Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ralph

Kurs 1613 (BA Informatik) - Pascal Compiler

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

muss ich für den Kurs "Einführung in die imperative Programmierung" den von der FernUni zur Verfügung gestellten Pascal Compiler benutzen, oder kann man genauso jeden anderen (evtl. komfortableren?!) Compiler dafür verwenden?

Danke und Gruß...Ralph!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Du kannst jeden Compiler benutzen, der Standard-Konform ist. Das komfortabler hat aber nichts mit dem Compiler zu tun, sondern mit der Entwicklungsumgebung. Auch wenn das oft im Paket kommt, sind es doch zwei verschiedene Stiefel.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du mir einen bestimmten Compiler zum Entwickeln empfehlen?

Ralph :idea:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ich hatte damals (glaube ich) FreePascal, ein Kommandozeilen-Compiler. Aber letztlich muss man in 1613 auch nur fünfzeiler schreiben (na gut, vielleicht zehn), da macht Compiler oder Entwicklungsumgebung noch nicht viel aus.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(evtl. komfortableren?!) Compiler

War die Frage allgemein oder ha(tte)st Du einen speziellen Compiler im Auge?

Gruß! Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sven!

Also ich hatte mir zumindest schon mal den "Free Pascal"-Compiler runtergeladen und komme mit dem besser zurecht, weil die Entwicklungsumgebung Variablen, Anweisungen, usw. schon farblich unterschiedlich darstellt und man so eine bessere Übersicht hat (u.a. bei einer Fehlersuche oder um ein Programm zu überblicken :shock: )!

Wie sieht's bei dir in dieser Richtung aus? :idea:

LG Ralph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bleib beim empfohlenen, den hab ich schon auf der Platte.

Fürs Auge nehm ich 'nen Editor, Notepad2 probier ich da grad aus, da ist auch das wichtigste bunt.

Gruß! Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich hatte mir zumindest schon mal den "Free Pascal"-Compiler runtergeladen und komme mit dem besser zurecht

Den schau ich mir mal an.

Und was ist von DevPascal zu halten?

Gruß! Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sven,

mein Problem beim Starten eines Pascal Programms, egal mit welchem Pascal Compiler, ist, dass wenn ich z.B. meine x Zahlen eingegeben habe und mir das Ergebnis anschauen will, dass das Programm schon wieder beendet bzw. geschlossen wurde und ich keinen Blick mehr auf das Ergebnis bekomme ohne das Programm erneut starten zu müssen.

Gibt es irgendeine "PAUSE" oder "BREAK" Anweisung, die dem Programm sagt, dass es erst nach einer Tastatureingabe beendet werden soll?!

Danke und Gruß natürlich auch an alle anderen Interessierten! :roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0