Larynn

2 Kurse auf einmal/Zeitaufwand eines Kurses

20 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen!

1. Belegt jemand von Euch gleich zwei Kurse, also zur gleichen Zeit, an der Open University?

Es wird ja empfohlen, sich immer nur an einen Kurs zu machen.

Aber einer der Kurse (Pflichtfach, Level 2), den ich für meinen Bachelor unbedingt brauche, läuft nächsten Februar zum letzten mal.

Nun wollte ich diesen Oktober mit einem 1-Level-Kurs beginnen und müsste im Februar 2011 den Pflichtkurs dazunehmen. Somit hätte ich Februar-Juni zwei Kurse auf einmal...

Wollte mal Eure Erfahrungen dazu hören.

2. Man liest ja immer wieder, dass man für einen 60-Punkte-Kurs 16-20 Std. Zeitaufwand einplanen sollte.

Wie kommt Ihr damit hin? Für welche Kurse?

Mir ist natürlich klar, dass jeder da sein eigenes Tempo hat...

Nur zum Vergleich:

Habt Ihr vielleicht schonmal ein Kapitel im OpenLearn durchgeackert?

Da ist ja immer angegeben, wieviel Zeit man dafür braucht.

Braucht Ihr länger oder seid schneller fertig?

Dankeschön schonmal für die Antworten!

Liebe Grüße,

Larynn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

16-20 Std. pro Woche, versteht sich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befind mich momentan in Elternzeit und wollte mich während des gesamten Studiums eigentlich nur eben aufs Studieren und mein Kind konzentrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Belegt jemand von Euch gleich zwei Kurse, also zur gleichen Zeit, an der Open University?

Ich belege mehr als 2 Kurse, habe jedoch meinen Nebenjob aufgegeben.

Es wird ja empfohlen, sich immer nur an einen Kurs zu machen.

Aber einer der Kurse (Pflichtfach, Level 2), den ich für meinen Bachelor unbedingt brauche, läuft nächsten Februar zum letzten mal.

Kurse werden an der OU spätestens alle 10 Jahre überarbeitet, angepasst, neu geschrieben. Es ist also ein normaler Vorgang, dass in einer Kursbeschreibung drin steht, dass ein Kurs ausläuft. In der Regel gibt es einen Folgekurs oder aber der Abschluss wird abgeändert. Ich würde an Deiner Stelle einfach mal bei der OU anfragen, inwieweit ein Nachfolgekurs geplant ist. Vielleicht findest Du auch auf der Seite der Fakultät einen entsprechenden Hinweis.

Nun wollte ich diesen Oktober mit einem 1-Level-Kurs beginnen und müsste im Februar 2011 den Pflichtkurs dazunehmen. Somit hätte ich Februar-Juni zwei Kurse auf einmal...

Wollte mal Eure Erfahrungen dazu hören.

Hmm, wird der Level 1 Kurs nicht bereits ab Feb. angeboten? Benötigst Du den Level 1 Kurs überhaupt?

2. Man liest ja immer wieder, dass man für einen 60-Punkte-Kurs 16-20 Std. Zeitaufwand einplanen sollte.

Wie kommt Ihr damit hin? Für welche Kurse?

Als ich einen Level 1 Kurs und 2 Level 2 Kurse (davon einer mit 60 Punkten) belegt hatte, kam ich auf ca. 40 Std. pro Woche ...

Habt Ihr vielleicht schonmal ein Kapitel im OpenLearn durchgeackert?

Ich war schneller (heruntergerechnet: ca. um ein Viertel), da ich keine Wiederholungen des Stoffs einbaute, keine Karteikarten schrieb und mich nur auf diesen Kurs konzentrierte.

Da ist ja immer angegeben, wieviel Zeit man dafür braucht.

Braucht Ihr länger oder seid schneller fertig?

Schneller.

Hope that helps. :)

LG,

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich befind mich momentan in Elternzeit und wollte mich während des gesamten Studiums eigentlich nur eben aufs Studieren und mein Kind konzentrieren.

Dann hängt viel davon ab, ob Dein Partner / Deine Eltern / Freunde eventuell wenn es eng wird einspringen können, denn bei Kindern (habe selbst einen vier Jahre alten Sohn), kann immer etwas dazwischen kommen.

LG

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann ich mich kryptolady nur anschließen!

Kinder sind unberechenbar ;) und ein Babysitter ist sicherlich nicht verkehrt, denn vor den TMAs kann es immer mal wieder eng werden.

Ich hab bisher für den Stoff weniger Zeit gebraucht als angesetzt, bei den TMAs brauch ich aber immer viel mehr Zeit :D so gleichte sich das bisher immer sehr gut aus und ich kam bis jetzt zum Glück noch nie wirklich in Zeitdruck *toi toi toi*

bearbeitet von urmeline

schau doch mal vorbei: ouandme.wordpress.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habt Ihr vielleicht schonmal ein Kapitel im OpenLearn durchgeackert?

Da ist ja immer angegeben, wieviel Zeit man dafür braucht.

Braucht Ihr länger oder seid schneller fertig?

OpenLearn: Ich habe 25 Stunden in 28 Tagen am L192 (Bon départ) herum gedröselt. Angegeben waren 15 Stunden. Ich habe mich aber auch immer ewig an den Dingen aufgehalten. Siehe HIER.

Aktuell mache ich L192 und liege gut im Plan, der bis Ende September geht und nehme im Februar noch L120 dazu, der auch bis Ende September gehen wird. Da es zwei Level-1-Kurse sind, glaube ich, gut hinkommen zu können. Das ist die Theorie. Die Praxis wäre dann HIER zu lesen.

bearbeitet von Zippy
Link eingefügt.

Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ad 1, ich lese heraus das Du 90 Punkte gleichzeitig machst, dies ist schon relativ viel neben einer vollen Berufsausübung. Ich hatte einmal 90 Punkte gleichzeitig, war ziemlich anstrengend ging aber im Endeffekt (60 Punkte auf Level 2, 30 Punkte auf Level 3). Du dürftest aber auch überlappen, sprich Du fängst einen Kurs im Oktober an, den nächsten im Februar, dies dürfte nebeneinander besser funktionieren, auch vom Zeitumfang. Wenn alle beiden Kurse 9 Monate dauern, ist auch die Abschlußprüfung/Abschlußarbeit versetzt. Ich würde meinen, wenn Du Dich hinter die Unterlagen klemmst schaffst Du diese Kombination.

ad 2) das kommt darauf an, prinzipiell stimmen die Angaben man sollte im Durchschnitt mit dem angegebenen Aufwand rechnen. Nur der Vorteil ist halt, dass man sich die Zeit selbst einteilen kann und einen Kurs mal lockerer behandeln kann als den anderen.

lG

Christopher


Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da kann ich mich kryptolady nur anschließen!

Kinder sind unberechenbar ;) und ein Babysitter ist sicherlich nicht verkehrt, denn vor dem TMAs kann es immer mal wieder eng werden.

Sorry, falls die Frage blöd kommt, aber was ist ein TMA?

Bin noch nicht so lange in diesem Forum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden