Anbei der Auszug aus der Praktikumsordnung:

Das Hauptpraktikum kann sich auf alle Tätigkeitsfelder beziehen, bei denen Managementaufgaben (mit z. B. organisatorischen, planerischen, administrativen bzw. koordinierenden Funktionen) zu bewältigen

sind.

1. Zum einen sind dies Führungsaufgaben der Linienfunktion auf unterschiedlichen Leitungsebenen in Institutionen der gesundheitlichen und sozialen Versorgung:

z. B. Stationsleitung, Abteilungsleitung, Teamleitung, Wohnbereichsleitung, Geschäftsführung.

Damit können unterschiedliche Tätigkeitsbereiche und -anforderungen verbunden sein:

z. B. auf den Klienten bezogene Aufgaben, auf den Mitarbeiter bezogene Aufgaben, auf die Organisation

bezogene Aufgaben, auf die Betriebsleitung bezogene Aufgaben, auf die Ausbildung bezogene

Aufgaben.

2. Zum anderen sind dies Managementaufgaben der Stabsstellenfunktion auf verschiedenen Positionen in

Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens, bei denen deutliche Bezüge zu gesundheits- und sozialrelevanten

Tätigkeitsbereichen und -anforderungen gegeben sind – z. B. bei Verbänden (z. B.

Wohlfahrtsverbände), bei Behörden (z. B. Öffentlicher Gesundheitsdienst) oder bei kirchlichen Einrichtungen

(z. B. Caritas):

z. B. Qualitätssicherung, Personalentwicklung, Innerbetriebliche Fortbildung, Controlling, Marketing,

Projektmanagement, Organisationsentwicklung.


„Jedesmal, wenn du alle Antworten gelernt hast, wechseln sie alle Fragen.“

(Oliver Otis Howard)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja den Auszug aus der Praktikumsordnung habe ich auch vor mir liegen...aber irgendwie werd ich daraus auch nicht schlau :(

Ich kann mich leider noch nicht in den WebCampus einloggen, geht erst ab 21.12. :( Ich habe heute morgen bei der normalen Studienberatung angerufen und bin dann zu Herrn Ihne bzw. Frau Hauenhaus verbunden wurden.....keine Ahnung warum nicht zu Frau Aust :(

So wie ich die Tätigkeitsfelder da unten verstehe, geht es eben nicht nur um einschlägige Berufserfahrung - sonst könnte ja auch eine Arzthelferin ohne Probleme alles anerkannt bekommen, oder? Also wenn es wirklich danach geht dann müsste ich auch alles anerkannt bekommen :-) denn ich arbeite ja seit 3 Jahren in dem Beruf, den ich gelernt habe .....

Für mich stellt sich hier eben auch die Frage was ich mache, wenn ich hier zu keinen Ergebnis komme und die Frage nach dem Hauptpraktikum (Wie, Wo, usw.) offen bleibt, was ich dann mache - ich tu mich schwer hier anzufangen, wenn ich doch nicht weiß wie das dann werden soll....

Andererseits werden die bis dahin erworbenen Credit Points doch überall anerkannt, richtig? Dann wäre es ja immerhin in der Hinsicht nicht umsonst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:crying::ohmy::angry:

Ich will das Studium so gern machen und jetzt droht es an so einer Kleinigekeit zu scheitern *ahhhhhhhhhhhh*

Und trotzdem stellt sich für mich immer noch die Frage wie das andere Berufstätige machen? Ich kann doch nicht die einzige sein die hier nebenbei voll arbeiten geht....und wer kann sich schon 5 Monate unbezahlt leisten? :(

Ich weiß garnicht ob man vielleicht auch die Möglichkeit hat, sein Arbeitsvertrag zu unterbrechen, falls man nach extern muss ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich weiß garnicht ob man vielleicht auch die Möglichkeit hat, sein Arbeitsvertrag zu unterbrechen, falls man nach extern muss ???

Eben. Genau so geht es doch Vielen. Niemand kann seinen Arbeitsvertrag mal eben so unterbrechen und die allerwenigsten werden bereit sein, deshalb zu kündigen.. Daher kannst Du Dir wohl ziemlich sicher sein, dass die HFH bei der Anerkennung eher großzügig handeln wird. Kein Unternehmen verliert gerne seine Kunden.

Ehrlich gesagt ist mir ein wenig schleierhaft, was das mit dem Praktikum überhaupt soll. Wenn bspw. für einen BWLer einfache Büro- bzw. Verwaltungstätigkeiten als Praktikum anerkannt werden, dann kann man darauf eigentlich auch verzichten. Ich vermute, das ist einfach eine Folge der Tatsache, dass an Präsenz-FHs meist Praktika gefordert sind und daher muss eben bei Fern-FHs eben auch so sein.

Andererseits werden die bis dahin erworbenen Credit Points doch überall anerkannt, richtig?

Nein, das stimmt nicht. Niemand kann Dir garantieren, dass erworbene CPs an anderen Hochschulen anerkannt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden