17 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Situation:

- Habe ein abgeschlossenes Maschinenbaustudium

- Arbeite derzeit (seit rund 1,5 Jahren) im Produktionsumfeld in der Kfz-Industrie (Produktionsseitige Projektbetreuung, Produktionsplanung)

Ziel: (technischer) Projektleiter

->Größere Projekte an der Schnittstelle zwischen operativem und strategischem Bereich betreuen (strebe keine Arbeit auf rein strategischer Ebene und keine Führungsverantwortung an).

Schon länger möchte ich mich weiterbilden. Ich habe die letzten 3 Monate eine Weiterbildung BWL bei der AKAD gemacht ("Grundlagen BWL"), was mir auch viel Spaß gemacht hat.

Nun stellt sich mir die Frage, welche Weiterbildung zur Erreichung meines Ziels (Projektleiter) sinnvoll wäre. Derzeit schwanke ich zwischen folgenden Alternativen:

  • Aufbaustudium BWL (z.B. AKAD)
  • Sonderstudiengang Wirtschaft (HFH)
  • Master BWL (AKAD)
  • Master BWL (TU Kaiserslautern)
  • Technischer Betriebswirt (IHK)
  • Projektmanagement Fachmann Level D (Dt. Gesellschaft f. Projektman.)

Fragen:

- Ist für mein Ziel eine "wissenschaftliche" Weiterbildung (Master, Aufbaustudium BWL) überhaupt sinnvoll bzw. notwendig?

- Oder wäre hier ein technischer Betriebswirt sinnvoller (habe irgendwie das Gefühl, der ist mehr auf die tägliche Praxis ausgelegt).

Vielleicht kann der/die eine oder andere ein wenig von seinen/ihren Praxiserfahrungen berichten!?

Danke!:thumbup:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo OlliBW,

mich würde interessieren, ob Du eher in Deinem Unternehmen bleiben oder wechseln möchtest.

Für externe Bewerbungen wäre vermutlich ein Master wichtig, intern reicht es ggf. auch aus, wenn Du Dir nur genau das Wissen aneignest, was Du benötigst. Da eine Empfehlung unter Deinen Alternativen zu geben, fällt mir allerdings schwer. Du möchtest Projektleiter-Aufgaben im technischen Bereich und nicht im kaufmännischen wahrnehmen und auf Führungsverantwortung verzichten? - Dann ist vielleicht der Projektmanagement-Lehrgang das Richtige für Dich, da du ggf. nicht so vertiefte Management- bzw. BWL-Kenntnisse benötigst.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke besonders der Technische BW ist für eine ganz andere Zielgruppe gedacht. Auch vom Anspruch her ist dieser Lehrgang wohl nicht das, was du suchst.

Entweder akademische Weiterbildung oder einen anerkannten Projektmanagement-Kurs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde Dir eine Projektmanagement-spezifische Weiterbildung empfehlen, Refa, GPM oder IHK. Die Anbieter informieren Dich über Deinen benötigten Mehrwert.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hättest du vielleicht die Möglichkeit, mal mit deinem Chef über deine Pläne zu sprechen? So könntest du ganz genau herausfinden, welche Weiterbildung vielleicht gewünscht und am liebsten gesehen wäre.

Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, dann geh doch einfach mal durch ein paar Stellenausschreibungen für solche Posten und schau, was da in der Regel gefragt wird.

Ich denke dadurch findest du am ehesten heraus, was Sache ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meine Meinung:

Wenn Du im Unternehmen bleiben willst: Sprich mit Deinem Chef und mach ne Weiterbildung bei z.B. IHK.

Wenn Du wechseln willst: Du musst irgendwie die Sprung kriegen. Vom Maschinenbau habe ich leider keine Ahnung. In der Softwareindustrie gibt es Projektleitungszertifikate etwa PRINCE oder ITIL. Das ist dann dann der formelle Nachweis. Mit diesem plus ein gutes Jobangebot hast Du dann den Sprung gemacht.

Ansonsten: Projektleiter ohne Personalverantwortung gibt es IMO nicht. Möglicherweise musst Du keine Leute entlassen (angenehm) und darfst keinen einstellen, hast dann aber das Problem, dass Du immer mit den Leuten arbeiten musst, die gerade kommen.

Viele Grüßed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

danke für eure Infos/Meinungen.

mich würde interessieren, ob Du eher in Deinem Unternehmen bleiben oder wechseln möchtest.

Ja, derzeit will ich noch in meinem Unternehmen bleiben. Die Arbeit macht Spaß und ist auch interessant und fordernd. Allerdings ist ein Weg zum Projektleiter bei uns für mich fast nicht möglich, da hier immer der "Vertriebler" die Projektleitung hat. Und Vertrieb ist nicht meine Welt.

Ich denke besonders der Technische BW ist für eine ganz andere Zielgruppe gedacht. Auch vom Anspruch her ist dieser Lehrgang wohl nicht das, was du suchst

Für welche Zielgruppe ist der TBW gedacht?

Ansonsten: Projektleiter ohne Personalverantwortung gibt es IMO nicht. Möglicherweise musst Du keine Leute entlassen (angenehm) und darfst keinen einstellen, hast dann aber das Problem, dass Du immer mit den Leuten arbeiten musst, die gerade kommen.

Ja, ganz ohne jegliche Führungsverantwortung wird es sicher nicht gehen, da man ja oft MA aus "unterstellten" Bereichen in irgend eine Richtung lenken muss (ist heute schon so).

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ansonsten: Projektleiter ohne Personalverantwortung gibt es IMO nicht

Doch, gibt es. Ich gehöre zu dieser Spezies. Es gibt sogar einen Namen dafür (habe ich zumindest im Studiengang Technik an der HFH in Projektmanagement gelernt, aber schon wieder vergessen).

Kommt vielleicht auch ein wenig drauf an, was man unter "Personalverantwortung" versteht.

Zur Ausgangsfrage: ich würde dafür spezialisierte Kurse besuchen. Der IHK-Kurs ist bspw. gleichwertig zum Modul Projektmanagement an der HFH. In einem Studiengang musst Du viel zu viel machen, was nichts damit zu tun hat, möglicherweise gibt es sogar kein Fach "Projektmanagement". Ich habe bspw. in meinem BWL-Studium kein einziges Fach gehabt, was auch nur in diese Richtung geht. Ich vermute, das ist einfach nicht akademisch genug oder hat nicht genug mit BWL zu tun. Auf keinen Fall braucht man dafür einen Master! Wenn es Dir nicht um den Nachweis der Qualifikation geht, reicht vermutlich auch eines der unzähligen Bücher zu diesem Thema. Letztlich ist eine Vorlesung/Modul Projektmanagement (gerade im Fernstudium) nichts anderes als eine Zusammenfassung von Buchinhalten.

Also: mein Favorit ist der IHK-Kurs. Ist günstig und die Inhalte sehen vernünftig aus, man muss weder eine Hausarbeit schreiben noch irgendwas nerviges auswendiglernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doch, gibt es. Ich gehöre zu dieser Spezies. Es gibt sogar einen Namen dafür (habe ich zumindest im Studiengang Technik an der HFH in Projektmanagement gelernt, aber schon wieder vergessen).

Linien- oder Stablinienprojektorganisation ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sach ich ja :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden