35 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Foren - Gemeinde,

ich lese hier schon seit einiger Zeit mit und habe mich gestern endlich entschlossen mich anzumelden. Hauptgrund war dass ich einfach nichts zu der Frage die sich mir immer wieder gestellt hat gefunden habe.

Das Forum ist super Informativ, das vorweg! :thumbup: Allerdings lese ich leider immerwieder nur Berichte über das Studium selbst. Ich konnte absolut nichts finden was denn NACH dem Studium kam, wurde ein Job im studierten Bereich gefunden? Wie sieht euer Berufsleben aus?

Mir liegt das Thema sehr am Herzen, aus diesem Grund würde ich mich über viele Antworten sehr freuen!

Liebe Grüsse

Böhnchen, die zzt. auch mit dem OU-Studium Gedanken spielt...

huch, ganz vergessen :) Gibt es Zahlen bezüglich "Studienabbruch OU"?

bearbeitet von Böhnchen

angestrebt: B. Sc. Psychology an der OU

DD101 - 2. Oktober 2010 - Juni 2011.

Mein OU Blöggchen:

yezariel.wordpress.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich konnte absolut nichts finden was denn NACH dem Studium kam, wurde ein Job im studierten Bereich gefunden?

Hehe, das ist eine gute Frage. Ich gehe davon aus, dass die Leute die sich hier abmelden den Job gefunden haben den sie wollten, sonst würden sie ja für ein weiteres Studium wieder hier herumspuken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hehe, das ist eine gute Frage. Ich gehe davon aus, dass die Leute die sich hier abmelden den Job gefunden haben den sie wollten, sonst würden sie ja für ein weiteres Studium wieder hier herumspuken :D

Na, das hoffe ich natürlich auch! Nicht dass die Guten Alu`s sich abgemeldet haben weil sie so frustriert waren, eben weil sie keinen Job finden konnten ;)


angestrebt: B. Sc. Psychology an der OU

DD101 - 2. Oktober 2010 - Juni 2011.

Mein OU Blöggchen:

yezariel.wordpress.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich konnte absolut nichts finden was denn NACH dem Studium kam, wurde ein Job im studierten Bereich gefunden? Wie sieht euer Berufsleben aus?

Mir liegt das Thema sehr am Herzen, aus diesem Grund würde ich mich über viele Antworten sehr freuen!

hallo boehnchen,

;) na ja, ich denke mal, was nach dem studium kommt liegt sehr daran, was man mit dem studium vorhat / vorhatte!! bei mir ist es so, dass ich einfach irgendwann gemerkt habe, dass ich ohne strudienabschluss nicht weiter komme in meinem berufsleben. da war eine unsichtbare mauer, die ich trotz aller berufserfahrung nicht ueberwinden konnte. daher also hatte ich mich angemeldet und angefangen bei der OU und ich mach da Sozialwissenschaften - also einen BA social sciences (hons) with psychological studies and sociology - was so lang ein titel ist, dass er nie auf eine visitenkarte passen wird. :cool:

ich bin sicher, dass der studienabschluss mir das leben erleichtern wird was meinen bisherigen job angeht. nun macht mir das studium selbst und das fachgebiet aber solchen spass, dass ich nach dem BA gleich weitermachen will - ich 'schenke' mir anschliessend ein jahr master als praesenzstudium. auf der liste der unis, an die ich mich bewerben werde, stehen zwoelf universitaeten (neun britische, je eine italienische, niederlaendische und norwegische), mein top-ziel ist aber King's college in london. ob das klappt - das haengt jetzt unter anderem von meinen noten im dritten BA-Jahr ab, King's verlangt wenigstens upper second und mir waere wohler, ich haette first. mal schauen. :rolleyes:

nach diesem master werde ich sicherlich beruflich hoechst qualifiziert sein. insoweit scheint mir als frage auch deutlich wichtiger, was DU nach dem studium tun willst. ein studium ist als qualifikation (und zur persoenlichkeitsbildung) meiner ansiocht nach nie umsonst und hilft immer. was das konkrete berufliche angeht - sollte es halt ein bisschen passen. einem softwarerentwickler wird ein BA in englischer literatur wahrschewinlich nicht so viel bringen. ausser persoenlicher befriedigung. und das ist ja auch schon was ... :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Soona,

besten Dank für deine Antwort :) Natürlich ist die Frage mit entscheidend und es ist ganz klar auch ein Unterschied ob ich etwas Studiere um "mich zu erfüllen" oder um "im Job voran zu kommen"...das sehe ich genau so wie du :)

Mir geht es aber eher darum, wie denn die Chancen tatsächlich sind. Wie wird auf dem Arbeitsmarkt wirklich mit einem BA oder gar MA von der OU umgegangen? Das die Titel annerkannt sind, das weiss ich.

Jedoch ist z. B. die Steiner Schule auch annerkannt, teilweise haben es aber Abgänger schwer eine Ausbildung zu finden, da man dort ja nur mit Stöckchen wirft ;) Ich meine das jetzt natürlich etwas überspitzt.

Ich hätte einfach gerne einen Erfahrungsbericht, mein kleiner Wunsch :blushing::D


angestrebt: B. Sc. Psychology an der OU

DD101 - 2. Oktober 2010 - Juni 2011.

Mein OU Blöggchen:

yezariel.wordpress.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

edit: mir ist natürlich auch bewusst dass Arbeitsmarktchancen immer auch von der Wirtschaft etc. beeinflusst wird...aber das ist auch nicht mein gefragtes..."hach" ich denke man versteht was ich meine...liebe Grüsse ein verwirrtes Böhnchen welches zuviel Nachtschicht hatte :)

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

angestrebt: B. Sc. Psychology an der OU

DD101 - 2. Oktober 2010 - Juni 2011.

Mein OU Blöggchen:

yezariel.wordpress.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

;) nachtschicht ist doof ... :)

Mir geht es aber eher darum, wie denn die Chancen tatsächlich sind. Wie wird auf dem Arbeitsmarkt wirklich mit einem BA oder gar MA von der OU umgegangen? Das die Titel annerkannt sind, das weiss ich.

Jedoch ist z. B. die Steiner Schule auch annerkannt, teilweise haben es aber Abgänger schwer eine Ausbildung zu finden, da man dort ja nur mit Stöckchen wirft ;) Ich meine das jetzt natürlich etwas überspitzt.

also, ich arbeite ja im internationalen bereich (ich lebe auch nicht in deutschland), daher ist es natuerlich schwierig, was darueber zu sagen. ich versuch es trotzdem mal: bei unseren briten hier ist die OU sehr anerkannt. In UK ist sie natuerlich bekannt und da sie eben die (hohen) standards eienr britischen uni erfuellt und auch in internationalen rankings gar nicht so schlecht dasteht, ist sie hoch anerkannt.

bei den amerikanern oder deutschen hier ist sie einfach nur eine uni. anerkannt so, wie es eben eine uni ist. die kennen sie nicht (klar), aber es ist eine britische uni mit voll anerkanntem titel, punkt. das ist, denke ich, so aehnlich, wie ich davon ausgehe, dass ein BA von der (sagen wir mal) university of texas (sage mir jetzt bitte keiner, die sei fast schon Ivy League!!) schon seinen wert haben wird. ich kenne die uni nicht, aber als anerkannte amerikanische uni - ist sie fuer mich erst mal anerkannt (ein amerikaner kann das anders sehen, klar!)

ich glaube, dass bei 'fernstudium' jeder deutsche arbeitgeber erst mal erfreut ist. zeigt dass doch durchhaltewille, die faehigkeit zu organisieren und prioritaeten zu setzen. davon abgesehen: du studierst und machst deinen abschluss in einer sprache, die nicht deine ist - also, wer das nicht anerkennt un dwertschaetzt hat meiner ansicht nach einfach einen vogel. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich glaube, dass bei 'fernstudium' jeder deutsche arbeitgeber erst mal erfreut ist.

Ich glaube das nicht so uneingeschränkt wie du. Man wird sicherlich auf solche Arbeitgeber stoßen, die so empfinden wie du, und andere werden beim Thema Fernstudium eher die Nase rümpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube das nicht so uneingeschränkt wie du. Man wird sicherlich auf solche Arbeitgeber stoßen, die so empfinden wie du, und andere werden beim Thema Fernstudium eher die Nase rümpfen.

meinst du? warum sollten sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
meinst du? warum sollten sie?

Weil das Thema Fernstudium meines Erachtens in Deutschland nicht unumstritten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden