9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich bin sehr daran interessiert nach meinem Wirtschaftsinformatik-Studium (in etwa 2 Jahren) ein Mathematik-Studium an der FernUni Hagen zu versuchen. Das wäre etwas, was ich nur für mich persönlichen ist.

Sollte sich danach die Job-Situation verbessern, ist das natürlich ein Pluspunkt, aber nicht der Hauptgrund. Ich möchte einfach versuchen, ob ich in die Welt der Mathematik eintauchen kann. Oder ob sie mir verschlossen bleibt.

Das ich weiterlernen will, steht für mich ausser Frage. Beruflich wäre ein Master in Wirtschaftsinformatik vielleicht sinnvoller, so kann ich mein Wissen weiter aufbauen.

Würdet Ihr eurem Traum folgen? Karriere ist mir nicht wichtig. Wissen schon.


AKAD - Wirtschaftsinformatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Kurz und knapp: Bildung kann Dir nicht genommen werden ... die Karriere schon. Zudem lernt es sich doch leichter, wenn man etwas lernt, das man lernen möchte. ;)

Also, ich an Deiner Stelle würde das Mathematik Studium vorziehen :lol:.

Doch vielleicht kannst Du aufgrund Deines Informatikstudiums bereits Kurse für ein Mathematikstudium anrechnen lassen oder vielleicht kannst Du einen Master machen. Vielleicht solltest Du Dich hier nicht zu sehr auf die Fernuni Hagen "einschießen".

LG

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An der FernUni Hagen könnte eventuell der nicht-konsekutive Master of Science in "Mathematische Methoden und Modelle"

sinnvoller sein als noch einmal ein komplettes Bachelor-Studium.

Man kann im Prinzip die gleichen Kurse wählen - nur ist es etwas schlanker (weniger Prüfungen), ohne Nebenfach, und mit weniger Präsenzzeiten.

Zugelassen werden alle Absolventen von beliebigen Hochschul-Studiengängen.

Eigentlich müßte man ja nach einem Informatik-Studium an der FernUni Hagen

und 2-3 Bachelor-Mathekursen der OU (Mathematical methods and models, Complex Analysis und für Nicht-Diplomer eventuell auch Pure Mathematics)

fit für den OU-Master in Mathematik sein,

wenn ich mich nicht irre ...

Weiß da jemand Näheres über die Zulassungsvoraussetzungen für die Kurse des Master of Science in Mathematics an der OU ?

Würde mich auch selbst interessieren.

Auf ihrer Website schreibt die OU in ihrem Master-Programm ja nur "An MSc for mathematicians, scientists and engineers. ...

The courses may well be of interest to mathematically inclined scientists and engineers as well as to mathematicians."

Das schließt ja Informatiker ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den interessanten Tipp, ceggert. Das hört sich wirklich nicht schlecht an.


AKAD - Wirtschaftsinformatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weiß da jemand Näheres über die Zulassungsvoraussetzungen für die Kurse des Master of Science in Mathematics an der OU ?

Würde mich auch selbst interessieren.

Hat mir das auch schon angesehen, allerdings dann nicht tiefer verfolgt.

An der FernUni Hagen könnte eventuell der nicht-konsekutive Master of Science in "Mathematische Methoden und Modelle"

sinnvoller sein als noch einmal ein komplettes Bachelor-Studium.

Na ja, der MMM der Fernuni ist eigentlich nur ein verkappter Bachelor, quasi ohne Nebenfach und mit optionaler Ausrichtung auf Didaktik. Der ist als Master of Science nicht akkreditiert und wird es auch nicht werden. Er soll zum Master of Education umfirmiert und (hofft man) akkreditiert werden. Wenn man es nur zum Spass, wegen dem Titel oder für die Erweiterungsprüfung macht ist der Studiengang sicher nicht verkehrt.

Kurz und knapp: Bildung kann Dir nicht genommen werden ... die Karriere schon. Zudem lernt es sich doch leichter, wenn man etwas lernt, das man lernen möchte.

Amen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
An der FernUni Hagen könnte eventuell der nicht-konsekutive Master of Science in "Mathematische Methoden und Modelle"

sinnvoller sein als noch einmal ein komplettes Bachelor-Studium.

Soviel ich weiß ist dieser Masterstudiengang für Lehrer gedacht, die auch Mathematik unterrichten wollen.

Der Kurs "Mathematical methods and models" beinhaltet die Anwendungsmathematik während der Kurs "Pure Mathematics" die Reine Mathematik (Groups Theory, Lineare Algebra, Analysis) beinhaltet. Es kommt also darauf an, was man im Master vertiefen möchte.

Was genau man eventuell nachsteuern muss, kann man vielleicht auch schon mit dem diagnostic quiz für den MSc Mathematics herausfinden.

Man kann meines Wissens nach auch Bachelorkurse in den Master zählen lassen. Wenn man also Level 3 anfängt und z.B. Complex Analysis belegen würde, dann würden diese Credit Points nicht "verloren" gehen. Doch da ich dies nur vom Hören-Sagen weiß, bitte nochmals bei der OU nachfragen. :)

Zwar wurde ich gerade erst zum Masterstudium zugelassen, doch bewarb ich mich ja "institutesintern" ... Ich würde einfach einmal meine Bewerbung dorthin absenden. Die Fernuni Hagen ist den Leuten bei der OU bekannt.

Hier kann man eine Übersicht über die Kurse, und ob sie der Reinen oder Angewandten Mathematik zugeordnet werden, finden.

LG,

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Soviel ich weiß ist dieser Masterstudiengang für Lehrer gedacht, die auch Mathematik unterrichten wollen.

Wenn man bestimmte, vorgeschriebene Kurse absolviert, insbesondere Didaktik-Kurse, und bereits Lehrer ist,

erhält man mit diesem Master of Science die Lehramts-Berechtigung für Mathematik.

Inhaltlich entspricht das Studium also dem Lehramt für Mathematik.

Für das Studium werden aber alle Hochschulabsolventen zugelassen, nicht nur Lehrer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dürfte ich jetzt wählen, das heisst wäre ich mit meinem Studium bereits fertig, würde ich Pure Mathematics an der OU nehmen :)


AKAD - Wirtschaftsinformatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dürfte ich jetzt wählen, das heisst wäre ich mit meinem Studium bereits fertig, würde ich Pure Mathematics an der OU nehmen :)

Wenn es dann so weit ist, kannst Du Dich gerne mit mir in Verbindung setzen, denn ich habe mich (bereits jetzt im Bachelor) auf Pure Mathematics spezialisiert.

LG

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden