22 Beiträge in diesem Thema

Hey, ich bin neu hier, eine Freundin hat mir Eure Seite empfohlen und ich möchte vielleicht ein Fernstudium beginnen. Daher würde ich mich über Ratschläge und Informationen freuen.:thumbup:

Habe leider nur die Fachoberschulreife und habe Bürokaufmann gelernt. Inzwischen bin ich nicht mehr der Jüngste:(, 42, bin verheiratet und habe 2 Kinder. Ich arbeite als CIO bei einem mittleren Unternehmen und habe mir das EDV-Wissen im Laufe der Jahre selbst angeeignet. Bin nicht der Techniker sondern mehr die Schnittstelle zwischen Anbietern und meiner Firma.

Ich möchte mich gerne wegbewerben und stelle fest, dass bei größeren Unternehmen immer ein Studienabschluss erwartet wird :rolleyes:.

Gibt es ein Fernstudium mit möglichst wenigen örtlichen Teilnahmeveranstaltungen, dass sich mehr mit Informatikschnittstellen-Organisation beschäftigt, als mit Physik und Mathematik? Bezahlbar sollte es auch noch sein.

Grüzi, Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich habe hier im Forum gerade eine Information gefunden:

Wenn ja, kann man sich diese Module, soweit sie Bestandteil des Studiums sind, anrechnen lassen. Wenn nein, hat man wenigstens ein Zertifikat erworben.

Sowas wäre natürlich ideal.

Grüzi, Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt denn ein Fernstudium der (Anwendungs-)Informatik für Dich in Frage? Ich habe zum Beispiel an der Wilhelm Büchner Hochschule studiert. Pflicht sind dort nur die Klausuren, diese kannst Du auf eine Woche pro Semester zusammen legen. Auch sonst ist das Fernstudium dort sehr flexibel.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anwendungsinformatik scheint schon passend zu sein. Habe von einer Freundin schon mal den Link bekommen. Der Preis hat mich etwas erschreckt. Und wenn ich scheitere habe ich eine Menge Euros in den Sand gesetzt. (Ich bin noch in unserer Hausfinanzierung). Sind diese Studiengänge grundsätzlich so teuer? :( Wie bist Du mit Mathemathik klargekommen und wieviele Mathekurse gibt es?

Kennst Du den Studiengang Diplom IT-Ökonom, den habe ich hier gerade in einer Anzeige gesehen, nur 2 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mathe ist der Schwerpunkt im Grundstudium - ich habe noch auf Diplom studiert, vielleicht ist es jetzt im Bachelor etwas weniger. Es war nicht leicht, aber machbar. Und ich bin kein Mathe-Genie. Die meisten Hefte (so um die 15) waren gut geschrieben mit vielen Übungen etc. Meiner Meinung nach ist Mathe vor allem eine Fleiß- und somit auch Zeit-Sache. Üben, üben, üben, bis es sitzt.

Bei den privaten Fernhochschulen liegen die Kosten immer so in dieser Kategorie. Günstiger ist es zum Beispiel an der FernUni Hagen, aber auch deutlich weniger flexibel und zum Beispiel Informatik auch wesentlich theoretischer.

Diplom-IT Ökonom? - Bei welchem Anbieter denn? Ist das ein akademisches Studium, oder ggf. nur ein Lehrgang?

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mathematik macht mir Sorge.

Ich habe hier im Forum zu der Hochschule von fehlerhaften Aufgaben, Übungsklausuren gelesen :cursing:.

Fernlernen.ch ist der Anbieter vom Diplom IT-Ökonom/CIO. Das ist dann kein Studium?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fernlernen.ch ist der Anbieter vom Diplom IT-Ökonom/CIO. Das ist dann kein Studium?

Nein, das ist ein Fernlehrgang, der in Deutschland so auch gar nicht angeboten werden dürfte. In der Schweiz sind die Regelungen da lockerer, so dass diese verwirrenden Diplom-Bezeichnungen verwendet werden dürfen. Von Deutschland aus kannst Du diesen Lehrgang auch gar nicht belegen, soweit ich weiß.

Ich habe hier im Forum zu der Hochschule von fehlerhaften Aufgaben, Übungsklausuren gelesen

Solche Berichte wirst Du zu fast jedem Anbieter finden. Aber ich denke/hoffe, dass sich hier noch andere zu Wort melden werden. Meine aktiven Erfahrungen mit der Wilhelm Büchner Hochschule sind ja schon etwas älter - ich habe von 2000-2004 dort studiert.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Günstig mit wenigen Präsenzveranstaltungen ist die Fernuni Hagen (Bachelor Informatik). Dort könntest du über ein Akademiestudium ohne Abitur in den normalen Studentenstatus aufgenommen werden.

Der Unterschied ist, dass die Fernuni eben eine Universität ist, und somit weniger praktisch orientiert als die WBH, welches eine FH ist zum Beispiel. Ob du mit Theorie klar kommst und damit einverstanden bist, eventuell relativ mehr Sekundärliteratur zu benutzen.

Dafür ist die Fernuni eben staatlich, also günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie wär es denn mit der VWA? Das sind Abschlüsse, die in der Wirtschaft bekannt sind und sicher was bringen.

http://www.vwa-gruppe-bcw.de

Sonst läßt sich sicher auch noch ein Zertifikat an einer Hochschule (Akad, HFH, OU) machen, was dann sicher weiterhilft.

Das paßt überhaupt nicht, wenn ich die Veranstaltungszeiten der VWA lese. Schön wer immer im 18 Uhr dort erscheinen kann.:rolleyes: Da sitze ich oft noch in der Firma.

Ein Zertifikat sehe ich nur als Notanker, falls ich das Studium nicht schaffe. An der HFH habe ich Informatik nicht gefunden. OU= England? Das traue ich mir nicht zu.

Günstig mit wenigen Präsenzveranstaltungen ist die Fernuni Hagen (Bachelor Informatik). Dort könntest du über ein Akademiestudium ohne Abitur in den normalen Studentenstatus aufgenommen werden.

Der Unterschied ist, dass die Fernuni eben eine Universität ist, und somit weniger praktisch orientiert als die WBH, welches eine FH ist zum Beispiel. Ob du mit Theorie klar kommst und damit einverstanden bist, eventuell relativ mehr Sekundärliteratur zu benutzen.

Dafür ist die Fernuni eben staatlich, also günstiger.

Auch die Feruni traue ich mir nicht zu. Zuviel theoretische Mathematik. Eine FH macht bei mir mehr Sinn denke ich.

Mir raucht gerade der Kopf, was ich vorhin schon alles durchgelesen habe. Sehe gerade nur die von Markus empfohlene WBH. Aber da bekomme ich keine Zertfikate für die Module.

Eine andere FH finde ich nicht:(

Grüzi, Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sehe gerade nur die von Markus empfohlene WBH. Aber da bekomme ich keine Zertfikate für die Module.

1. Solltest Du Dir durchaus zutrauen, das komplette Studium zu packen

2. Frag doch bei der WBH an, ob es nicht doch Zertifikate für die Module gibt. Überhaupt würde ich Dir empfehlen, Dich mal durch den Studienservice beraten zu lassen. So bekommst Du auch gleich einen guten Eindruck von der Hochschule.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden