butterfly2281

Eingangsprüfung für Semesterbeginn 01.07.10

20 Beiträge in diesem Thema

Hallo Fernstudenten ;-)

Bald ist es bei mir auch soweit. Ich fange zum 01.07.2010 an der Hamburger Fernhochschule mit dem Studiengang Pflegemanagement.

Am 10. 4. 10 findet die Eingangsprüfung statt. Habe schon totale Panik in Deutsch zu versagen.

Wer hat Erfahrungen mit der Eingangsprüfung für das Pflegemanagementstudium?

Gibt es jemanden der an der HFH Erfahrungen gesammelt hat, egal ob gute oder schlechte???

Man kann sich das " Fernstudieren "kaum vorstellen! Würde gerne wissen ob es neben eine Vollzeitbeschäftigung zu schaffen ist???:confused::confused:

Freu mich auf ganz viele Antworten:thumbup1::thumbup::thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo butterfly,

Am 10. 4. 10 findet die Eingangsprüfung statt. Habe schon totale Panik in Deutsch zu versagen.

Wenn Du hier im Forum stöberst, wirst Du einige Erfahrungsberichte dazu finden. In den letzten Jahren hat sich da nicht viel (oder nix) verändert.

Deutsch wird oft unterschätzt. Wenn man die formalen Regeln der Erörterung, sowie die Rechtschreibung einhält, dann kann eigentlich gar nicht viel passieren. Selbst, wenn einem zu den Themen nix gescheites einfällt.

Wer hat Erfahrungen mit der Eingangsprüfung für das Pflegemanagementstudium?

Ja, hab ich. Mathe gar kein Problem, wenn man die Übungsaufgaben aus dem Vorbereitungsbuch kann.

Deutsch war für mich auch kein Problem. Ich habe vor der Prüfung den "Duden" studiert. Also die Einführung, wo es um die Komma-Setzung, Rechtschreibregeln usw. geht. Zählt ja doch immerhin 30% der Gesamtnote.

Dann habe ich mir zu möglichen Themen je 3 Pro- und Kontra-Punkte überlegt, die ich während der Klausur ausarbeiten könnte.

Gibt es jemanden der an der HFH Erfahrungen gesammelt hat, egal ob gute oder schlechte???

Mir fehlt der Vergleich zu anderen Studienanbietern. Ich habe es aber noch

keinen Tag bereut.

Würde gerne wissen ob es neben eine Vollzeitbeschäftigung zu schaffen ist???

Es wird kein Spaziergang. Ich weiß nicht, wo Du arbeitest. Aber diese ständigen Wechselschichten und Überstunden laugen einen schon arg aus. Nach 10-Std.-Hardcore-Diensten ist mit Lernen oft nicht mehr viel drin und die meisten Kollegen liegen ja dann den Rest vom Tag auf dem Sofa... Ich wiederhole dann halt irgendwelche Lernkärtchen und hoffe, dass da was hängen bleibt.

Machbar ist es trotzdem. Wenn es Dir möglich ist, dann würde ich aber raten zu reduzieren.

Bei Fragen fragen!

LG

Michael


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :rolleyes:

Ich arbeite im modernsten Klinikum Europas:lol:, UKE in Hamburg. Dort bin ich in der Anästhesie tätig. Habe zwar auch Wechselschichten, muß aber dafür sehr selten am We oder nachts arbeiten, alle paar Monate vielleicht entweder Samstag oder Sonntag. Habe also am We ordentlich Zeit um zu schufften ;-)

Schön zu hören daß du es keineswegs bereust. Von Vielen hört man, daß es ziemlich öde sein soll und daß man wenig Chancen auf eine Stelle im Bereichs des Managements im Anschluß hat.

Kann ich mir schwer vorstellen, denn es ist ja in dem Sinne keine Weiterbildung, sondern ein Studium.

Wie sieht es mit den Präsenslehrveranstaltungen aus?? Kommen diese häufig vor und wenn ja, an welchen Wochentagen???

Und ich habe auch gelesen, daß man noch ein 20 wöchiges Praktikum absolvieren muß! Ich Frage mich bloß wann, wenn man Vollzeitbeschäftig ist ?:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Präsenzlehrveranstaltungen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst im Vorfeld kein Praktikum zu absolvieren, wenn du

vorher durch dein Beruf praktische Erfahrung gesammelt hast.

Natürlich muss dein Beruf auch in die Richtung deines angestrebten

Studiums gehen. Das wird dir dann angerechnet und fällt somit weg.

Wünsch dir schonmal vorab viel Erfolg für die Prüfung.

Hab sie auch mitgemacht und muss sagen, dass Mathe mit dem

Buch recht simpel war und in Deutsch einfach an die formalen Regeln

einer Erörterung halten. Argumente fallen einem da schon ein.

Aber ohne Vorbereitung wirds schwer, nimm es nicht auf die leichte

Schulter!

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke koti23!

Mathe wird nicht so schwer sein, weil das schon während der gesamten Schulzeit mein Lieblingsfach war, aber Deutsch ist immer so eine Sache! Habe mich nie wirklich dafür interessiert :blushing:

Ich habe mir auch diese beiden Bücher gekauft, Mahe+Deutsch, habe auch schon reingeguckt, aber für´s lernen ist es mir noch zu früh, werde wohl Ende März anfangen :thumbup1:

Studierst du auch Pflegemanagement??

lg

Orny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ca. 2 Wochen lernen reicht dir? :blink:


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen, HFH, SZ Stuttgart, 8. Semester

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke :rolleyes:

Wie soll ich den ":rolleyes:" interpretieren?

Bitte.

Habe zwar auch Wechselschichten, muß aber dafür sehr selten am We oder nachts arbeiten, alle paar Monate vielleicht entweder Samstag oder Sonntag.

Wechselschicht ist laut TVÖD zwar durch regelmäßige Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit definiert ;-) , aber für Dich um so besser, wenn Du eine bessere (für´s Lernen) Dienstplangestaltung hast.

Bei den Präsenzveranstaltungen musst Du halt schauen, ob Du das mit Urlaub oder Studenreduktion etc. lösen kannst. Oder ob Du sie halt ausfallen lässt.

Die Präsenzen sind 1mal monatlich in einem Rahmen von Donnerstag bis Samstag. In manchen Studienzentren an Donnerstagen und Freitagen am Nachmittag bis abends (z.B. in HH). Bei uns ist immer ab 9 Uhr, da muss man also Urlaub opfern, wenn man eine reguläre Woche von Montag bis Freitag hat (*neid*)

Im ersten Semester waren es so 11 Tage. Das bleibt anfangs ziemlich konstant pro Semester, wird dann aber etwas weniger.

Von Vielen hört man, daß es ziemlich öde sein soll und daß man wenig Chancen auf eine Stelle im Bereichs des Managements im Anschluß hat.

Öde hat bisschen was mit Langeweile zu tun... aber die kommt eigentlich nicht auf, wenn man sich dem ganze Stoff widmet. Ist wohl sehr individuell, wie man ein Fernstudium im Allgemeinen empfindet.

Die HFH hat mal ne Befragung bei Absolventen des Studiengangs gemacht. Diese zeigte eigentlich was anderes bzgl. Zukunft. Sehr viele haben schon während des Studiums eine höhere Position besetzt. Insgesamt wird von einem zunehmendem Bedarf an akademischen Kräften in den Führungspositionen der Pflege ausgegangen.

werde wohl Ende März anfangen

Ist zwar nicht wirklich das Thema... aber die Ruhe hätte ich gerne weg...

Mach doch wenigstens schonmal die Übungsaufgaben am Ende der Kapitel und wenn Du die gut hinkriegst... dann okay mit 2 Wochen..

Und ich habe auch gelesen, daß man noch ein 20 wöchiges Praktikum absolvieren muß! Ich Frage mich bloß wann, wenn man Vollzeitbeschäftig ist ?

Wo ein Wille, da ein Weg. Für das Hauptpraktikum gibt es mehrere Wege. Es muss nicht immer gleich eine Leitungsposition sein. Es gibt auch die Möglichkeit der Mitarbeit in Projekten u.a. Da ist die HFH kreativ. Ich glaube, es ist noch niemand an dem Praktikum gescheitert.

Viele Grüße


Diplom-Pflegewirt (FH)

HFH - Hamburger Fernhochschule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studierst du auch Pflegemanagement??

Nö, Wirtschaftsingenieurwesen.

2 Wochen zum Lernen sollten eigentlich auch reichen, wenn man

das dann auch durchzieht natürlich. Ist ja keine höhere Mathematik

was da abgefragt wird. Fang aber trotzdem lieber etwas früher mit

lernen an. Nicht, dass du dann kurz vor der Prüfung merkst, dass

2 Wochen doch etwas wenig sind. Dann kannste n halbes Jahr warten

um sie zu wiederholen.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey weiss-ge:D

:rolleyes:das wird wohl ein Mann interpretieren können:cool:

wollte dir damit schöne Augen machen "grins"

Ist das nicht ein shit Wetter! bin heute auf meinem Parkplatz hingefallen und habe mir die Hand gebrochen :crying:

eigentlich müßte man auf Schlittschuhen unterwegs sein, geht bestimmt besser als auf normalen Schuhen.

Jetzt habe ich erstmal ordentlich Zeit um mich für die Eingangsprüfung vorzubereiten:thumbup:

lg

Orny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden