Xamanoth

Verschiedene Fragen zum Studium BSc Computing

39 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen, ich plane ein Studium an der OU, habe allerdings noch einige Fragen, evtl kann mir die hier ja jemand beantworten, ich würde mich sehr freuen. Ich mache momentan mein Fachabitur nachdem ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung) abgeschlossen habe. Soviel zu meiner Vorbildung.

Mein Interesse liegt bei diesem BSc:

http://www3.open.ac.uk/study/undergraduate/qualification/b29.htm

Nun meine Fragen dazu:

1. Wonach kann ich entscheiden, ob meine Englischkenntnisse für ein Studium an der OU ausreichen? Ich kann mich auf Englisch unterhalten, stand in Ausbildung und momentan an der BOS auf einer 1 im Englischunterricht, und habe keine Probleme damit, englische Bücher und Filme zu verstehen. Am ehesten mache ich mir Sorgen bei den Prüfungen eventuell auf Grenzen beim Wortschatz zu stoßen oder auch grammatikalische Fehler zu machen. Kann ich irgendwie überprüfen, ob meine Kenntnisse ausreichen oder könnt ihr mir hier mit eigenen Erfahrungen weiterhelfen?

2. Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich rechnen? Wenn das so möglich ist, würde ich den BSc gerne in 3 Jahren (ca.) abschließen, allerdings zeitgleich wenige Stunden pro Woche arbeiten um das Studium nicht ganz allein über Ersparnisse finanzieren zu müssen. Ist das schaffbar?

3. Kann mir jemand erklären was genau es mit den Honours auf sich hat? Soweit ich verstanden habe, ist das etwas in GB Übliches, die Abschlüsse zu unterteilen je nach Noten, stimmt das? Wenn ja, wie kann ich das ganze am besten mit einem BSc Abschluss an einer deutschen Hochschule/Fachhochschule vergleichen? Kann man den BSc auch ohne die Honours ablegen? (Wenn ja, welche Unterschiede hat das für mich als Student und für den "Wert" des Abschlusses?)

4. Ist es üblich die einzelnen Kurse nacheinander zu belegen, oder belegt man die gruppenweise zu gleichen Zeiten?

5. Wie oft (falls überhaupt) und für welche Zeiträume muss man nach GB während des Studiums? Was kostet einen die dortige Unterbringung ca.? Wo sind die Prüfungsorte für einen Studenten aus München?

6. Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen, was an Kosten einzuplanen ist zusätzlich zu den Kurskosten der OU? Für Bücher etc.?

7. Wie ist die Anerkennung des Abschlusses bei deutschen Arbeitgebern im IT-Bereich, verglichen mit einem Abschluss einer deutschen Universität? Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt?

8. Falls ihr mir noch andere Sachen mitteilen könnt die ich beachten/bedenken muss, nur raus damit. Ich freu mich über alles, was ich erfahren kann.

Danke vielmals für eure Hilfe, wenn mir noch weitere Fragen einfallen werd ich das aktualisieren :) Ich hoffe ich hab alle meine Fragen verständlich geschrieben.

Gruß aus München


BSc (Hons) Computing & IT (abgeschlossen Okt. 2013)

MSc Computing (Software Engineering) (abgeschlossen April 2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. Wonach kann ich entscheiden, ob meine Englischkenntnisse für ein Studium an der OU ausreichen?

Für einen BSc in Computing musst du sicher kein Essay über Shakespeare schreiben. Ich würde mir da keine so großen Sorgen machen. Siehe auch hier:

http://www3.open.ac.uk/study/explained/english-requirements.shtml

2. Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich rechnen? Ist es üblich die einzelnen Kurse nacheinander zu belegen, oder belegt man die gruppenweise zu gleichen Zeiten?

Du darfst an der OU höchstens bis zu 120 Punkten gleichzeitig machen, was der Arbeitsbelastung eines Vollstudiums entspricht. 3 Jahre brauchst du also mindestens.

3. Kann mir jemand erklären was genau es mit den Honours auf sich hat?

Wurde hier im Forum schon öfters erklärt. Einen Abschluß ohne Honours macht man in UK nur, wenns für Honours nicht reicht. Das sind gerade mal 60 Punkte mehr, aber 60 Punkte, die man sich gönnen sollte.

5. Wie oft (falls überhaupt) und für welche Zeiträume muss man nach GB während des Studiums? Was kostet einen die dortige Unterbringung ca.? Wo sind die Prüfungsorte für einen Studenten aus München?

Wenn die Kurse, die du belegst, keine "residential school" haben (ist in der Kursbeschreibung vermerkt), must du gar nicht nach GB. Wenn, dann ist die Unterbringung in den Kursgebühren enthalten und du musst nur die Reise bezahlen. Die Prüfungen dürften in München sein.

6. Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen, was an Kosten einzuplanen ist zusätzlich zu den Kurskosten der OU? Für Bücher etc.?

Briefporto, Anreise zu Prüfungen. Wenn zusätzliche Bücher gekauft werden müssen, steht das in der Kursbeschreibung.

Gruß

Uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi und willkommen bei FI! :)

1. Wonach kann ich entscheiden, ob meine Englischkenntnisse für ein Studium an der OU ausreichen? Ich kann mich auf Englisch unterhalten, stand in Ausbildung und momentan an der BOS auf einer 1 im Englischunterricht, und habe keine Probleme damit, englische Bücher und Filme zu verstehen. Am ehesten mache ich mir Sorgen bei den Prüfungen eventuell auf Grenzen beim Wortschatz zu stoßen oder auch grammatikalische Fehler zu machen. Kann ich irgendwie überprüfen, ob meine Kenntnisse ausreichen oder könnt ihr mir hier mit eigenen Erfahrungen weiterhelfen?

Ich hatte ähnliche Sorgen bevor ich an der OU angefangen hatte. Die Seite English for learning gibt ein paar gute Tips. Außerdem kannst Du Dir unter Openlearn Ausschnitte aus den Unterlagen genauer anschauen.

Ich selbst habe sehr viel mit Lernkrimis geübt, aber dann auch schnell festgestellt, dass ich die mathematischen Texte ganz gut wieder geben kann (fast alles in Present Tense :cool:).

Ich würde Dir empfehlen einfach mal mit einem Kurs im Oktober anzufangen, so zusagen um "reinzuschnuppern" und dann kannst Du ggfs. weitere Kurse mit Start im Februar zu buchen.

2. Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich rechnen? Wenn das so möglich ist, würde ich den BSc gerne in 3 Jahren (ca.) abschließen, allerdings zeitgleich wenige Stunden pro Woche arbeiten um das Studium nicht ganz allein über Ersparnisse finanzieren zu müssen. Ist das schaffbar?

Ich mach das so. Ich habe Oktober 2007 mit MST121 (30 Punkte Kurs auf Level 1) angefangen und dann im Februar 2008 die Kurse auf 120 Punkte aufgestockt. Dieses Jahr belege ich vier 30 Punkte Kurse und habe dann (hoffentlich) am Ende diesen Jahres den BSc (hons) Mathematics in der Tasche. ;)

Es ist machtbar, doch gerade in höheren Leveln gehört viel Disziplin dazu, denn die Prüfungen sind ziemlich hart, oder anders gesagt: In den Prüfungen, die ich geschrieben habe, konnte ich meinen Kuli nie zur Seite legen, sonst wurde die Zeit knapp.

Du solltest bei Deiner Berechnung einen Kursgebührenanstieg von ca. 5%-7% pro Jahr einrechnen!

3. Kann mir jemand erklären was genau es mit den Honours auf sich hat? Soweit ich verstanden habe, ist das etwas in GB Übliches, die Abschlüsse zu unterteilen je nach Noten, stimmt das? Wenn ja, wie kann ich das ganze am besten mit einem BSc Abschluss an einer deutschen Hochschule/Fachhochschule vergleichen? Kann man den BSc auch ohne die Honours ablegen? (Wenn ja, welche Unterschiede hat das für mich als Student und für den "Wert" des Abschlusses?)

Siehe FAQ.

4. Ist es üblich die einzelnen Kurse nacheinander zu belegen, oder belegt man die gruppenweise zu gleichen Zeiten?

Die Kurse sind eigentlich für Teilzeitstudenten ausgelegt, d.h. es kann zu Überschneidungen beim Kursmaterial kommen, dabei kann es sein, dass man etwas doppelt lernt. Ich habe bisher aber nichts vermisst, nur weil ich die Kurse nebeneinander belegt habe.

5. Wie oft (falls überhaupt) und für welche Zeiträume muss man nach GB während des Studiums? Was kostet einen die dortige Unterbringung ca.? Wo sind die Prüfungsorte für einen Studenten aus München?

Wieviele Präsenzzeiten Du in GB haben wirst, liegt von dem Abschluss ab, den Du anstrebst, sprich, wieviele Residential Schools Pflicht (compulsory) sind. Bei den Kursgebühren für Residential Schools ist Unterkunft und (typisch britische Kantinen-) Verpflegung enthalten. Anfahrtskosten musst Du selbst tragen.

Meines Wissens nach ist München ein OU Klausurort.

6. Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen, was an Kosten einzuplanen ist zusätzlich zu den Kurskosten der OU? Für Bücher etc.?

Für die undergraduate Kurse habe ich außer Aufwendungen für Papier und Stifte keine weiteren Kosten gehabt (einmal davon abgesehen, dass ich mir vielleicht ein Buch aus Interesse kaufte). Sollte ich einmal das Gefühl gehabt haben, einmal ein Thema in einem anderen buch nachschlagen zu müssen, dann habe ich dafür die Unibibliothek in einer der Großstädte in der Nähe aufgesucht.

Übrigens die Computing Kurse sind auch deshalb teurer als andere Kurs, da die Software (falls nicht anders angegeben) mitgeliefert wird.

Sollte zusätzliches Material von Nöten sein, dann wird dies in der Kursbeschreibung angegeben.

7. Wie ist die Anerkennung des Abschlusses bei deutschen Arbeitgebern im IT-Bereich, verglichen mit einem Abschluss einer deutschen Universität? Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt?

Tut mir Leid, das kann ich Dir leider nicht beantworten. Jedoch als ich mich vorletztes Jahr für einen Praktikumsplatz während meiner studienfreien Zeit beworben hatte, wurde mein Studium von potentiellen Arbeitgebern sehr positive aufgenommen.

8. Falls ihr mir noch andere Sachen mitteilen könnt die ich beachten/bedenken muss, nur raus damit. Ich freu mich über alles, was ich erfahren kann.

ich an Deiner Stelle würde mich einmal von einem Steuerberater beraten lassen, inwieweit Du Dir die Ausgaben für das Studium auf spätere Jahre (in denen Du mehr Steuern bezahlst) steuerlich anrechnen lassen kannst. Ich bin mir nicht sicher ob es dies Möglichkeit noch gibt.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

Viele Grüße

inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann man den BSc auch ohne die Honours ablegen?

Man kann, wie oben und in den FAQ schon erklärt. Allerdings entspricht nur der BSc (Hons) einem deutschen Bachelor, weil das Verhältnis von CATS zu ECTS 2:1 ist (360 CATS entsprechen dann 180 ECTS).

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich danke euch allen vielmals für die Antworten, das bringt mich schonmal um einiges weiter.

Residential Schools habe ich keine gesehn in den geplanten Kursen, was ich gut finde. Ich will zwar sicher im Lauf der Zeit nach England (rein interessehalber und auch um die Sprache weiter zu lernen), allerdings kann ich das dann entsprechend meinen finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten passend legen.

Bei den Unterlagen von Openlearn hatte ich mit Ausnahme von einzelnen Fachwörtern keine Probleme, und die kann ich ja beim lernen nachschlagen und mir dabei merken. Also kein größeres Problem wie es aussieht.

Wenn ich dich Inès richtig verstanden habe, kann ich also im ersten Semester 30 Punkte belegen um mich an der OU richtig einzufinden und zu entscheiden, ob ich dort richtig bin, und die restlichen 90 Punkte des ersten Jahres im 2. Semester nachholen? Das wäre natürlich perfekt. Wenn sich das Studium aber auf 7 Semester ausweitet, wäre das auch nicht das Schlimmste für mich, nur der ungefähre Zeitaufwand von 3 Jahren (oder eben in diesem Fall auch 3,5 Jahre) wäre mir wichtig. Allerdings bin ich bereit, wenn es zwingend notwendig wäre, auch mehr Zeit zu investieren, da ich hoffe, in der Zukunft daraus zu profitieren.

Die positive Rückmeldung von Arbeitgebern beruhigt mich auch sehr, auch wenn mir klar ist, dass dies natürlich nicht auf alle Arbeitgeber gleich zutrifft. Aber das ist natürlich eine große Frage für die meisten Studenten (denke ich), denn es ist sicher auch ein Ziel, mit dem Studium seine Chancen und auch Gehaltsziele auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Was den Steuerberater angeht, da werde ich mich sowieso informieren lassen, da ich die Arbeit nebenher momentan als Freiberufler durchziehe und mir daher auch den Luxus eines Steuerberaters leiste, um auf Nummer sicher zu gehen.

Nochmal vielen Dank euch, die Antworten haben mir sehr weitergeholfen und auch die Sorgen (was zeitlichen Aufwand und Arbeitgeber angeht) stark gedämpft.

Ich hoffe ich darf euch weiter fragen wenn mir noch mehr Dinge einfallen, die mir unklar sind.


BSc (Hons) Computing & IT (abgeschlossen Okt. 2013)

MSc Computing (Software Engineering) (abgeschlossen April 2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Residential Schools habe ich keine gesehn in den geplanten Kursen, was ich gut finde. Ich will zwar sicher im Lauf der Zeit nach England (rein interessehalber und auch um die Sprache weiter zu lernen), allerdings kann ich das dann entsprechend meinen finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten passend legen.

Du kannst z.B. schauen, ob eine Day School (ein Tutorial dauert i.d.R. 2 Std., während eine Day School ca. 6 - 8 Std. dauert) an einem Ort stattfindet, der für Dich gut erreichbar ist. Die Termine werden in einem so genannten Tutorial finder veröffentlicht und du kannst zu jedem Tutorial gehen, auch wenn es nicht von Deinem Tutor abgehalten wird. (Am besten dennoch vorher den Tutor anschreiben.) Mit den ganzen Billigfliegern und einer Übernachtung in der Jugendherberge ist das meiner Meinung nach erschwinglich.

Bei den Unterlagen von Openlearn hatte ich mit Ausnahme von einzelnen Fachwörtern keine Probleme, und die kann ich ja beim lernen nachschlagen und mir dabei merken. Also kein größeres Problem wie es aussieht.

Das hört sich gut an und ist bei mir nicht anders. Während ich am Anfang oftmals noch Adjektive nachgeschaut habe, muss ich das nun (nach fast 3 Jahren) nicht mehr.

Wenn ich dich Inès richtig verstanden habe, kann ich also im ersten Semester 30 Punkte belegen um mich an der OU richtig einzufinden und zu entscheiden, ob ich dort richtig bin, und die restlichen 90 Punkte des ersten Jahres im 2. Semester nachholen? Das wäre natürlich perfekt. Wenn sich das Studium aber auf 7 Semester ausweitet, wäre das auch nicht das Schlimmste für mich, nur der ungefähre Zeitaufwand von 3 Jahren (oder eben in diesem Fall auch 3,5 Jahre) wäre mir wichtig. Allerdings bin ich bereit, wenn es zwingend notwendig wäre, auch mehr Zeit zu investieren, da ich hoffe, in der Zukunft daraus zu profitieren.

Es gibt an der OU keine Semester. Die Kurse haben verschiedene Anfangspunkte (Februar, Oktober und Mai sind hier üblich im Bereich Mathematics & Computing) und an keinem Zeitpunkt dürfen die Kurse die Punktzahl von 120 übersteigen. Wenn Du also im Oktober 2010 mit 30 Punkten anfängst und dann im Februar 2011 noch 90 Punkte belegst, bist Du am Limit. Der 30 Punkte Kurs wird dann vermutlich bis Mitte 2010 gehen, während die 30 Punkte Kurse bis Oktober 2011 laufen. Im Jahr 2011 kannst Du also frühestens im Juni / Juli einen neuen 30 Punkte Kurs neu belegen. Rein theoretisch kannst Du (wenn die Kurse die richtigen Anfangsdaten haben) das Studium ohne Pause durch powern, doch davon möchte ich abraten. Ich war nach dem letzten Jahr so ausgepowert, dass ich mich nach den Prüfungen erstmal 2 Wochen mit gar nichts außer Familie und Haushalt beschäftigte.

LG, Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind diese Day Schools und Tutorials denn freiwillig zu besuchen? Oder ist das noch zusätzlich zu den Residential Schools (wenn man welche hat) Pflicht?

Pause kann ich natürlich jederzeit zwischen den Kursen einlegen, wenn ich merke, dass es nötig ist. Aber ich denke das muss ich jeweils halbwegs spontan entscheiden. Denke mal das wird sich während dem Studium schon zeigen. Gibt es denn eigentlich Grenzen, über welche Zeit man in diesem Fall für Computing studieren darf? Wenn ich nun z.B. feststelle, dass ich zwischendurch ein halbes Jahr arbeiten möchte/muss, um Geld zu verdienen, muss ich mir da Sorgen machen das Studium nicht vollenden zu können?

Außerdem ist mir gerade noch eingefallen:

Ich habe über OUSA gelesen, weiß jemand ob es Treffen in München oder in halbwegs naher Umgebung gibt? Und wann diese stattfinden? Kann man zu diesen Treffen auch als Interessent gehen, oder nur als Student? Denn ich denke, das wäre bestimmt mal interessant da man im direkten Gespräch sicher auf viele Fragen kommt, die mir jetzt so auf Anhieb nicht einfallen.


BSc (Hons) Computing & IT (abgeschlossen Okt. 2013)

MSc Computing (Software Engineering) (abgeschlossen April 2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe über OUSA gelesen, weiß jemand ob es Treffen in München oder in halbwegs naher Umgebung gibt?

Im OUSA-Zweig München ist zur Zeit tote Hose. Es gibt aber meines Wissens einen Stammtisch von OU-Studenten, irgendwo in München. Leider habe ich keine Ahnung, wer den organisiert oder wann der stattfindet. Evtl. kann dir da der OU-Ansprechpartner in München weiterhelfen (Matthew Hawkes?).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sind diese Day Schools und Tutorials denn freiwillig zu besuchen? Oder ist das noch zusätzlich zu den Residential Schools (wenn man welche hat) Pflicht?

Day Schools / Tutorials sind freiwillig.

Pause kann ich natürlich jederzeit zwischen den Kursen einlegen, wenn ich merke, dass es nötig ist. Aber ich denke das muss ich jeweils halbwegs spontan entscheiden. Denke mal das wird sich während dem Studium schon zeigen. Gibt es denn eigentlich Grenzen, über welche Zeit man in diesem Fall für Computing studieren darf? Wenn ich nun z.B. feststelle, dass ich zwischendurch ein halbes Jahr arbeiten möchte/muss, um Geld zu verdienen, muss ich mir da Sorgen machen das Studium nicht vollenden zu können?

Das müsste in der Studiengangbeschreibung stehen. (Ich meine, dass es bei den Computerstudiengängen eine zeitliche Begrenzung gibt, ich bin mir jedoch nicht sicher!)

LG,

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok soweit ich das alles richtig gelesen habe, gibt es für Computing BSc keine Zeitbeschränkung, allerdings kann es evtl eine für einzelne Kurse geben. Beim MSc (Software Development), der mich als Anschlussstudium interessieren würde (aber da ist ja noch Zeit hin) muss ich das Diploma innerhalb von 4 Jahren abschließen.

Beim durchsehen ist mir gerade noch eine Frage eingefallen.

Weiß jemand, wie die mathematischen Grundkenntnisse aussehen, die man für den Computing Bachelor haben muss? Als ersten Kurs bin ich nämlich gerade am überlegen entweder

Data, computing and information (M150)

oder einen der beiden mathematischen Kurse (MU123 oder MST121) zu belegen um erst das Grundwissen auszubauen. Kann mir da einer aus eigenen Erfahrungen sagen, was am klügsten wäre? An Schulen hatte ich in Mathematik noch nie Probleme, allerdings mag das natürlich auf Hochschulniveau anders aussehen.


BSc (Hons) Computing & IT (abgeschlossen Okt. 2013)

MSc Computing (Software Engineering) (abgeschlossen April 2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden