10 Beiträge in diesem Thema

Hi liebe Community,

bin schon einige Zeit hier angemeldet und habe immer fleißig mitgelesen. Nun habe ich auch mal eine Frage. Ich studiere zur Zeit an der Euro-FH im Studiengang Diplom- Kaufmann.

Nun bin ich doch sehr daran interessiert, wie es danach weiter geht. Deshalb war ich auf der Suche nach einem Studiengang in Master of Taxation, wobei da die Steuerberaterprüfung integriert sein sollte.

Ich habe schon recherchiert und auch einige interessante Studiengänge gefunden, nun wollte ich wissen, ob jemand vielleicht von euch einen ähnlichen Studiengang studiert und damit Erfahrungen gemacht hat.

Vielen Dank schonmal,

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

nach dem StBerG mußt du nach dem Ablegen der Diplom-(etc.)Prüfung eine gewisse Zeit Praxistätigkeit nachweisen. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass die StBer-Prüfung im Studium schon enthalten sein kann. Die StBerprüfung findet auch immer vor der StBerKammer statt.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, mich zu erinnern, hier mal gelesen zu haben, dass die EURO FH weitere Studiengänge plant, vor allem auch Master-Studiengänge. Frag doch einfach mal dort nach. Logisch wäre es, da sie ja den Schwerpunkt Steuern im Bachelor anbieten.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf www.taxmaster.de findest du einen solches Studium. Beeinhaltet das Steuerberaterexamen sowie einen M.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

stimmt, wobei hier ein Jahr Berufspraxis noch nachgewiesen werden muß. Aber die könnte man ja nach dem Bachelor durch Mitarbeit in einer Steuerkanzlei erwerben.

Die Steuerfachschule Dr. Endriss ist auch sehr renommiert (die macht ja den Vorbereitungslehrgang zur Steuerberaterprüfung für dieses Masterstudium). Wobei man diese Vorbereitungslehrgänge auch jederzeit separat buchen kann.

Noch der Deutlichkeit halber:

mit diesem Masterabschluß ist man noch nicht Steuerberater, sondern muß auch hier noch an der staatlichen Steuerberaterprüfung teilnehmen - wie jeder andere auch. Das Studium bereitet lediglich in Kooperation mit der Steuerfachschule Dr. Endriss auf die staatliche Steuerberaterprüfung vor.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch der Deutlichkeit halber:

mit diesem Masterabschluß ist man noch nicht Steuerberater, sondern muß auch hier noch an der staatlichen Steuerberaterprüfung teilnehmen

So meinte ich das auch. Kam bei meiner Aussage nicht besonders gut rüber. Man absolviert das Steuerberaterexamen während des Studiums.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Prüfung ist sehr schwer (nicht aus eigener Erfahrung)!

Immerhin gilt als Zugangsvoraussetzung z.B. für einen Beamten im gehobenen Dienst: 7 Jahre! berufspraktische Tätigkeit*. Ebenso für Steuerfachwirte und Bilanzbuchhalter. Für Steuerfachangestellte 10 Jahre Berufstätigkeit* - und die schaffen es fast trotzdem nie durch die Prüfung. Ich kenne hier nur Durchfaller.

*unter Berufstätigkeit ist hier auf steuerlichem Gebiet gemeint.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Prüfung ist sehr schwer (nicht aus eigener Erfahrung)!

Immerhin gilt als Zugangsvoraussetzung z.B. für einen Beamten im gehobenen Dienst: 7 Jahre! berufspraktische Tätigkeit*. Ebenso für Steuerfachwirte und Bilanzbuchhalter. Für Steuerfachangestellte 10 Jahre Berufstätigkeit*

Wer ein abgeschlossenes Studium (wirtschaftswissenschaftlich bzw. rechtswissenschaftlich) vorweist, muss weniger berufspraktische Tätigkeit nachweisen. Bei einer Regelstudienzeit von 8 Semestern müssen 2 Jahre, bei einer kürzeren Regelstudienzeit 3 Jahre nachgewiesen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz genau.

Ich wollte damit auch nur ausdrücken, dass ein Steuerbeamter vom Finanzamt = eigentlich Fachmann immerhin noch 7 Jahre Erfahrung sammeln muß, bis er überhaupt zur Steuerberaterprüfung zugelassen wird.


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal danke für eure vielen hilfreichen Tipps :thumbup1:

Dass die Leute, die direkt vom Finanzamt ausgebildet werden ebenfalls 7 Jahre warten müssen finde ich persönlich richtig, da sie eben nicht anhand der Steuergesetze handeln, sondern vielmehr sich nach den Steuerrichtlinien richten müssen. Daher denke ich, dass da zunächst auch eine andere Sichtweise seitens der Finanzämtler notwendig ist. Denn das Gesetz lässt viel Spielraum zu, jedoch sind sie an die Richtlinien verbindlich gebunden.

Ich kenne einige Steuerberater und alle fanden übrigens die Prüfung mehr als schwer.

Finde den Master in Hamburg interessant, jedoch ist er gänzlich als Präsenzmaster konzipiert. Hingegen klingt der Taxmaster in Freiburg sehr interessant, da hier auch die Steuerberaterprüfung integriert wird und noch vor der Masterarbeit abzulegen ist.

Bei Dr. Endriss erschienen mir die Kosten sehr hoch.

Habe bei der Euro-FH direkt nachgefragt und da wurde mir gesagt, dass keine Auskünfte getätigt werden können, da von seiten des Studienservice keinerlei Zugriffsmöglichkeit bzgl. der neuen Masterstudiengänge bestünde. Schade, wäre echt mal interessiert, welche Studiengänge sich aktuell im Akkreditierungsprozess befinden.

Nochmals vielen Dank an alle, wenn vielleicht jemand direkt Erfahrungen hat mit einem solchen Studiengang, wäre ich sehr daran interessiert.

mfg Mero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden