aenny

"Super-Gau" - Fernstudium muss pausieren

13 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

hat hier jmd. Erfahrungen mit einer Studienpause (mind. 2 Semester) oder alternativen Orientierung?

Aus berufl. Gründen kann ich temp. künftig leider nicht mehr die notwendige Zeit für das Studium aufbringen (Fernuni HA, 4. Semester) und bin just etwas "orientierungslos".

Überlege gerade eine Weiterbild. mit geringer Stundenzahl anzuschließen, z.B. DFJS.

:confused::ohmy::crying:

Gruß

aenny


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo aenny,

als ich mal interessehalber zu einem Informationsgespräch war, sagte man mir, dass es problemlos möglich sei, auch mal keine neuen Module zu belegen oder die Prüfung einfach nicht zu schreiben. Nur zurückmelden müsse man sich trotzdem. Das heißt, dass du einfach nächstes/dieses Semester ein Modul bestellen könntest, und die Prüfung schreibst, wann immer du fertig bist und Zeit hast. Wenn du sagst, dass du ja schon im 4. Semester bist, finde ich, dass es sich lohnt, das Studium auf Sparflamme weiterzuführen und im Zweifelsfall zwei Semester Lernzeit pro Modul oder ähnliches aufzuwenden, als mit einer anderen Weiterbildung mit niedrigerer Stundenzahl zu beginnen. Einfach eine Weile pausieren ist dementsprechend auch problemlos möglich. Die nette Dame lächelte mich in der Beratung an und meinte, dass die Module ca. alle 3 Jahre überarbeitet werden und dann neu belegt (und bezahlt) werden müssten, aber ansonsten könnte man eine ausstehende Klausur theoretisch bis auf in alle Ewigkeit schieben.

Nur die Rückmeldung und eventuell Belegung als Wiederholer jedes Semester eben nicht vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, wenn du als regulärer Student eingeschrieben bist, kannst du auch Urlaubssemester beantragen. Die FernUni schreibt dazu:

Wenn die Durchführung Ihres Studiums im kommenden Semester aus einem wichtigen Grund nicht möglich ist, können Sie anstelle einer Rückmeldung die Beurlaubung beantragen. Eine Beurlaubung ist in folgenden Fällen möglich:

* berufliche Gründe,

* Schwangerschaft oder Betreuung des Kindes,

* Erkrankung, die ein Studium unmöglich macht,

* Pflege des Ehegatten oder eines Verwandten ersten Grades,

* sonstige Gründe von gleicher Bedeutung.

Bitte beachten Sie

* die Beurlaubung ist nur für Voll- und Teilzeitstudierende ab dem 2. Semester (nach der Einschreibung in einen Studiengang) möglich,

* die Beurlaubung wird nur für ein Semester ausgesprochen,

* Kursbelegung, Erwerb von Leistungsnachweisen/Prüfungen sind im Urlaubssemester nicht möglich (Ausnahmen: Wiederholung nicht bestandener Prüfungen (sofern Sie im Zusammenhang mit der Prüfung Zugriff auf die Lernplattform Moodle benötigen, müssen Sie die zugehörigen Kurse bzw. Module als Wiederholer/in belegen (nicht gebührenpflichtig!)), Beurlaubung aufgrund Erziehung eines Kindes oder Pflege der Verwandten 1. Grades bzw. Ehegatten).

http://www.fernuni-hagen.de/studium/einschreibung_rueckmeldung/rueckmeldung/beurlaubung.shtml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich frage mich hier, was der Unterschied zwischen einem Urlaubssemester und der mir erklärten Vorgehensweise ist?

Gibt es einen nennenswerten, oder heißt Urlaubssemester nur, dass die Studierten Semester nicht weiter gezählt werden oder ähnliches?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke.

Leider kann ich an der FU nur 1. Semester als Urlaub deklarieren.

Es stehen mind. 2. Semester Pause an ...

Die Varianten mit Wiederholung und Urlaub habe ich schon in Erwägung gezogen. Warte noch auf ein Feedback von der Uni.

Neben der formalen Umsetzung ist meine derzeitiges Motivationstief ein gr. Problem. War hier schon mal jmd. in einer ähnl.Situation und was habt Ihr daraus gemacht?


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi aenny,

warum ziehst Du nicht die Module eines Semesters über zwei Semester, um so mehr Luft zu haben?

Neben der formalen Umsetzung ist meine derzeitiges Motivationstief ein gr. Problem.

Für mich liest sich das, als ob beim FernUni-Studium die Luft raus wäre und es gar nicht so sehr nur mit der Arbeit zu tun hat?

Ich würde nichts anderes „für zwischendurch“ beginnen, weil hier die Gefahr besteht, das eigentliche Ziel aus den Augen zu verlieren. Der Kurs an der DFJS dauert auch eine Weile (1 Jahr?) und birgt die Gefahr nur eine weitere offene Baustelle zu haben.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zippy,

am der FU studiere ich in TZ ein Modul je Semester ... ziehen, naja, habe ich in Erwägung gezogen, würde aber bedeuten, jeweils ein Semester zu wiederholen, da ist das System der Fu nicht so flexibel.

Nein, "leider" ist es "nur" eine berufl.Situation, ein simples Motiv.tief wäre easier zu bewältigen.


"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Zippy,

am der FU studiere ich in TZ ein Modul je Semester ... ziehen, naja, habe ich in Erwägung gezogen, würde aber bedeuten, jeweils ein Semester zu wiederholen, da ist das System der Fu nicht so flexibel.

Nein, "leider" ist es "nur" eine berufl.Situation, ein simples Motiv.tief wäre easier zu bewältigen.

Okay aenny, dann habe ich mehr gelesen, als Du gesagt hast. :blushing: Sorry.

Aber das Semester zu wiederholen ist doch an der FernUni als Nicht-Akademie-Student problemlos und kostenfrei möglich, wie von Calimerah beschrieben. Darin besteht doch u. a. die Flexibilität der FeU. Oder nicht? Für einen bestimmten und absehbaren Zeitraum wäre das doch ganz gut und nutzbar.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das Wiederholerkennzeichen kenne ich, wird wohlmgl. eine Möglichkeit sein, muss noch in Erfahrung bringen, wie oft ich das KZ für ein Modul setzen kann.

Ich hoffe, dass ich ggf. nicht zuviel aufarbeiten muss, an absolv.Stoff, wenn ich 1-1,5 Jahre aussetze ... :(

bearbeitet von aenny

"Aber denken kann ich, was ich will, solange ich mir selbst nicht widerspreche." (Kant)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, das Wiederholerkennzeichen kenne ich, wird wohlmgl. eine Möglichkeit sein, muss noch in Erfahrung bringen, wie oft ich das KZ für ein Modul setzen kann.

Ich hoffe, dass ich ggf. nicht zuviel aufarbeiten muss, an absolv.Stoff, wenn ich 1-1,5 Jahre aussetze ... :(

Hi aenny, um das Aufarbeiten wirst Du nach diesem Zeitrahmen wohl kaum herum kommen. ;)

HIER und HIER die Infos zur Wiederholung.


Viele Grüsse

Zippy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden