sunshine11

Wo kann man erfahren, welche neuen Fernstudiumangebote in Planung sind?

14 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

weiß vielleicht jemand bei welchen Stellen, Institutionen ... man erfahren kann, welche neuen Fernstudiengänge in Planung bzw. bereits im Zulassungsverfahren sind?

Die Fernhochschulen selbst, geben sich sehr bedeckt in ihren Antworten.

Da ich noch nach dem passenden Studium suche, und es das was meinen Vorstellungen entspricht noch nicht gibt, würde ich sehr gerne wissen, was in den nächsten Wochen, Monaten, Jahren ... auf den Markt kommt?

Grüße,

sunshine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also wenn etwas über neue geplante Studiengänge bekannt wird, wirst Du es zumindest mit einer guten Wahrscheinlichkeit mitbekommen, wenn Du aufmerksam die neuen Beiträge hier bei Fernstudium-Infos.de verfolgst....

Natürlich weiß die ZFU, welche Fernlehrgänge gerade im Zulassungsverfahren sind - aber dort wird man sicherlich nicht gegen den Datenschutz verstoßen.

Wenn die Anbieter also selbst keine Informationen preis geben und auch sonst nichts durchsickert, musst Du da abwarten.

Eine Institution oder zentrale Stelle, nach der Du zu suchen scheinst, die alle Planungen auflistet gibt es nicht.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sunshine 11

Vielleicht lohnt es sich ja, wenn Du den umgekehrten Weg gehst und einmal hier verrätst, welchen Studiengang Du Dir wünschst. Bei FI lesen ja auch ziemliche viele Anbieter mit - und die nehmen solche Anregungen u.U. ganz gerne auf, wenn die Idee vielversprechend aussieht. ;-)

Viele Grüße


Anne Oppermann / Fernstudienakademie

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde die Idee jedoch super. Wenn man z. B. hört dass in einem Jahr ein interssanter Studiengang zur Verfügung steht, wartet die Person sicherlich lieber ein Jahr (anstelle etwas anderes anzufangen und nur die Hälfte davon angerechnet zu bekommen, bzw. aus genau dem Grund seinen angefangenen Studiengang beizubehalten).

Theoretisch sollte also jeder Anbieter daran interessiert sein, frühzeitig über sein kommendes Angebot zu informieren.

(Hätte mir die EFH nicht alle 2 Monate ihr aktuelles Angebot aufgedrängt sondern gleich 2008 vermerkt "Hey Leute, Mitte 2009 kommt was Neues Leckeres auf den Markt (Wirtschftspsychologie/BWL)" würde mein Studienleben nun sicherlich ganz anders aussehen)


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Anne,

das habe ich bereits vor ca. einer halben Stunde unter meinem Eintrag: Bachelor Kulturmanagement, Kulturmarketing und Kulturtourismus getan.

Also genau in dieser Richtung suche ich etwas ... Und ich weiß, es gibt auch noch viele andere Interessenten, gerade für den Fernstudienbereich, aber die Fernhochschulen haben diese Marktlücke wohl noch nicht entdeckt ...

Viele Grüße

sunshine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kathrin,

genau so sehe ich das auch!!

Denn wenn ich wüßte, dass es in 1-2 Jahren ein Studium geben wird, welches ungefähr meinen Vorstellungen entspricht, würde ich auch noch gerne warten.

Nur umsonst zu warten, ohne jegliche Informationen, ist verschwendete Zeit ...

Deshalb hänge ich gerade auch etwas in der Luft.

Gerade die privaten Fernhochschulen leben ja von ihren Studenten.

Und die Antworten waren oft sehr schwammig, und oft nicht gerade kundenfreundlich.

Grüße,

sunshine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marktlücke

Naja, eine Marktlücke entsteht ja nur da, wo ein Bedarf aber kein Angebot vorhanden ist. Sicherlich ist es für dich eine Marktlücke, aber ob ein Fernhochschulanbieter unter den imensen Kosten für die Konzeption eines Studiengangs wirklich genügend Studenten erreichen kann, ist für uns Aussenstehende natürlich schlecht zu herauszufinden.

Und hier würde ich persönlich eher von einem Randstudiengang sprechen - selbst im Präsenzbereich habe ich sowas gerade nicht ergoogeln können, die einzige Hochschule ist aus Österreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denn wenn ich wüßte, dass es in 1-2 Jahren ein Studium geben wird, welches ungefähr meinen Vorstellungen entspricht, würde ich auch noch gerne warten.

Nur umsonst zu warten, ohne jegliche Informationen, ist verschwendete Zeit ...

Deshalb hänge ich gerade auch etwas in der Luft.

Die Frage ist aber auch, in 2 Jahren könntest du mit BWL schon fast fertig sein und dich danach noch Kultur-/Tourismusspezifisch weiterbilden ... die eierlegende Wollmilchsau gibt es auch als Studiengang leider nicht. Zumal man auch realistisch bleiben muss, nur weil man eine schicke Abschlussbezeichnung hat, ist man nicht unbedingt besser in einem Tätigkeitsfeld als jemand der einen generalistischen Studiengang mit weiteren Qualifikationen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Chillie,

die Marktlücke bezog sich im besonderen auf den Bereich Tourismus, und dort gibt es eine sehr große Nachfrage!

Was das Präsenzstudium zu Kulturmanagment etc. betrifft; hier gibt es auch in Deutschland Studiengänge, z.B. an den Fachhochschulen in Görlitz, Mönchengladbach, Karlsruhe usw.

Und für Tourismusmanagement an über 50 FHs ...

Nach einer schicken Abschlussbezeichnung oder eierlegenden Wollmilchsau suche ich sicher nicht!!

Wie kommst du da drauf?

Grüße,

sunshine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich persönlich finde die Idee jedoch super. Wenn man z. B. hört dass in einem Jahr ein interssanter Studiengang zur Verfügung steht, wartet die Person sicherlich lieber ein Jahr (anstelle etwas anderes anzufangen und nur die Hälfte davon angerechnet zu bekommen, bzw. aus genau dem Grund seinen angefangenen Studiengang beizubehalten).

Die Konzeption so eines Studienganges ist ja eine sehr komplexe Sache und nicht zuletzt durch Bologna nicht unbedingt einfacher geworden.

Letztlich steht für jeden Studiengang die Akkreditierung an und dieses Verfahren ist keine reine Formalie, sondern es kommt auch immer wieder mal vor, dass Studiengänge nicht akkreditiert werden, nur unter Auflagen und dass zum Beispiel auch schonmal inhaltlich oder am Abschluss etwas verändert werden muss usw.

Viele Anbieter möchten da auf Nummer sicher gehen und erst dann die Öffentlichkeit informieren, wenn auch alles in "trockenen Tüchern" ist.

Ein weiterer Gedanke ist sicherlich auch die Konkurrenzsituation. Wenn sehr frühzeitig über Planungen informiert wird könnte es sein, dass ein Mitbewerber "wach" wird und alles daran setzt, ein ähnliches Angebot eher auf den Markt zu bringen usw.

Aber doch ist es so, dass viele Anbieter eine Vorschau auf neue Studienangebote geben und auch hier immer wieder darüber berichtet wird. Natürlich hat dies auch die von Dir genannten Vorteile, dass mancher Interessent dann auf das Angebot wartet, statt sich etwas Anderes zu suchen.

Ist vermutlich für die Hochschulen immer ein Abwägen von Nutzen und Risiken. Und verschiedene Anbieter haben dazu auch verschiedene Ansichten.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden