29 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle!

Ich weiß, es ist eine komische Frage, aber heftet ihr eure Karteikarten ab?

Momentan bin ich dabei, meine Skripte, ausgedruckte Übungsklausuren, Mitschriften, Zusammenfassungen etc. abzuheften. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich meine 101 BWL-Karteikarten und ca. 80 VWL-Karteikarten mit abheften soll oder nicht.

BWL ist bestanden, VWL ist geschrieben, aber hab noch keine Note dafür.

Was meint ihr? Abheften oder wegschmeissen (VWL behalte ich sicherheitshalber nochmal :lol: )

Wie geht ihr da vor?

Freue mich über eure Antworten!

Liebe Grüße

Stephanie


"This is no time for ease and comfort. It is time to dare and endure."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich hab meine als Trophäe in einem Schuhkarton aufgehoben.

Schön zu sehen was ich alles schon hinter mir habe, einen sinnvollen Grund das zu tun kenne ich aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo chillie,

ja irgendwie ist es schon schade, wenn man die Karteikarten einfach so wegwirft, wobei man dafür viel Zeit investiert hat, diese zu schreiben.

Auf der anderen Seite werden sie eh nie wieder benutzt. Sprich du hast Recht, wenn du sagst, dass es eigentlich keine sinnvolle Nutzung dafür gibt. :D


"This is no time for ease and comfort. It is time to dare and endure."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bluefin,

ich habe mich inzwischen vom "Abheft-"Typ zum "Wegwerfer" entwickelt.

Das hängt aber auch damit zusammen, dass wir von der AKAD ja sehr gute Lehrunterlagen haben, in denen eigentlich alles, was ich wissen muß, enthalten ist. Zumindest steht auf meinen Karteikarten nichts neues.

Und ich finde es eine Wohltat, nach einer Klausur diesen ganzen Packen in den Papierkorb zu werfen. Sozusagen wie eine symbolische Befreiungstat von der Lernerei auf die Klausur.

Ausserdem ist es für mich eine Platzfrage. Nimmt alles nur Platz weg.

Aber:

mit der neuen Karteikartensoftware studyprof stellt sich jetzt ja eine andere Frage für mich:

Lösche ich die Dateien nach der Klausur? :confused:

Weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Das Löschen macht bestimmt nicht soviel Spaß wie das "in den Papierkorb schleudern" :laugh:


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Chillie, ich danke dir. Auf diese gute Idee bin ich noch gar nicht gekommen.:thumbup:


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei Papierunterlagen habe ich auch den Wandel vom Aufbewahrer zum Wegschmeißer durchgemacht bzw. bin noch dabei. Zur Zeit sind fast alle Studienunterlagen dran. Das fällt mir zwar schon schwer, weil es immer beeindruckend war zu sehen, was ich durchgearbeitet habe. Aber reingeschaut habe ich seit dem Repetitorium noch kein einziges Mal.

Bei Dateien bin ich da großzügiger, da diese nur virtuellen Platz weg nehmen und auch nicht im Blickfeld sind bzw. bei einem Umzug nicht durch die Gegend geschleppt werden müssen.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange das Studium läuft würde ich sie behalten, falls man irgendwann in einem anderen Modul nochmal was nachlesen will oder sich etwas doppelt/gleicht.

Danach... naja ich rate zum Wegschmeissen, habe aber selbst noch alles aus der Berufsschule. Warum ich meine Bücher damals nicht verkauft habe... ich weiß es nicht. Meine Unterlagen sind Papiermüll, aber für die Bücher hätte man damals was bekommen. Also lieber Schlussstrich und weg damit, man schaut eh nie wieder rein.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon nach meinem Abitur alles weggeworfen was ich hatte. Später habe ich mich geärgert. Dann habe ich nach meinem Uni-Studium alles weggeworfen. Später fand ich das ein wenig schade auch wenn ich diese Unterlagen tatsächlich nicht ein einziges Mal benötigt habe (typisch für BWL-Studenten ...). Nun habe ich das HFH-Studium nahezu beendet und überlege was ich mache. Unterschied HFH/Uni ist, dass ich in der Uni mehr oder weniger alles selbstgeschrieben habe, während es von der HFH ausgearbeitete Unterlagen gibt, die eher Buchcharakter haben. Ich denke die Studienbriefe werde ich aufheben, einige davon sind schon ganz sinnvoll und ich könnte mir zumindest vorstellen, da nochmal was nachzuschlagen. Alles was ich in irgendeiner Weise selbst geschrieben habe (das ist außer ZF nicht sehr viel) kommt in die Tonne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alle Unterlagen pro Modul in einem Zeitschriften-Stehsammler. Um die Karten mach ich entweder einen Gummi oder ne große Büroklammer und pack sie einfach dazu! Muss schon seine Ordnung haben ;)


Danny

Ausbildung Industriekauffrau (1998)

Bachelor of Science in Angewandter Informatik 12/2007 - 12/2011

Master of Science Innovations- und Technologiemanagement 06/2012 -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden