5 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich wollte mich mal umhören, wie ihr das mit der Literaturrecherche bei Haus- und Diplomarbeiten bzw. bei Bacherlor- und Masterthesis macht....wie geht ihr dabei vor?

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Subito-doc gemacht? und wenn ja, welche?

Gruß Dadi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wir haben ja schon öfters mal zu dem Thema gechattet ;)

Ich gehe (aktuell) so vor, dass ich über Lehrbücher und Standardwerke ein paar Quellen gesucht habe.

Sinnvoll ist in dem Zusammenhang auch GRIN zur Suche ähnlicher Arbeiten, manche kann man anlesen oder sogar ganz lesen um nach Literatur zu suchen.

Ähnlich interessant ist google scholar, hier kann man in wissenschaftlichen Texten recherchieren.

Viele Treffer führen auch in google Books, worin ich schon weitergehende Texte entdeckt habe. Insbesondere wenn man Aufsätze in Büchern findet kann man über Books gut abstecken was man benötigt und z.B. über subito-doc eine Teilkopie anfordern.

Ansonsten nutze ich noch die Online Katalog, am besten mit OPAC-Katalog.

Subito habe ich jetzt 2x für Teilkopien per eMail und 1x für Fernleihe genutzt, die Fernleihe habe ich noch nicht, die Teilkopie kam nach max. 1 Werktag per Mail. Die Qualität ist super - nur die Lizenz ist ein Witz. Lt. Lizenz darf man die eMail 1x ausdrucken, danach muss man sie löschen und darf sie auch nicht archivieren.

Urheberrechtsschutz hin oder her - aber 2010 ist das nicht, aber naja, immerhin gibt es soetwas überhaupt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir haben ja schon öfters mal zu dem Thema gechattet

ja, daher kam mir auch die Idee, diesen Thread zu starten.

ich denke, Infos und Ideen zu diesem Thema sind für alle Fernstudenten interessant und vielleicht kommen auf diesem Weg ja einige interessante Ideen und Vorschläge, die dann alle nutzen können :)

und im Gegensatz zu dem Chat ist der Thread ja bleibend

Ich gehe (aktuell) so vor, dass ich über Lehrbücher und Standardwerke ein paar Quellen gesucht habe.

hab ich auch so gemacht: mit einem oder zwei Fachbücher anfangen und mich dann über die Literaturhinweise weitertasten

Sinnvoll ist in dem Zusammenhang auch GRIN zur Suche ähnlicher Arbeiten, manche kann man anlesen oder sogar ganz lesen um nach Literatur zu suchen.

Ähnlich interessant ist google scholar, hier kann man in wissenschaftlichen Texten recherchieren.

hab ich beides noch nicht probiert

Viele Treffer führen auch in google Books, worin ich schon weitergehende Texte entdeckt habe. Insbesondere wenn man Aufsätze in Büchern findet kann man über Books gut abstecken was man benötigt und z.B. über subito-doc eine Teilkopie anfordern.

google-books ist eine Super-Sache. Nur schade, dass du viele Bücher nicht einsehen kannst

und subito-doc hab ich bis jetzt auch einmal benutzt - hat wirklich gut geklappt. Ist aber nicht ganz billig - besonders im Vergleich zu den Präsenzbbibliotheken an der Unis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt eine Menge bibliographischer Datenbanken, entweder allgemeine oder fachspezifisch. Für eine systematische Biblographische Suche ist die Benutzung solcher Datenbanken eigentlich ein Muss. Die Bibliothek Deines Vertrauens sollte Dir da weiterhelfen, z. B. so in der Art: http://www.ub.fu-berlin.de/digibib_neu/datenbank/metalib/sys-011.html - an ernstzunehmenden Bibliotheken gibt es da auch regelmäßige Schulungen, so etwas http://www.fu-berlin.de/vorlesungsverzeichnis/ws0910/myvvq.php?dozent=&keyword=zeitschriftenaufs%C3%A4tze&lvnummer=&kommentar=1&fachbereich=016001001001001001&semester=WS0910 - da lohnt es sich, sich mal bei den Bibliotheken im Umkreis zu erkundigen. Es ist keinesfalls so, dass Google Scholar hier das einzige oder beste Angebot wäre, nur hat Google es mal wieder geschafft, den Eindruck zu erwecken, vor Google hätte die Welt nicht existiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bibliographische Datenbanken habe ich auch sehr oft genutzt.

Was ich aber häufig sinnvoller fand, waren die Literaturangaben in Werken, die ich für die Arbeit ohnehin schon benutzt habe.

Oftmals ist das dann weiterführende Literatur, die wirklich für das jeweilige Thema noch viel Input bietet.

Ansonsten suche ich per Google Books noch interessante Bücher zu dem Thema und kann dort auch schon meistens in das Inhaltsverzeichnis reinschauen.

Finde ich zumindest ziemlich hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden