Markus Jung

ZEIT-Interview zur Bologna-Reform: "Das Chaos kommt erst noch"

6 Beiträge in diesem Thema

Die Beschlüsse zur Nachbesserung der Studienreform machen alles noch viel schlimmer, behauptet der Bologna-Experte Manfred Hampe im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT:

http://www.zeit.de/2010/08/C-Interview-Bologna


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe mir mal dieses Interview durchgelesen und finde die folgenden Stellen besonders interessant:

Die Minister wollen jetzt festlegen, dass es keine Module mehr geben darf, die weniger als sechs Credits wert sind. Das Problem: Überall in Europa bieten die Hochschulen Seminare und Vorlesungen an, für die es auch weniger als sechs Credits geben kann. Gehen deutsche Studenten künftig ins Ausland, werden sie diese bei ihrer Rückkehr nach Deutschland nicht anerkannt bekommen. Umgekehrt werden die deutschen Universitäten, um die Mindestgröße zu erreichen, Veranstaltungen zu einem Modul zusammenkleben, die gar nicht zusammenpassen. Mit dem Ergebnis, dass Ausländer, die bei uns studieren, mit Modulungetümen nach Hause kommen, die sie dort in ihr Studium gar nicht mehr einbauen können. Hinzu kommt, dass häufig gerade die modernen pädagogischen Konzepte nur für kleine Module taugen.

Nachdem man es meiner Meinung nach bereits geschafft hat, die Vergleichbarkeit der Abschlüsse innerhalb Deutschlands zu erschweren, katapultiert man sich jetzt also volle Lotte aus der Vergleichbarkeit in Europa heraus. Vielleicht können wir doch nochmal aus Bologna aussteigen, das hat ja offensichtlich so keinen Wert...

Die Reform fordert eine Beziehung zwischen Hochschullehrer und Student auf Augenhöhe, zu der das persönliche Gespräch und die Beratung gehören, die Gestaltung von Vorlesungen und Prüfungen in einer Art und Weise, dass die Studenten wirklich daraus lernen können und ihren Sinn erkennen. Das kann unheimlich motivierend sein für beide Seiten, aber eben auch unheimlich mühsam und zeitaufwendig für die Professoren. Und deshalb mauern sie dagegen und zimmern klausurenverstopfte Studiengänge zusammen.

Aus meiner eigenen Studienerfahrung weiß ich, dass es eine solche "Beziehung auf Augenhöhe" an deutschen Hochschulen nicht gibt, oder nur in geringfügigem Maße. Ich musste teilweise Professoren erleben, die jeglichen Kontakt mit Studenten ablehnten und wenn man sie doch mal ansprach, einfach weitergingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Rückkehr zu den Diplomen erhält somit weitere Nahrung.

Diese Aussage ist und bleibt (sorry) Quark!

Mir scheint, als hättest du den Artikel nur sehr halbherzig gelesen, denn genau dem wird hier eindeutig widersprochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt mir das nur so vor oder hat die ZEIT irgendwie alle 3 Wochen n Artikel über Bologna und Bachelor - mit meißt negativen Touch.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kommt mir das nur so vor oder hat die ZEIT irgendwie alle 3 Wochen n Artikel über Bologna und Bachelor - mit meißt negativen Touch.

Ob negativen Touch weiß ich nicht, aber Artikel aus dem Bologna-Bereich sind alle paar Tage dabei, das auf jeden Fall.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte das Thema nochmal aufgreifen. Neulich kam eine Sendung, wo auch auf Twitter und Chat eingegangen wurde. Es ging um die Bologna-Reformen.

http://login.zdf.de/ZDFde/inhalt/5/0,1872,8058725_idDispatch:10508000,00.html

Das Video kann auch angesehen werden und dauert ca. 60 minuten.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden