Gast flotila

Fachabi in Bayern - HAF ?

8 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

da ich hier im Forum neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen:Ich bin 21 Jahre jung und wohne im südlichen Raum Bayerns ;-) Nach der mittleren Reife 2005 konnte ich Anfang 2008 meine Ausibldung als IT-Systemkaufmann erfolgreich beenden.

Da ich demnächst meinen Zivildienst ableisten muss, möchte ich diese 9 Monate gerne dazu nutzen, um nebenbei meine Fachhochschulreife nachzuholen. Als Anbieter habe ich die HAF auserkoren. Die Prüfung würde ich allerdings gerne auf der FOS/BOS in meinem Wohnort ablegen. Jetzt habe ich in den Studien-Unterlagen (diese sind gestern gekommen) der HAF allerdings gelesen, dass sie "nur" optimal auf die Prüfung in Hessen vorbereiten. Mir stellt sich die Frage, ob ich mit dem über die HAF erworbenen Wissen die Prüfung auch in Bayern ohne Probleme ablegen könnte oder muss ich dann noch zusätzlich bestimmte Sachen lernen?

Gibt es ansonsten einen anderern Anbieter, der optimal auf die bayerische Prüfung vorbereitet? Ein Telekolleg kommt aus zeitlichen Gründen erst mal nicht in Frage...

Vielen Dank & viele Grüße,

Flotila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

vielleicht wäre dies hier etwas für dich:

http://www.vibos.de

Das wäre auf jedenfall bayerisch ;-)

Ist die BOS sozusagen im Fernstudium.

Viele Grüße

sunshine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...Ein Telekolleg kommt aus zeitlichen Gründen erst mal nicht in Frage...

Weshalb schlägst du das Telekolleg aus zeitlichen Gründen aus? Die Einzige zeitliche Verpflichtung sind die Kollegtage am Samstag von 8-13 Uhr in der Kollegtagschule (wo auch immer die bei dir sein würde).

Der Telekolleg-Unterricht ist allerdings eh nur als Ergänzung zu sehen. Den Lernstoff fürs Abitur beziehst du aus Büchern.

Deshalb könntest du dich zumindest mit den Telekollegbüchern (und den Sendungen) auf das Fachabitur in Bayern vorbereiten.

Auf der Seite www.telekolleg-info.de kannst du dir die Arbeitsbögen herunter laden, die im Telekolleg verwendet werden, dort sind auch die Bücher aufgeführt. Damit kannst du evtl. Inhaltsvergleiche mit den Unterlagen der HAF anstellen.


Das passt, wie das Kind in den Brunnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr beiden,

vielen Dank für Euren Antworten :-)

@ sunshine: Die Vibos werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen

@ XpectIT: Die zeitlichen Gründe liegen darin, dass ich einen Job mit unregelmäßigen Arbeitszeiten habe und des öfteren Abends und Samstags arbeiten muss. Wie gut sind die abendlichen Sendungen des Telekollegs?

Viele Grüße,

flotila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sendungen laufen morgens (6:00 bis 6:30) im Bayerischen Fernsehen und Abends (19:15 bis 19:45 ??) in BR-Alpha.

Die Sendungen sind in Sozialkunde, Geschichte, Wirtschaft, Deutsch, Informatik maximal als "nice to know" einzustufen.

In Englisch ist es von deinem Wissensstand abhängig ob du die Sendungen anschaust, die die ersten 2 Trimester ging es - da war auch noch Grammatik enthalten, aber die letzten 2 Trimester sind m.E. die Sendungen nur noch informativ.

In Mathe und Physik fand ich sie allerdings sehr hilfreich, auch wenn mit teilweise mittelalterlichen Methoden gearbeitet wird. Es wird aber das Zeug das man vor sich hinrechnet graphisch veranschaulicht und das hilft beim Begreifen des Stoffes schon.


Das passt, wie das Kind in den Brunnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Deine Antwort. Das hilft mir schon ein gutes Stück weiter.

Jetzt habe ich noch eine generelle Frage:

Ich habe heute gehört, dass z. B. das Fachabitur aus Hessen an den FH's in Bayern nicht anerkannt wird - ist dem wirklich so?

Viele Grüße,

flotila

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So viel mir bekannt ist, gilt eine Fachhochschulreife seit dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 18. 9. 1981, in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland einschließlich des Landes Berlin zum Studium an Fachhochschulen!

Das steht sogar auf meinem Zeugnis der Fachhochschulreife und wird mit Sicherheit auch jetzt für die neuen Bundesländer gelten!


Beim Umtrunk auf ihr Staatsexamen stand sie zu nah am Fensterrahmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke für Deine Antwort. Das hilft mir schon ein gutes Stück weiter.

Jetzt habe ich noch eine generelle Frage:

Ich habe heute gehört, dass z. B. das Fachabitur aus Hessen an den FH's in Bayern nicht anerkannt wird - ist dem wirklich so?

Viele Grüße,

flotila

Das stimmt so generell nicht. Die "normale" FH-Reife wird bundesweit anerkannt. Es gibt in einigen Bundesländern (z. B. BaWü) aber die Möglichkeit, eine verkürzte FHR zu erwerben, die gilt dann tatsächlich nicht bundesweit. Ebenso gilt der "schulische Teil der FHR" nicht zwangsläufig bundesweit, das ist aber für die Externenprüfung irrelevant (da erwirbt man nämlich nicht nur den schulischen Teil, sondern eine volle FHR).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden