10 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle...

Ich bin jetzt 27 Jahre, hab lediglich einen Hauptschulabschluss

und auch keine Ausbildung gemacht.

Meine Frage also wäre, ob es sich überhaupt lohnen würde

die Mittlere Reife nachzuholen, um dann bessere Chancen

auf irgendeine gute, freie Lehrstelle zu haben.

Vielen Dank im Voraus...Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Tag,

Bildung ist sicher nie verkehrt, davon mal ab, aber ob es dir bei der Lehrstelensuche (welcher Bereich überhaupt?) hilft, ist eine andere Sache, weil du nach Beendigung sicher mind. 29 wärest. Magst was zu deinem Hintergrund erzählen, sprich:warum suchst du eine Lehrstelle, wa hat bislang warum nicht geklappt?In welchem Bereich etc?

Gruß N.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In deiner Situation macht es vielleicht fast mehr Sinn, wenn schon einen Schulabschluss, dann gleich das Abitur nachzuholen, oder?

Wenn du zB mal bei ILS schaust, wird bei Wahl des 1. Einstiegs ein Hauptschulabschluss mit befriedigenden Durchschnittsnoten vorrausgesetzt. Das ganze dauert recht lange (42 Monate), aber du hast wahrscheinlich wesentlich mehr davon, als von einem Realschulabschluss. Oder wenn du die Fachhochschulreife machst (36 Monate), dauert das sogar nur unwesentlich länger als ein Realschulabschluss (30 Monate).

Dann könntest du im Anschluss daran studieren, falls du daran Interesse hast, denn mit 30 einen Ausbildungsplatz zu finden, ist ziemlich schwer denke ich.

Was hast du denn bisher so beruflich gemacht? Bist du im Moment angestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ silberfuchs

Was sind denn Deine Ziele?

In erster Linie hängt es auch davon ab, was Du zukünftig beruflich machen möchtest.

LG

Michael


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welchem Bereich möchtest du denn deine Lehrstelle machen?

Wahrscheinlich würde sich da auch das Fachabitur lohnen, denn dann hättest du ja schon fachspezifische Kenntnisse, mit denen du so gut wie immer weiter kommen kannst.

Es sei denn, du möchtest eine Lehrstelle, für die es kein geeignetes Fachabitur gibt, aber dann wäre die Mittlere Reife wohl sinnvoller..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe keine ahnung in welchem bereich ich eine lehre machen soll...

hab immer nur gearbeitet und mir nie über einen traumberuf den kopf gemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt auch Ausbildungen, die man mit Hauptschule machen kann.

Du solltest dir erstmal überlegen wo du hinwillst, was dein Ziel ist. Danach kannst du dir überlegen was du machen muss um das auch zu erreichen.

Ich würde lieber einen Hauptschüler einstellen der begeistert ist von dem, was er lernen will (dem Beruf) als einen Realschüler oder Abiturient der halt mal nen Beruf lernen will weil man das eben so macht.


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen, HFH, SZ Stuttgart, 8. Semester

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Silberfuchs

ich würde mir an deiner Stelle auch zuerst mal Gedanken darüber machen, was ich überhaupt will, welches Ziel ich habe, welcher Beruf mir Spass macht...

schau doch mal bei euch im Arbeitsamt ins BIZ rein - da gibt es jede Menge Informationen zu den verschiedenen Berufen und auch Eignungstests. Vielleicht bringt dich ja das weiter...

mehr Bildung isz nie verkehrt. Aber ich denke, es bringt dir mehr, wenn du eine genauere Vorstellung hast, wo du hinwillst, was du mit der Weiterbildung erreichen willst. Außerdem ist ein Ziel wichtig, wenn du mittendrin steckst und mal wieder ein Motivationstief hast.

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann auch mit Hauptschulabschluss studieren, z. B. wenn Du in der Landwirtschaft arbeitest und dann Agrarwirtschaft studieren möchtest. Ich weiß jetzt nicht genau, ob Du 3 oder 6 Jahre Berufserfahrung nachweisen musst, aber auf jeden Fall, musst Du eine Prüfung ablegen und nach Bestehen hast Du die Studiumzugangsberechtigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür brauch man aber doch eine abgeschlossene Berufserfahrung plus so und so viele Jahre Berufserfahrung, oder gibt es da für bestimmte Fächer Sonderregelungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden