9 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich hab von der OU einen Briefumschlag wo "Business Reply Service" draufsteht.

Der Umschlag + Porto ist ja bereits bezahlt oder sehe ich das falsch?

Oder muss ich doch Frankieren?

Danke im Voraus.

1776

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich denke, wenn du aus D schickst, musst du selbst frankieren. Zumindest habe ich das bisher so gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hängt davon ab, ob es sich um ein nationales Produkt handelt oder um "Antwortsendung international" handelt (letztere ist im Weltpostvertrag geregelt, dessen genauen Wortlaut ich gerade zu faul bin rauszusuchen). Bei einer nationalen Antwortsendung kann man natürlich noch immer unfrei verschicken, allerdings kann dann der Empfänger die Annahme verweigern. Die "Anwortsendung international" muss nach folgendem Muster gestaltet sein: http://www.post.at/files/Internationale_Antwortsendung_1(1).jpg (dank an die Verwaltung der Posten von Österreich für brauchbare Online-Materialen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ganz einfach mal bei einem Postamt deines Vertrauens :D nachfragen.

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War gerade auf der Post, die haben da nochweniger Ahnung von als ich .:thumbdown: naja

Ich habe auf der Royal Post Website geguckt und folgendes gefunden.

http://www.royalmail.com/portal/rm/jump2?catId=400042&mediaId=4800009

# Worldwide coverage in 200 countries

# Pre-paid so your customers have nothing to pay

# Replies sent directly to your UK address

# Enhanced service for items up to 250g in certain countries

# Annual licence fee of £130 plus postal charges

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge mal das Beispiel einer Antwortsendung International aus UK an. Die Information, die Du verlinkt hast, bezieht sich auf solche Umschläge. Die "normale" Business Reply ist, wie gesagt, ein nationales Produkt.

post-513-144309702791_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf sowas habe ich noch nie eine Marke geklebt, aber es kam immer an.

Gruss

Lars


Computing BSc an der Open University (seit 2008 in Arbeit)

http://blog.larshaendler.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt sowas? Nationale, internationale Antwort, von wo nach wo versandt? Im Rahmen dessen, was mit dem Angebot beabsichtigt ist, geht das freilich, und die abgebildete Sendung kann eben von überall her unfrei versandt werden. Wenn man dagegen z. B. eine nationale Antwortsendung international unfrei versendet, muss das nicht gehen. Kann natürlich, man kann ja auch unfrei versenden, ohne dass irgendeine Zustimmung des Empfängers vorliegt, nur muss der dann den Brief nicht annehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt habe ich mir da nie so Gedanken drum gemacht. Wenn ich solche Briefumschläge bekommen habe, dann habe ich sie genutzt. Im Regelfall von D nach GB. Einmal jetzt von CH nach GB. Beim Economist bekomme ich diese Umschläge (siehe dein Screenshot) immer bei Umfragen oder Vertragsverlängerungen.

Für die OU aber würde ich vom Gefühl her immer frankieren.

Gruss

Lars


Computing BSc an der Open University (seit 2008 in Arbeit)

http://blog.larshaendler.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden