David84

Fernabitur Neuling

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forum,

mein name ist David und ich bin 25 Jahre alt.

Ich habe mich nun entschieden mein Abitur(endlich) nachzuholen.

Ich möchte euch hier einmal meine entscheidungsfindung erklären. Vieleicht hilft dies auch den ein oder anderen bei seiner entscheidung.

Auf grund entstehender Verdienstausfälle durch Präsenzunterricht und der tatsache das man sich dem Lerntempo anderer anpassen muß, zumindest im Unterricht(zur erklärung, ich habe mir schon immer Lerninhalte, Themen ect. selber erschloßen, wenn es die Lehrer zuliesen auch im Unterricht, ich war teilweise im Unterricht rein physich anwesend aber arbeitete oft schon 4-5 Themen vorweg in eigenverantwortung und sehr erfolgreich. wenn es nicht gestattet war langweile ich mich oft sehr, was letztenendes grund dafür war das ich die lust am lernen verlor).

Auf grund der starken autodidaktischen Veranlagung und dem finanziellen Aspekt(ein Präsenzunterricht würde mich einen Verdienstverlust von über 18.000€ kosten) entschied ich mich für das Fernabi.

Fernabi heist ja nur das man sich mit hilfe einer privaten Schule per Hefte den Lernstoff selber erarbeitet. Die Lernhefte bieten auch "nur" eine Basis, einen Leitfaden.

Ich habe mich, nachdem ich erfuhr das es Institute in Hamburg und Hessen gibt, erkundet wie jeweils die Externenprüfung abläuft, und was in den einzelnen Fächern verlangt wird. Dies ist alles bei den jeweiligen Ministerien ect. (online) zu erfahren.

Alleine in dem Punkt musss ich sagen das mir Hamburg zusagt. Die Handreichungen, Hilfen, Informationen bezüglich des Ablaufs und der Erwartungen sind dort eins-a! Und nochh ein Pluspunkt: Zwei Prüftermine pro Jahr.

In Hannover gibt es den "vorteil", wenn es den mal vernünftig läuft, des Zentralabiturs.

Ich habe mir, um mich letztenendes zu entscheiden, die Starterpakete von ILS und SGD bestellt. Ich hoffe die kommen bald an. Werde mich die ersten 4 Wochen mit den Heften beider befassen und mich dann für ein Institut entscheiden. Aber ich glaube schon zu(90% zu wissen für welches ich mich entscheide.

Ebenso habe ich mir auch 32 Bücher der SEK2 und zur Abi Vorbereitung bestellt. Dabei ist alles vom Duden über Mathematik, Interpretationshilfen bis hin zur Bibel. Das kostet zwar viel Geld aber so habe ich eine, von anfangan, umfangreiche Sammlung von Unterrichts-, Zusatz- und Vorbereitungsbüchern. Ich werde die Bücher nutzen um bei Fragen, die während des Lernens auftretten, dort nachschlagen zu können.

Ebenso sind die Bücher gut um Wissen zu vertiefen. Alle Bücher voll durchzulesen währe Utopie, aber zur ergänzung ist es Ideal.

Selbstverständlich könnte ich mir die Bücher auch in der Bücherei ausleihen, aber dan müsste ich immer, wenn ich eine Frage habe oder etwas näher nachschlagen will überlegen, was brauche ich und es erst suchen und hoffen das es verfügbar ist. Auf die Art und weise habe ich zwar einmal einen haufen voll Euros ausgegeben aber habe immer alles ferfügbar.

Werde euch auf dem laufenden halten, für wen ich mich entschieden habe und auch über fortschritte.

LG

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo David,

herzlich Willkommen bei Fernstudium-Infos.de und vielen Dank für die Schilderung Deiner Überlegungen.

Wenn Du regelmäßig über Deine Erfahrungen berichten möchtest, würde sich dafür ggf. auch ein Blog anbieten.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen David

Herzlich willkommen und viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

Herzlichst

Martina52

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

ich wünsche Dir auch viel Erfolg bei deiner Entscheidungsfindung und natürlich beim Abitur.

Liebe Grüße

Colibri


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo David,

ein guter Entschluss - sowohl der Abitur nachzuholen, als auch der es per Fernlernen zu tun :) - beides habe ich erfolgreich hinter mir und studiere jetzt auch an der Fernuniversität Hagen - das selbstorganisierte Lernen sagt mir einfach mehr zu.

Drei Tips noch für Dich - wenn Du Dich gut selber organisieren kannst und die Institution eher als roten Faden betrachtest - hast Du Dich schon mal erkundigt, ob man in Deinem Bundesland nicht auch autodidakt die Externenprüfung machen kann? Würde ich mit meiner heutigen Erfahrung auf alle Fälle tun - vorausgesetzt man kann sich eben selber organisieren und disziplinieren (ih wie das klingt ;)

Und - sei vorsichtig mit der Werbung hinsichtlich guter Kontakte zum Prüfungsamt und "gezielter" Vorbereitung .... da habe ich auch so meine Erfahrungen ;-)

Und vielleicht magst du mal in meiner Community vorbeischaun und auch von Deinen Erfahrungen erzählen oder dir noch ein paar Tips holen.

LG

Sabine

Siemsens Selbstlerner Community

http://www.sieseco.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal Danke an alle, ja werde euch auf den Laufenden halten.

@Sabiene Siemsen: Ich komme aus NRW, habe dort bislang überwiegend schlechte erfahrungen in bezug auf Schule gemacht. Sowohl inhaltlich wie auch vom Informationsfluss. Dies ist noch ein Grund weswegen ich das Abi nicht im Präsenzunterricht angehe.

Werde mich auch nicht nur auf die Fernschule verlassen, im bezug Kontakt zum Schulamt. Werde selber auch Kontakt aufnehmen und mir regelmäßig, wenn es änderungen gibt, neues Material zukommen lassen. So ganz alleine möchte ich es auch nicht machen. Verspreche mir durch die Bewertung der Zusendeaufgaben zusätzlichen Antrieb. Gute Noten motivieren und bestätigen, schlechte Noten treiben an und weisen den Weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo David,

wenn jemand soviel Geld für Zusatzliteratur ausgibt, muß er sehr motiviert sein - das ist ein guter Start :thumbup:

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg!


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Elke: Ja, dahinter steckt eine lange Geschichte. Die mich insgesammt immer wieder ein stück vom Ziel entfernt hat aber auch gleichzeitig den Wunsch verstärkt und vertieft hat.

Werde die Geschichte einmal im Blog veröffentlichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lange Geschichten sind immer gut. Ich finde auch, dass du sehr motiviert klingst. Du scheinst realistische Erwartungen zu haben und hast dir Gedanken gemacht, wie du mit der Gesamtanforderung umgehen willst.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und freue mich auf dein Blog! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden